num bedeutet: etwa?

nonne bedeutet: etwa nicht?

ne bedeutet, dass am Ende des Satzes ein Fragezeichen ist.

Nonne: "Bist du etwa heute nicht in der Schule gewesen? " das kann man nicht mit num machen, ohne den Satz vollkommen zu verändern ("Hast du heute etwas die Schule geschwänzt?") Num und Nonne bedeuten einfach das Gegenteil, wobei ne einfach nur ausdrückt, dass der Satz eine Frage ist.

...zur Antwort

z.B. bei Thomann kosten Fagotte zwischen 2.000€ und 10.000€. Sie sollten sich die mal ansehen und nachsehen, ob eines der Fagotte für sie geeignet ist:

http://www.thomann.de/de/fagotte.html?kat_id=147&track=rmsarcar.com&gclid=CMHd8bDBkLQCFVC7zAodrjEAiA

Ich würde ihnen empfehlen, wenn sie sich sicher sind, dass sie noch länger Fagott spielen wollen, dass sie sich die Fagotte für 4.000€ einmal ansehen. Da die teuersten einfach unbezahlbar sind und die preiswertesten nicht so gut sind.

...zur Antwort

Ich finde es nicht unnötig. Wie soll ein Arzt eine schwere Krakheit diagnostizieren, wenn Ihm wichtige Teile der Biologie fehlen, wie soll er überhaupt studieren, wenn er kein Abi gemacht hat?

Oder denkst du, dass, wenn du es unnötig findest, das studium schon nach der 9. Klasse angefangen werden kann? Nein, wie soll das gehen! Es fehlen einem wichtige Themen und man hat mit 15 Jahren auch noch nicht genau displizin, um das Studium zu schaffen. Und weißt du was: Du musst dich ja auch nicht damit rumquälen, wenn es dir egal ist, ob du krank bist, die Wirtschaft verrückt spielen würde ect. Du kannst ja zuhause rumhocken und mit deinem HarzIV Geld dir Alkohol und Zigaretten kaufen möchtest, dann nur zu. Ich hätte damit kein Problem, bloß es gibt auch solche Streber, die das sogar INTERESSIERT! (Wie z.B. mich) Ich finde manche Themen zwar auch nicht interessant. Ich quäle mich durch Englisch und latein, um später auf eine gute Universität zu kommen, um später meinen Traum erfüllen zu können.

Verklage am besten die Schule, den Staat und auch am besten die Schulpflicht. Vielleicht ist es ja dein Lebenswunsch, dass man grade, wenn man sehr unvernünftig ist, sich sein Leben ruinieren kann. Ich habe zumindest keine Lust dadrauf.

Viel Glück (oder auch nicht)

P.S.: Gutefrage.net ist eine Ratgeber-Community, wo man, wenn man eine Frage hat, die Stellen kann und sie von anderen beantwortet werden kann. Wenn du deinen Frust rauslassen möchtest, mache das bitte woanders.

...zur Antwort

Ich habe eine Freundin, die das gleiche (ge)macht (hat). Ich war deshalb öfters mit Ihr in der Stadt, bin mit ihr shoppen gegangen (obwohl ich das eig. gar nicht mag) und immer, wenn ich sah, dass Sie etwas mitnehmen wollte, habe ich sie abgelenkt. Wenn sie dann keine Versuche mehr gemacht hat, habe ich sie auch ab und zu mal zu etwas eingeladen (Heiße Schokolade, Tüte Gummibärchen). Ich habe ihr auch geholfen, einen kleinen Nebenjob zu finden (Zeitungen austragen). So hat sie sich unbewusst dadran gewöhnt, nicht zu klauen. Wir haben auch ab und zu mal im Internet rumgesucht, was man machen muss, um ihren oder meinen Traumjob zu bekommen.

Weil da auch einmal stand, dass man keine Vorstrafen haben sollte, konnte ich sie mittlerweile komplett überzeugen, dass sie nicht mehr klaut. Wenn Sie etwas haben möchte, spart sie, falls es das nur für kurze zeit gibt, borge ich ihr etwas Geld - unter der Vorraussetzung, dass Sie es mir bald wiedergibt. Ich kümmer mich dadrum, dass ihr Geburtstag schön wird (ich backe ihren Lieblingskuchen, bringe Deko mit, plane mit ihren anderen Freundinnen immer ein großes Geschenk zusammen ect.)

Mittlerweile ist sie 14 und ist nicht mal mehr auf die Idee gekommen, zu klauen.

