Würdet ihr es versuchen?

Angenommen ihr hattet vor einer Woche einen ziemlichen Streit mit eurer eigentlichen Lern- bzw. Freundesgruppe. Diese Gruppe hat etwas gemacht, was Freunde eigentlich nicht machen, was in keiner Relation zu dem steht, was ich nicht richtig gemacht habe.

Würdet ihr versuchen denen, obwohl ihr daran zweifelt, dass es was bringt, zu erklären, warum ihr in der Streitsituation so gehandelt habt, wie ihr es getan habt und auch eure momentane Gefühlslage angesichts der Situation darlegen, in der Hoffnung, dass es irgendwas bringt?

Mir geht es wegen der Situation nicht gut, da ich dadurch jetzt alleine dastehe.

Ich bin eigentlich auch noch ziemlich enttäuscht und sauer, aber ich weiß nicht, was ich tun soll. Es hat die Gruppe wohl gestört, dass ich selbst nicht mit denen geredet und gesagt habe, was los ist, sondern ein Freund das gemacht hat. Ich konnte es einfach nicht, aber das wird scheinbar nicht verstanden.

Ich komme mit der Situation nicht so wirklich klar, habe ein schlechtes Gewissen und überlege jetzt, ob ich (mal wieder) den ersten Schritt machen sollte und mein Befinden denen gegenüber einfach komplett offenlegen sollte - auch auf die Gefahr hin, dass von der anderen Seite wenig bis kein Verständnis kommt.

Im Endeffekt bin ich irgendwo auf die Gruppe angewiesen und am besten wäre es laut denen auch Face-2-Face miteinander zu reden, aber das ist nicht einfach für mich - gerade mit dem Hintergedanken, dass ich nicht verstanden werden könnte. Und mit jedem separat den Kontakt zu suchen, macht - glaube ich - auch nicht viel Sinn...

Schule, Freundschaft, Freunde, Kommunikation, Psychologie, Entschuldigung, Konflikt, Konfliktlösung, Liebe und Beziehung, Soziales, Universität
2 Antworten
Streit mit "Freunden" - Was würdet ihr tun?

Ich hatte letztens einen ziemlichen Konflikt mit meiner Freundes- bzw. Lerngruppe. Kurz gesagt - wir sind im Rahmen des Studiums in einer Projektgruppe und ich fühle mich aufgrund einiger Umstände ein wenig ausgenutzt und scheinbar will man mir auch nicht so wirklich größerere Aufgaben anvertrauen. Ist für mich nicht ganz verständlich, da ich eigentlich gerne und auch ziemlich intensiv an Projekten arbeite. Jedenfalls wurde mir eine Aufgabe zugeteilt, aufgrund derer ich mich ein wenig verarscht gefühlt habe.

Dieses Gefühl, dass man mir keine größeren Aufgaben zutraut, die fehlende Anerkennung für das, was ich bisher gemacht habe und das fehlende Verständnis dafür, dass ich eine andere Aufgabe machen wollte (man drohte mir sogar, den Dozenten zu kontaktieren, wenn ich die Aufgabe nicht mache), führte dazu, dass ich kurz davor war, zu explodieren. Das hat jedoch keiner der anderen gemerkt, weil ich es nicht konkret gesagt habe. Erst ein anderer Freund hat es gemerkt, ist dann auch für mich eingesprungen und hat denen gesagt was los ist.

Für mich war die Situation echt nicht so super, sodass ich, wenn ich länger da geblieben wäre, richtig an die Decke gegangen wäre und wahrscheinlich auch ein paar kontraproduktive Dinge gesagt hätte. Also sind besagter Freund und ich lieber gegangen.

Anstelle zu der Vorlesung danach zu gehen, habe ich mir Rat geholt, wie ich die Aufgabe bewältigen kann und dies dann auch sofort und sehr ausführlich gemacht.

2 Tage danach kam immer noch keine Reaktion darauf. Anstelle dessen schrieb man mir, dass man sich an den Dozenten gewendet habe, von dem ich kurz darauf auch eine Mail erhalten habe. Dass ich die Aufgabe scheinbar falsch verstanden hätte, sagte man mir auch erst, nachdem ich nachgefragt hatte.

Seit dem ignoriert man sich komplett - bei mir liegt es größtenteils daran, dass ich mich hintergangen fühle.

Wäre eigentlich kein Problem, wenn das nicht meine zentrale Gruppe im Studium sein würde, mit der ich die letzten 2 Jahre eigentlich fast alles gemacht habe und fast jeden Tag Kontakt hatte. Genau das fehlt mir jetzt ziemlich. Jetzt habe ich das Gefühl, nicht mehr dazu zu gehören und komplett raus zu sein. Scheinbar geht dort nichts, solange ich mich nicht entschuldigt habe für mein (Zitat) "inakzeptables Verhalten". Eigentlich sehe ich das nicht ein, da ich nicht wüsste, wie ich mich anders hätte verhalten sollen. Das wäre ja alles leichter, wenn von denen zumindest ein bisschen Einsicht bzgl. der Tatsache käme, dass sie sich auch nicht so ganz korrekt verhalten haben, aber das sehen die scheinbar nicht.

Habt ihr eine Idee, was ich am besten tun könnte / sollte?

Im Moment zieht mich die Situation einfach nur noch mega runter. Konnte die letzten Tage nicht mal zur Uni gehen, weil ich echt mega enttäuscht von den Leuten bin / war...

Schule, Freundschaft, Freunde, Kommunikation, Liebe und Beziehung, Soziales, Streit, Teamarbeit, Universität
2 Antworten