Hallo Milaluka,

leider ist es nicht so einfach, sich vor Läusen zu schützen. Sie lassen sich durch das Haarspray nicht beeinträchtigen. Für die Läuse ist ja vor allem der Haaransatz und die Kopfhaut interessant und da sammelt sich das Haarspray seltener. Aber es stört sie auch nicht. Vor Läusen kann man sich am besten schützen, wenn man mit seinem Kopf nicht nahe an eine mit Läusen befallene Person heran geht. Solltest du dich doch infizieren, dann kannst du die Läuse mit chemischen Mitteln oder mit Hausmitteln bekämpfen. Gegen chemische Mittel sind sie leider häufig resistent, so dass dann nur noch Hausmittel bleiben. Bei meinen Kindern habe ich z. B. eine Methode angewandt, die in einem E-Book auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de beschrieben ist, denn mein Sohn ist allergisch gegen viele chemische Mittel. Sie waren innerhalb weniger Tage von Läusen und Nissen befreit. Deshalb empfehle ich die Methode immer wieder gerne.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo MaBuffiRina,

man kann nicht sagen, dass diese chemischen Mittel nichts taugen, aber es ist so, dass die Läuse sich inszwischen auf die Bekämpfungsmittel eingestellt haben und tatsächlich resistent dagegen sind. Als meine Kinder die Läuse hatten, habe ich mich um ein Hausmittel bemüht, weil mein Sohn ohnehin allergisch gegen die chemischen Mittel ist. Ich habe dann eine sehr gute und wie ich jetzt weiß, zuverlässige Methode in einem E-Book gefunden. Innerhalb weniger Tage waren die Läuse weg und blieben auch weg. Das kann ich dir wirklich empfehlen. Du findest das E-Book auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de. Da man es direkt downloaden kann, kannst du die Methode sofort anwenden.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Monikale,

ich weiß nicht, woher du diesen wunderbaren Tipp hast, aber in der Regel funktioniert er nicht, weil du gar nicht alle Läuse auf einmal mit dem Glätteisen erwischen kannst. Aber selbst wenn du es schaffst, die Läuse damit zu vernichten, so wirst du die Nissen auf keinen Fall erreichen, denn die sitzen so nah am Haaransatz, dass du sie mit dem Glätteisen nicht erreichen kannst, ohne dir selbst Verbrennungen zuzufügen. Es wäre wirklich schön, wenn man sich so leicht gegen Läuse helfen könnte, aber den Gefallen tun sie uns nicht. Ich kann dir gerne ein anderes Hausmittel empfehlen, mit dem du die Läuse in wenigen Tagen bekämpfen kannst, ohne chemische Hlfsmittel einzusetzen. Du findest es detailliert beschrieben in einem E-Book, das du von der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de herunterladen kannst. Diese Methode ist wirklich wirksam, habe ich bei meinen Kindern angewendet mit großem Erfolg.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo xn0name,

also erst einmal kann ich dich beruhigen. Die Läuse, die auf Pflanzen und Sträuchern rumkrabbeln, fühlen sich auf unseren Köpfen nicht besonders wohl und verschwinden dort auch relativ schnell wieder, denn sie ernähren sich von den Pflanzensäften. Kopfläuse wiederum wirst du nicht an Pfalnzen finden. Die ernähren sich von unserem Blut und bewegen sich daher nur auf unseren Köpfen. Ernsthafte Sorgen, Läuse zu haben, musst du dir also vor allem dann machen, wenn du mit dem Kopf einer anderen Person eng zusammen kommst oder die Mütze einer anderen Person trägst o. ä. Wenn du Läuse hast, du spürst du es auf jeden Fall, denn sie krabbeln ja auf deinem Kopf rum und es juckt fürchterlich. Außerdem legen sie ihre Eier, die Nissen, an deinen Haaren ab. Um sicherzugehen, ob du Läuse hast, kannst du z. B. mal deinen Kopf über ein weißes Blatt Papier beugen und durch deine Haare wuscheln. Wären welche da, dann fielen sie heraus und auf dem weißen Blatt könntest du die bräunlichen Tiere auch erkennen. Sollte es dich tatsächlich einmal erwischen, möchte ich dir ein sehr gutes Hausmittel empfehlen, das ich bei meinen Kindern angewendet habe, als sie Läuse hatten. Du findest es in einem E-Book auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Pupetta,

ja, mir gehts genauso, denn genau genommen ist es ja auch Mord an einem Tier. Andererseits versuch ich es immer vor mir selbst damit zu rechtfertigen, dass sie mich tierisch nerven, aber das tun andere Menschen auch und deshalb erschlage ich sie ja doch nicht :)

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Escada06,

so lange es Menschen gibt, wird auch die Kopflaus nicht aussterben, denn sie lebt ganz gut von uns. Leider ist es ja nicht so, dass niemand mehr Läuse hat, sondern es gibt irgendwo immer Menschen mit Läusen. Leider nehmen einige es auch mit der Bekämpfung der Kopfläuse nicht so ernst und tragen sie dadurch immer weiter. Solltest du einmal in diese Situation geraten, möchte ich dir daher ein wirklich wirksames Hausmittel gegen Kopfläuse ans Herz legen. Du findest es in einem E-Book beschrieben, das man auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausemittel.de downloaden kann. Dabei handelt es sich nicht um eine exotische Methode wie Olivenöl auf den Kopf oder den Kopf hohen Temperaturen aussetzen oder so, sondern um ein wirklich vernünftiges und seit langem erfolgreich angewendetes Verfahren. Ich habe es bei meinen Kindern angewendet und war damit in kurzer Zeit erfolgreich. Daher empfehle ich es immer gerne weiter.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Issilmpossible,

