Deine Frage kann ich leider nicht beantworten, aber da Dein Hallux valgus so massiv war, dass er operiert werden musst, habe ich das Bedürfnis Dir zu schreiben, wofür er symbolisch steht. (Du musst es nicht annehmen, vielleicht nur zum nachdenken.)

Symbolik: man ist "über Kreuz" mit seinen Lebensthemen.

Linker Fuss: unbewltigter Kummer

Rechter Fuss: ungelebte Freude

Der/Die Betroffene legt sich (selbst) krumm oder lässt sich verbiegen, indem er/sie sich übermßig zurücknimmt. Hier kann man nur beginnen zu akzeptieren, dass vorgegebene Normen nicht zu einem passen und zu erkennen wie sehr man sich selbst einschränkt/beschränkt.

...zur Antwort

Ich verkümmere in meiner Beziehung...

Ich bin seid 6 Jahren mit meinem Partner zusammen und seid 3 Jahren wohnen wir zusammen.Er war vor unserer Beziehung mein bester Freund so ca 15 Jahre lang.Nur gibt es einige Probleme:Er ist Alkoholiker und sitzt den ganzenn Tag vor dem PC,abends trinkt er Bier.Nicht jeden Abend und auch nicht bis zum "besoffen sein"aber man riechts!!Wenn er den mal losgeht kommt er betrunken nach Hause.Wir haben getrennte zimmer was aber auch in meinem Sinne ist.Ich habe keinen Sex mehr und wenn doch dann ne Minute Ruckelei worauf ich gerne verzichten kann.Er läßt sich das ganze Jahr über bedienen sei es Kochen und Vorsetzen,Wäsche waschen,Betten beziehen u.s.w..Nicht mal zu meinem Geburtstag hat er den Elan mir was Gutes zu tun.Er meint er hat kein Geld aber mir würd schon ein Kaffee und etwas Aufmerksamkeit helfen.Apropo Geld.Wir haben eine Lebensmittelpauschale von 150€ im Monat vereinbart.Was geschenkt ist da er ja auch alles vorgesetzt bekommt.Manchmal kriege ich gar nix,diesen Monat nur 20€,aber für Bier,Taback und World of Warkraft dafür hat man Geld.Genau das spiegelt sich durch die ganze Beziehung.Erst kommt er und dann irgendwann mal ich..Das aller schlimmste ist,das er nicht sieht das er Probleme hat..Also kann man auch nicht mit Ihm reden.Mund halten alles gut.Wenn man was sagt wird man als schizophren beschimpft und aus dem Zimmer geschmissen.Auch sene Freunde haben schon versucht ihn anzusprechen aber er winkt ab uind ist sauer das sie sich in sein Leben einmischen..Wir wohnen zusammen aber die Einrichtung ist meine.Und im Falle eines Auszugs steht er mit Bett Pc und Tisch Schrank,und einem alten Küchenunterschrank da.Alles andere ist meins.Nebenbei seine bett u.s.w habe ich ihm gekauft.Naja er ist der Meinung ich würde ihn vereinahmen.Auf einmal ist er mir zu liebe mit mir zusammen gezogen...sehr nett,oder?Die letzten 5 Urlaube habe ich bezahlt.Ich habe ein WOMO und 2010 hat er mich in Portugal stehen lassen und ist mit meinem Geld nach Hause geflogen.Neben bei gesagt ich hatte damals eine Autobahnphobie und musste 3000km nach Hause überstehen..Hatte sein Gutes,nun bin ich geheilt.Tja trotz Allem liebe ich ihn irgendwie aber ich will in meinem Leben noch mehr erleben als die Sonderangebote bei Netto.Will ich das mit Ihm machen, müsste ich die Energie und das Geld aufbringen,für was auch immer.Ich WILL aber mehr im Leben,möchte mich auch mal anlehnen können und der Schwache sein.Möchte mit anderen Ideen konfrontriert werden und suche Herausforderungen aber von Ihm kommt da nix...Ist es schon zu spät? Hilft nur die Trennung? Oder habe ich/wir noch ne Chance?Ich kenne Ihn auch anders und hoffe den alten Elan von Ihm zu sehen aber da kommt nix.Außer es geht ums Saufen und WOW..Was ich an Ihm liebe könnt ich jetzt gar nicht sagen.Ich hätte früher gesagt das man mit Ihm über Alles reden kann und das er alles mitmacht..wovon im Grund nix mehr übrig ist...Außer noch was Liebe...Was tun?????

...zur Frage

Oh Mann. Ja da hilft nur die Trennung. Schlicht und einfach. Es ist Dein Leben und Du vertust wertvolle Zeit mit jemandem, der es in keinster Weise würdigt. Und selbst wenn er der dankbarste Mensch auf Erden wäre, es wäre trotzdem verschwendetes Leben.

Ich würde ihm ein festes Auszugsdatum setzen. Am besten auch schriftlich.

...zur Antwort

Als erstes: versuch Dich weniger unter Druck zu setzen. Entspannen, tief durchatmen. Genauso wenn Du etwas sagen willst: gib Dir einen Moment Zeit, atme ein und sprich langsam. Dann kannst Du Deine Gedanken besser ordnen und wirst viel leichter auf Deine natürliche Ausdrucksfähigkeit zurückgreifen können.

Viele Menschen hasten so sehr durch Gespräche, dass sie sich verhaspeln, über Worte stolpern, halbe oder ganze Sätze vergessen, u.ä.. Oder sie haben es so eilig, dass auch da manchmal der Mund das Gehirn überholt und einfach Blödsinn daraus kommt.

Zur Not einfach mal räuspern, locker damit umgehen und den Satz nochmal sagen. Wenn Du selbst nicht darauf herumreitest macht dies normalerweise auch sonst niemand. Und sollte Dich jemand hetzen wollen, dann sag ruhig: "Nicht hetzen! Entspann Dich!"

Und Dich dann immer wieder daran erinnern: durchatmen, langsam sprechen. Bald werden sich Dein Körper und Dein Geist daran gewöhnt haben, dass Du das sagst, was Du ausdrücken willst und dadurch der Stresspegel abnehmen. Dadurch wird der niedrige Stresspegel zur Gewohnheit werden und Du hast dieses Problem überwunden.

...zur Antwort

Eine Religion ist ja u.a. dafür da einem Leitlinien, auch Regeln/Vorschriften genannt, nahe zu bringen. Welche es sind, kommt auf die Richtung der Lehre an. Und so gesehen: ja, auch Buddhisten haben Vorschriften.

Wenn Dich aber die "Vorschriften" an sich interessieren, solltest Du Dir entsprechende Lektüre besorgen.

...zur Antwort