Wie kann ich meine Eltern zu einem "Familienhund" überreden?

Ich hätte gerne einen Hund. Einen Akita-Inu, alternativ einen Shiba-inu.

Ich habe mich ausführlich über die Hunderasse, die Haltung usw. informiert. Und ein Akita bzw. alternativ der kleinere Shiba wären die perfekten Hunde für mich und ich hoffentlich auch das perfekte Herrchen für sie.

Da mein Freund 2 Hunde hat und wir uns immer um diese kümmern müssen und meine Nachbarn einen Hund haben, den ich ab und an gassi führen darf, bringe ich auch schon "ein bisschen" Erfahrung mit.

Meine Großeltern & meine Mutter (wir wohnen alle zusammen) haben schon weitaus mehr Erfahrungen mit Hunden, da mein Urgroßvater früher Schäferhunde gezüchtet hat.

Die nötigen Erfahrungen um uns um einen Hund zu kümmern, ihn zu versorgen und ihn zu lieben sind also da. ^^

Wir haben auch einen großen Garten, den man komplett durch Tore abriegeln kann und quasi nebenan sind ein paar große Parks für ausgedehnte Spaziergänge, in denen sich auch regelmäßig Hundehalter treffen.

Leider habe ich bisher noch nicht die richtigen Argumente gefunden meine Eltern von einem Hund zu überzeugen.

Meine Mutter & meine Großeltern sind die meiste Zeit zu Hause, womit er genügend Zuneigung, Auslauf usw bekäme wenn ich nicht da wäre (da ich ja arbeiten muss). Abends und am Wochenende würde ich dann immer mit ihm gassi gehen etc. Und seine Nahrung, Bett, Hundehütte, Klo, Spielzeuge usw. würde ich ihm auch alles kaufen.

Meine Mutter und meine Großeltern sind irgendwie nicht so richtig dafür aber auch nicht dagegen. Nur mein Vater will das absolut nicht, da er auch schon immer damit droht unseren Kater einfach ins Auto zu packen und ihn irgendwo auszusetzen (-___-).

Habt ihr vielleicht noch gute Argumente die für einen Familienhund sprechen? ^^

Familie, Hund, Akita, Argumente, Shiba Inu, Akita Inu, Familienhund, shiba, neu
15 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.