Mädchen in der schule seit 6 mon läuse?

Wir hatten jetzt 2-3 mal innerhalb einem Jahr läuse. Dachten uns erst, dass kann ja nicht sein etc. Haben nach Ursachen gesucht. Habe dann festgestellt: eine Freundin von mir und meiner Schwester hat Nissen und läuse im Haar. Ich hab sie darauf hingewiesen(man sieht sie sogar ab und zu über ihren scheiß Ärmel krabbeln wenn sie was weißes trägt, ansonsten ganz ganz selten erhascht man einen Blick auf sie in ihrem Haare, ansonsten auf die nissen), dass sie welche hat oder haben könne, sie solle sich doch bitte behandeln. Dem ist sie nicht nachgegangen. Sie hätte geschaut und habe keine. Habe sie dann gemieden und ausreden gesucht um sie nicht zu verletzen und auch keine Freunde zu verlieren. Jetzt hab ich nach 6 Monaten wieder Kontakt aufgenommen, in der Hoffnung das die Viecher weg sind. Einmal nicht dran gedacht, sie umarmt und neben ihr im Bus gesessen. Das Resultat: ich habe wieder läuse. Habe mir heute die Haare ausgekämmt. Drei winzige läuse gefunden. Das geht verdammt ins Geld vor allem wenn Fam. Sozialhilfe bekommt. Meine Eltern können das so nicht mehr aus eigener Tasche stemmen. Was kann man da denn unternehmen? Zettel der schule mit bitte, alle sollen sich untersuchen lassen ging raus, wurde ignoriert. Sonst kann man ja niemanden mehr berühren etc. Weil relativ viele Schüler mit ihr befreundet sind und diese wiederum mit anderen ._. Wird ja zum Teufelskreis...

Evtl Gesundheits- oder Schulamt? Hat da jemand mehr Erfahrungen?

Gesundheit, Schule, Läuse, Gesundheitsamt, Schulamt
6 Antworten
Ausziehen mit 17 HartzIV Familiäreprobleme?

Guten Abend/Tag/Nacht was auch immer es ist, wenn ihr das lest.

Ich hätte da eine kleine Frage bevor ich mir zu viel oder zu wenig Hoffnung mache:

Ich habe familiär diverse Probleme. Ich komme mit meinen Eltern gar nicht gut klar. Abgesehen von lügen und Geld das an falschen Ecken ausgeben wird gibt es massiven Stress und emotionale Gewalt. Mittlerweile besser als vor ein paar Monate, aber ich merke daheim geht es mir gar nicht gut. Ich lebe mit dem Stress SeIT gut 17 Jahren und habe dadurch Psychosomatische Beschwerden und die ein oder anderen psychischen Probleme. (Bin in Therapie) nun merkte ich das es außerhalb von daheim blendend geht. Keine einzigen schmerzen und daheim ständig am leiden. Psychisch sowie physisch. Deswegen würde ich gerne ausziehen (Ängste vor Hass und noch weniger liebe halten mich zwar zurück... und davor schaden zuzufügen aber ich muss diesen Weg jetzt endlich gehen) auch meine Lehrer und meine Therapeutin sehen, dass es so nicht Wetter gehen kann. Jedoch will ich wirklich nicht in ein betreutes wohnen. Ich kenne die Jugendlichen dort aus der schule die sind asozial und hassen mich teilweise. Außerdem habe ich teilweise eine sozialphobie zumindest wurde mir die diagnostiziert und ich kann nicht so mit Menschen. (Außerdem müsste ich dann meine Katze abgeben... Das enzige was endlich mal wirklich mir gehört) Meine Therapeutin meinte ich bekomme sicher eine Wohnung bezahlt jedoch sieht mein Lehrer das anders. Und da wir hartz IV bekommen können meine Eltern dafür nicht aufkommen... Ich will einfach zu 90% nicht in ein betreutes wohnen, hat jemand Erfahrungen und weiß ob man auch eine Wohnung bezahlt bekommt? Wie gesagt sind die Umstände halt anscheinend wirklich sehr unschön zumindest reagieren Lehrer so. Ich kann das nicht beurteilen weil ich meine etern mittlerweile in den Schutz nehme. Reaktion auf manche Aktionen von ihnen.

Meine Mutter meinteressant außerdem, damit ich nicht zum Jugendamt gehe, die würden mich mit 18 aus dem betreuten wohnen schmeißen und mir keine Wohnung zahlen.

Reif genug wäre ich für eine eigene Wohnung schätze ich, hätte aber auch Unterstützung von Verwandten und Bekannten. Natürlich schätzen sich Jugendliche immer für alles als reif genug ein, aber ich komme bei vielen Menschen sehr reif an. Erfordern diese Umstände halt teilweise.

Entschuldigt schreibfehler ich sitze am Handy. Entschuldigt falls ich den faden verloren habe und nicht ganz zum Punkt kam. Ich bin latent aufgewühlt

Familie, Psychologie, allgemeiner-sozialdienst, ausziehen, Betreutes Wohnen, Hartz IV, Jugendamt, psychisch, psychosomatisch, Ausziehen mit 17
3 Antworten