Das hängt mit ziemlicher Sicherheit damit zusammen, dass viele Menschen mehr und mehr den Eindruck gewinnen, Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe wären Dinge, die unserer Gesellschaft nach und nach verloren gehen. Und diese Menschen verbinden mit Religion die Hoffnung, diese Tugenden wieder aufleben lassen zu können, da diese ja im Kern jeder religiösen Botschaft eine entscheidende Rolle spielen.

Mit anderen Worten... wäre die Gesellschaft so vernünftig, gut und hilfsbereit wie es gut für alle wäre, dann wäre der Ruf nach Religion sicher auch nicht so laut.

Damit erkläre ich mir auch, warum sich gerade junge Leute aus schwierigen Verhältnissen inzwischen wieder gelebter Religion zuwenden. Was ja wirklich lange Zeit in Deutschland überhaupt nicht mehr abzusehen war. (Und damit meine ich nicht Extremismus, sondern ganz normale, gelebte Religion.) Das beobachtet man zwar zur Zeit vor allem im Islam, aber es sind inzwischen auch einige junge Christen, für die Religion wieder mehr ist, als sonntags in die Kirche zu gehen und im Familienkreis mal ein Tischgebet zu sprechen. 

Natürlich kann man sich genauso gut vollkommen frei von Religion gemeinnützig engagieren und einen großen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben leisten. Dafür gibt es viele positive Beispiele. Aber Tatsache ist auch: Der durchschnittliche - ich sag jetzt einfach mal Deutsche, trifft aber genauso gut auf jeden anderen Westeuropäer zu -  ist der Meinung, damit dass er seine Steuern zahlt, ist seiner Pflicht an der Gesellschaft genüge getan. Und das ist eine Sichtweise, die sich erst in der Nachkriegszeit als gesamtgesellschaftliche Einstellung entwickelt hat.

Ob das nun nur auch zufällig die Zeit war, in der Religion nicht nur ganz extrem an Bedeutung, sondern auch an Anhängerschaft verloren hat, ist eine Frage die man sich stellen kann, die aber sicher nicht einfach mit ja oder nein zu beantworten ist.

...zur Antwort

Naja, nur weil etwas zu einem überhöhten OP angeboten wird, heisst das noch lange nicht, dass auch jemand den Preis zahlt, den du dafür aufgerufen hast.

Genauso gut kannst du dein Geld in Aktien einzelner Unternehmen stecken. Du weißt nie, ob die Boxen später wirklich so gefragt sein werden. Im Zweifel bleibst du auf den Dingern sitzen oder verkaufst sie für weniger, als du gezahlt hast.

Ob der Wert steigt oder nicht, hängt einfach von der Nachfrage ab. Und wenn ich sehe, dass das gleiche 80€-Angebot welches ich vor einem halben Jahr schon gesehen habe, heute immernoch angeboten wird... lohnt sich die Sache eher nicht. Manchmal steigt der Wert, weil der Artikel besonders beliebt war. Doch das ist bei weitem nicht bei allen - nichtmal bei den meisten -  Amazon limited Editions  der Fall.

...zur Antwort

Heuer einen deiner Freunde an, der sich als Vampir verkleidet und an dem du dann alle Klischees "vorführen" kannst.

...zur Antwort

Die beliebtesten - eigentlich die einzig wirklich akzeptablen - sind eng anliegende Boxershorts. Alles andere sieht irgendwie komisch aus.

Wir hatten darüber am Mädelsabend mal ein Gespräch und die Meinungen waren sehr eindeutig.

...zur Antwort

Iss, aber lass dir mehr Gemüse und weniger Fleisch und Kohlenhydrate auf den Teller packen. 60% Gemüse 40% der Rest. Das ist die beste Formel. Iss halt weniger Schnitzel und mehr Salat.

Und wenn deine Eltern das nicht machen, dann biete selbst an das Kochen zu übernehmen.

...zur Antwort

Sprachaufnahmen darfst du nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der betreffenden Lehrkraft machen.

...zur Antwort

Es gibt trotzdem Unterhaltsvorschuss. Aber nur bis zum 6. oder 7. Lebensjahr des Kindes. (Ich glaub es war das 6.Lebensjahr, bin mir aber nicht 100%ig sicher.)

Danach geht das Kind leer aus.

...zur Antwort

Ich hatte Anfang des Monats dieses problem mit meiner Krankenversicherung... das Konto war nicht gedeckt, weil ein Dauerauftrag vom anderen Konto ausgelaufen war.

Ich hab es dann am Tag danach manuell an meine Krankenkasse überwiesen. Und gestern wurden mir 21€!!! Rücklastschriftgebühr nochmal zusätzlich abgezogen.

...zur Antwort