zu nächst haben Briefamarken ab 1956 bis bis zur Umstellung auf Euro Werte + bis auf wenige Ausnahmen + praktisch zwischen 25 - 0 Cent Verskaufswert egal ob gestempelt oder ungestempelt. Das vorerst zum Wert

Dann zur Abstimmung: das macht nur eine Laie:

Postfrische Marken aus der Inflationszeit sind fast nichts wert.

gestempelte Marken aus der Inflationszeit auch noch auf einem Brief, kosten teilweise über 1000 Euro.

...und so geht es oft, dass postfreische teuerer sind als gestempelt und umgekehrt.

Da es zur Zeit gibt es ein Überangebot an Briefmarken gibt, läßt sich mit wenig Geld eine Sammlung aufbauen. Der Ebay-er kann nicht kostengünstig anbieten. auvito und hood sind da zur zeit die besten shops. Die Verkäufer darin machen sich richtig Konkurrenz.

Ich empfehle dir zuerst einen MICHEL Katalog um erste Grundlagen zur erlangen, einen Breifmarkenverein oder du nimmst den Weg über die Recherche im Internet. Es gibt unzählige hilfreiche Seiten die mit googlen gut zu finden sind und erst dann würde ich entscheiden was ich sammle.

...zur Antwort

das angefügte Urteil von @schachichnicht ist wohl kaum mit deinem "Recht haben" in keiner Weise vergleichbar. Lasse mal die Kirche im Dorf, **ein gebrauchter Arktiel mit OVP ist überhaupt nicht möglich**** !!!! mir streuben sich die Haar vor so machen Rat.

...zur Antwort

...ich würde sagen bei einem Restaurator könntest du mehr Erfolg haben als im Antiquitätenladen oder such nach beiden Begriffen.

Außer ebay gibt es noch hood und auvito und noch viele weitere Verkaufsplattformen.

...zur Antwort

Zur Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status ist grundsätzlich jedes Vertragsverhältnis gesondert zu beurteilen.

Die Beurteilung, ob die Tätigkeit als selbständige Tätigkeit oder in einem Beschaftigungsverhältnis ausgeübt wird, richtet sich nach den Umständen des Einzelfalles.

Beschäftigter in diesem Sinne ist, wer von einem Arbeitgeber persönlich abhängig ist. Persönliche Abhängigkeit erfordert Eingliederung in den Betrieb und Unterordnung unter das Weisungsrecht des Arbeitgebers in Bezug auf Zeit, Dauer, art und Art der Arbeitsleistung. 

d.h. Subunternehmer sein und nicht abhäng sein ist fast nicht zu beantworten und es nützt auch nichts wenn du neben deinem Chef noch 20 andere Auftraggeber hast, es zählt der Einzelfall.

Mache mit deinem ehenaligen Chef in diesem Sinn einen guten Vertrag der eben nicht diese herausgehobenen Merkmale enthäll

...zur Antwort

Hallo, pauschal läst sich über den Wert deiner Sammlung nichts sagen. Die Sammlung ist zuerst mit der Briefmarkenbibel MICHEL zu bestimmen und erst dann kannst du mal zum Händler gehen sonst zieht der dich über den Tisch. (eigene Erfahrung). Bevor du aber die erste Aktion anfängst "google" dich duch die Briefmarken An-und Verkaufseiten im Internet. Da sind viele Briefmarken mit Preis abgebildet. Oft werde da auch Münzen gezeigt bzw. gesucht. Damit kannst du dir nen Überblick verschaffen ob sich der Verkauf relativ zur Arbeit lohnt.

...zur Antwort

Hallo, Muuries, pauschal läst sich über den Wert deiner Sammlung nichts sagen. Die Sammlung ist zuerst mit der Briefmarkenbibel Michel zu bestimmen und erst dann kannst du mal zum Händler gehen sonst zieht der dich über den Tisch. (eigene Erfahrung) Also Marken vom Deutschen Reich, 1933 bis 1954 lassen sich schon bei ebay verkaufen. Startpreis 1 Euro. Der Rest so ab 1956 bringt nur was wenn Satz oder Block vorhanden ist. Die Marken vor 1933 sind zu bestimmen und nach Marktwert (es gibt genügend Online-Verkäufer) in >>>http://www.auvito.de,<<< zu verkaufen hier kannst du ab 1 cent Startpreis bis quasi unendlich absolut kostenfrei einstellen. Eine viel zu mühsame Arbeit die kaum lohnt. Ich habe es deshalb anders gemacht. ich sammle jetzt, das ist richtig konstruktiv und macht Spaß. Gruß Opa100

...zur Antwort