die Haarfarbe stört die Läuse und erst recht die Nissen leider gar nicht. Dann wäre es ja einfach, die lästigen Tiere zu bekämpfen, klappt aber leider nicht. Warum versuchst du es nicht einfach mit einem Hausmittel, das wirklich eine sehr gute Wirkung gegen Läuse und Nissen hat. Ich habe es bei meinen Kindern angewendet. Chemische Läusemittel konnte ich nicht nehmen, weil mein Sohn allergisch darauf reagiert. Dann habe ich mit das E-Book von der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de heruntergeladen und die darin beschriebene Methode angewendet. Sie hat schnell und zuverlässig geholfen, ohne dass ich meine Kinder mit den chemischen Mitteln aus der Apotheke behandeln musste. Deshalb empfehle ich es immer wieder gerne.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo ammelbammel,

in der Regel reicht eine Behandlung mit dem Läusemittel nicht aus, um die Läuse und die Nissen abzutöten. Selbst wenn du momentan keine lebende Laus mehr auf deinem Kopf hast, so werden vermutlich in wenigen Tagen die Nissen schlüpfen und die ganze Tortour geht wieder von vorne los. Eine weitere Behandlung wird notwendig sein und oftmals ist es auch damit nicht getan. Gelegentlich reagieren Kopfläuse resistent auf die chemischen Läusemittel, so dass sie einen Erfolg der Behandlung gar nicht zulassen. In einem solchen Fall helfen nur noch Hausmittel und eine konsequente Behandlung gegen die Läuse. Eine derartige Methode ist auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de beschrieben. Bei meinen Kindern habe ich diese Methode angewendet und sie waren die Läuse und die Nissen nach wenigen Tagen los.Das hat mich wirklich überzeugt.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Maxivorlo,

im Mittelalter wurden tatsächlich die Haare geschoren oder aber man versuchte es mit vielen Hausmitteln. Einige waren sehr wirksam, andere gar nicht. Es gibt ein interessantes E-Book über traditionelle Hausmittel gegen Läuse. Ich weiß zwar nicht, ob die schon im Mittelalter angewendet wurden, aber auf jeden Fall schon seit langem. Du findest das E-Book unter http://www.kopflaeuse-hausmittel.de. Diese Mittel sind noch heute gefragt und werden nach wie vor angewandt. Ich habe sie bei meinen Kindern auch versucht, als sie die Läuse hatten und sie waren sehr schnell läusefrei.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Meine Hündin trinkt manchmal auch ein bisschen Capuccino aus der Untertasse. Sie mag das auch total gerne. Aber größere Mengen, als eine Untertasse voll, würde ich ihr nicht geben. Kaffee ist für uns Menschen nicht wirklich gesund und für einen ja doch wesentlich kleineren Hund natürlich auch nicht. Aber wir trinken ihn trotzdem und ein bisschen Genuss kann dem Hund ja vielleicht auch nicht schaden.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Resle,

es ist nicht nötig, sich die Haare abzuschneiden, wenn man Läuse hat. Man muss nur zusehen, dass man die Läuse und die Nissen bekämpft. Dazu gibt es chemische Mittel, gegen die die Läuse aber leider oft auch resistent sind. Darüber hinaus gibt es sehr gute Hausmittel zur Läusebekämpfung, deren Wirksamkeit sich schon seit vielen Jahren gezeigt hat. Dazu gibt es zum Beispiel ein interessantes E-Book auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de, in dem diese Methoden genau beschrieben sind. Ich kann sie nur empfehlen, da ich bei meinen Kindern damit wirklich sehr schnellen Erfolg hatte.

LG Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Beccaandy,

im Prinzip ist es kein Problem, nach der Goldgeist-Behandlung die Haare zu färben, da Goldgeist selbst die Haare nicht wirklich angreift. Wichtig ist nur, dass weder Läuse, noch Nissen vorhanden sind. Auch die Haarfärbung nützt nämlich nichts gegen die Tiere, würde aber die Kopfhaut doch zusätzlich belasten, wenn sie sowieso schon durch Läuse strapaziert ist. Ansonsten kann ich dir auch ein gutes E-Book mit Hausmitteln gegen Läuse empfehlen, mit denen ich bei meinen Kindern sehr schnell erfolgreich war. Du findest es auf der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de.

LG

Rikeelse

...zur Antwort

Hallo Sibell,

wenn es so einfach wäre, dann würde sich vermutlich jeder einfach die Haare färben und schon wären die Läuse weg. Genauso,wie Läuse häufig resistent gegen die chemischen Läusemittel sind, kann ihnen auch die Haarfarbe nichts anhaben. Vor allem die Nissen sind dann immer wieder das Problem, denn sie bleiben auf jeden Fall und schlüpfen dann später in aller Ruhe, so dass du immer wieder neue Läuse hast. Bei meinen Kindern hatte ich Erfolg mit Hausmitteln, mit denen sich die Läuse besser und schonender bekämpfen lassen, als mit den chemischen Mitteln, zumal mein Sohn Probleme mit Allergien hat und die chemischen Mittel daher nicht vertragen kann. Dazu hatte ich mir damals ein E-Book von der Seite http://www.kopflaeuse-hausmittel.de heruntergeladen. Mit dieser Methode waren wir Läuse ganz schnell wieder los.

LG

Rikeelse

...zur Antwort