Also es gehört eigentlich nicht zur Pflicht des Fahrlehrers, dir diese Sachen genau beizubringen. Allerdings muss er dir schon ein Grundwissen über die Funktionen eines Autos vermitteln. Tanken und Ölwechsel gehört da allerdings nicht zu.

Mein Fahrlehrer war in dem Bereich zum Glück sehr engagiert. Der hat mich tanken lassen (vor der großen Überlandfahrt), hat mich in die Waschstraße geschickt (im Anschluss an meine Fahrstunde) und hat dem gesamten Trupp einen Samstagvormittag gezeigt, wie man Reifen wechselt, Ölstand misst, Birnchen im Scheinwerfer wechselt. Wobei letzteres ja sowieso bei jedem Modell anders ist. Pflichtprogramm ist das allerdings nicht. Da muss man wohl hoffen, dass man einen netten Fahrlehrer hat.

...zur Antwort

Hallo,

das Modpack beim Megaprojekt heißt Feed the Beast (kurz FTB). Es gibt viele unterschiedliche Varianten (zum Beispiel Ultimate oder lite). Du kannst alle mit dem eigenen FTB-Launcher installieren. Diesen kannst du hier herunterladen:

http://feed-the-beast.com/

Einfach nach unten scrollen und entweder die .jar oder die .exe (nur für Windows) herunterladen. Im Launcher selbst kannst du dann die gewünschte Version auswählen und installieren. Soweit ich weiß, ist das Megaprojekt FTB Ultimate.

...zur Antwort

Wenn du die PC-Variante haben willst, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als es online zu kaufen. Minecraft ist nicht als PC-Cd erhältlich, nur für die xbox.

In manchen Ländern wie z.B. Australien kann man mittlerweile Minecraft-Prepaid-Karten kaufen. Damit bezahlt man das Spiel eben im Laden und muss es dann nur noch runterladen. Allerdings gibt es die Karten in Deutschland nicht und ich weiß auch nicht ob und wenn ja, wann es sie hier geben wird.

...zur Antwort

Ja, du kannst das Tablet über das Rücksendezentrum zurückschicken. Und in den meisten Fällen bekommt man dann auch sein Geld wieder.

Es ist sehr zu empfehlen, alle Daten zu löschen, allein schon zu deine eigenen Schutz. Sollte das Tablet bei Amazon für einen Wiederverkauf über Warehouse-Deals in Frage kommen, werden sie es aber ohnehin auf Werkseinstelluneg zurücksetzen und alles löschen, was eventuell noch drauf ist. Trotzdem ist es sicherer, das selbst zu machen.

...zur Antwort

Dorfbewohner spawnen auf natürliche Weise nuzr in NPC-Dörfern.

Allerdings kannst du Zombie-Dorfbewohner. Dazu bewirfst du den Zombiedrfbewohner erst mit einem Trank der Schwäche und gibst ihm anschließend (mit Rechtsklick) einen goldenen Apfel. Achte darauf, dass der Zombie beoim heilen innerhalb eines gebäudes ist, wo er nicht von Sonnenlicht erwidcht werden kann.

Wenn du in deinem Dorf genügend Häuser mit Türen gebaut hast, sollten sich die Dorfbewohner vermehren.

...zur Antwort

Deine Hausaufgaben musst du schon selbst machen! Mag ja sein, dass so manches Buch aus der Schule öde ist, aber gerade Die Welle fällt nicht in diese Kategorie. Im Gegenteil, es ist sehr spannend und obendrein noch nicht einmal besonders dick. Also los, soviel Arbeit ist das nicht!

...zur Antwort

Ich bin da deiner Meinung. Wenn man so ins Gespräch kommt, Nummern austauscht und sich auf einen Kaffee verabredet, läuft es auf ein Date hinaus und nicht in erster Linie auf den Aufbau einer Freundschaft. Klar gibt es auch Freundschaften zwischen Männern und Frauen, aber die kommen meist nicht auf diese Art zustande.

Ich hätte an deiner Stelle genauso gehandelt und die Verabredung gecancelt. Das hat nichts mit altmodisch zu tun, sondern mit dem allgemeinen Moralverständnis. Man datet nunmal keinen anderen, wenn man vergeben ist bzw. trifft sich nicht mit jemandem, der in einer festen Beziehung ist.

...zur Antwort

Klingt nach Matilda. Das Mädchen bringt sich da das Lesen selbst bei. Hinterher stellt sie fest, dass sie telekinetische Fähigkeiten hat.

...zur Antwort

Was ist denn an Eloquenz und einem ausgebreiteten Wortschatz schlecht? Es ist doch nur von Vorteil, wenn sich jemand gut auszudrücken weiß. Und die Beispiele, die du anführst, sind nicht gerade außergewöhnlich, sondern ganz normale und alltägliche Ausdrücke.

Wenn er allerdings dazu neigt, inflationär Fremdbegriffe zu gebrauchen und er künstlich hochgestochen spricht, könntest du ihn mal darauf hinweisen, dass er sich damit eventuell lächerlich macht oder gar unverständlich wird.

...zur Antwort

First person point of view: Ich-Erzähler, also aus der Perspektive einer einzelnen Person, deren Gedanken als einzige dem Leser zugänglich sind. Ich stand mit Christian an einer Bahnschranke und sah ihn an. Er sah übermütig aus und hob fragend die Augenbrauen. Ich kannte diesen Blick. Er machte mich jedes Mal nervös und ich war mir sicher, dass Christian auch jetzt etwas gefährliches im Sinn hatte. -> Nur die Gedanken des ich-Erzählers sind bekannt.

Third person limited point of view: In der dritten Person (er bzw. sie). Das Wissen des Lesers ist auf eine bestimmte Person und deren Gedanken limitiert, kann also nur bei einer Person "in den Kopf schauen". Markus stand mit Christian an einer Bahnschranke und sah ihn an. Er sah übermütig aus und hob fragend die Augenbrauen. Markus kannte diesen Blick. Er machte ihn jedes Mal nervös und Markus war sich sicher, dass Christian auch jetzt etwas gefährliches im Sinn hatte. -> Nur Markus' Gedanken sind bekannt.

Omniscient point of view: Allwissender Erzähler, alle Gedanken sind bekannt. Markus stand mit Christian an einer Bahnschranke und sah ihn an. Christian schaute ihn übermütig an und hob die Augenbrauen. Er wollte noch schnell über die Gleise rennen, bevor der Zug vorbeifuhr. Markus kannte den Blick. Er machte ihn immer nervös und auch jetzt ahnte er, dass Christian etwas gefährliches im Sinn hatte. -> Die Gedanken von allen sind bekannt.

Stream of consciousness: Die Gedanken einer Person werden so realistisch wie möglich dargestellt. Präsens und Indikativ werden dazu verwendet, schlichte Handlungen nicht beschrieben, sondern nur Gedanken und Wahrnehmungen. Oh nee, er guckt schon wieder so. Ich krieg Angst. Irgendwas hat er vor, sein Blick ist schon wieder so verrückt. Nee, nicht mit mir, diesmal nicht! -> Markus'/Ich's Gedanken als solche sind beschrieben, die Handlung an sich fällt aber weg bzw. wird nur durch die Gedankenströme deutlich.

...zur Antwort

Zitierst du die Sätze wörtlich? Dann setzt du das gesamte Zitat in Anführungszeichen und machst in der Fußnote am Ende des Zitats kenntlich, woher es kommt. Entnimmst du nur Informationen aus dieser Stelle im Buch, machst du am Absatzende oder - wenn im selben Absatz noch andere Quellen hinzugezogen werden - nach dem letzten Satz mit Informationen aus der Quelle eine Fußnote und setzt ein vgl. davor (in MLA): vgl. Mustermann, Max. Gedanken über den Mond. Ort: Verlag, Jahr. (wie genau Harvard funktioniert, weiß ich nicht).

Wenn zwischen den beiden Sätzen deiner Quelle andere Informationen stehen, musst du an beiden Stellen die Quelle deutlich machen.

...zur Antwort