Um erhlich zu sein, das war sehr anstrengend und mühselig, aber es hat sich gelohnt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

P.S.: Und jetzt helfe ich ihr, besser in der Schule zu werden ;)

...zur Antwort

Das kommt darauf an. Wenn Sie eher selten Lesen, sollten Sie sich normale Bücher kaufen. Aber wenn Sie z.B. oft unterwegs sind, mit dem Zug zur Arbeit fahren, wäre der Kindle natürlich handlicher und auf dauer preiswerter. Beim Kindle sind - soweit ich weiß sie Buchklassiker kostenlos! Aber um ehrlich zu sein: Ich persönlich würde mich für keines entscheiden, da ich unheimlich viel lese und das trotz Kindle viel zu teuer wäre und ich deshalb immer zur Bibliothek. Die ist - trotz irgendeiner Jahresgebühr (von 12 Euro) die preiswerteste Variante und man hat keine Fehlkäufe. Dazu kommt, dass (zumindest unsere Bibliothek) eine wesentlich größere Auswahl an Büchern hat, als die meisten Buchläden in der Nähe und wenn Sie mal doch ein Buch nicht haben, kann man ja eine Fernleihe machen.

Wenn Sie die Bibliothek aus irgendeinem Grund nicht bevorzugen, würde ich sagen, dass Sie sich einen Kindle kaufen sollten - bei dem solllten Sie aber drauf achten, dass er am besten einen großen Speicherplatz hat und dass der Akku lange hält.

...zur Antwort

Ich habe das in Wikipedia gefunden:

Die Teletubbies sind in die Kritik geraten, die Sprachentwicklung der Kleinkinder zu stören, da sie eine sehr kindliche Sprache verwenden. Zur Begrüßung wird „Ah-Oh“ und zur Verabschiedung „Winke-Winke“ gesprochen und viele Sätze sind sehr einfach aufgebaut. Vor allem Eltern und Pädagogen waren vom Konzept nicht überzeugt. Eine Studie der Wake Forest University, welche aufzeigte, dass Kleinkinder durch die Teletubbies kaum neue Wörter lernen, stützt hierbei die Kritiker.[1] Im Februar 1999 erschien im National Liberty Journal des fundamentalistischen, baptistischen US-amerikanischen Fernsehpredigers Jerry Falwell der Artikel Tinky Winky Comes Out of the Closet, welcher Eltern vor der homosexuellen Agenda der Teletubbies warnte. Tinky-Winky sei schwul, denn er ist purple (violett) - die Gay-Pride-Farbe (in den USA ist lavendelfarben eine althergebrachte homosexuelle Symbolfarbe); und seine Antenne hat die Form eines Winkels - das Gay-Pride-Symbol. Eine Handtasche[2] (eigentlich eine magische Tasche) trägt er auch noch. Im Artikel heißt es, die „subtile Darstellung“ schwuler Sexualität sei Absicht und der Autor kommt zu dem Schluss: „As a Christian I feel that role modelling the gay lifestyle is damaging to the moral lives of children.“ (deutsch: „Als Christ fühle ich, dass das Vorbild des homosexuellen Lebensstils schädlich für das moralische Leben von Kindern ist.“)[3] Aus demselben Grund wurde im Mai 2007 im katholischen Polen überlegt, ob die Teletubbies aus dem Programm genommen werden sollen. Die Initiative ging von der polnischen Ombudsfrau für Kinder – Ewa Sowińska, Abgeordnete der Liga Polnischer Familien – aus.[4] Kurz darauf wurde aber entschieden, dass dies nicht zutreffe.[5] Im Mai 2012 äußerte sich Nikky Smedley: „I think it’s embarrassing for the people who said it. What kind of person can take the obvious innocence and turn it into something else? We were hardly sexual beings.“ (deutsch: „Ich denke es [die Behauptung] ist peinlich für jene Leute, die es gesagt haben. Was für ein Mensch kann das offensichtlich Unschuldige nehmen und es in ganz etwas anderes verwandeln? Wir waren wohl kaum sexuelle Wesen.“)[6]

Kurz: Weil dort angeblich ein Teletubbie schwul sein sollte, wurde es abgesetzt.

...zur Antwort

Wissen sie vielleicht, ob irgendwo auf oder im Klavier etwas steht, was irgendwie helfen könnte, das Klavier irgendwie auf Qualität schätzen zu lassen? Das könnte sehr wahrscheinlich helfen, den Preis zu schätzen. Wenn sie irgendetwas finden, könnte ich einen Bekannten fragen, der sich mit (alten) Klavieren sehr gut auskennt.

...zur Antwort

Ich finde ein Smartphone nicht nötig. Das Handy wurde ja eigentlich nur erfunden, damit man unterwegs jemanden anrufen kann oder erreichbar ist. Dazu kommt noch, dass bei Smartphones der Akku sehr schnell leer wird, was bei z.B Nokia nicht passiert. Ich habe ein moderneres Handy mit Touchscrenn (aber kein Smartphone) und brauche noch nicht einmal die hälfte von den sachen, die ich darauf machen kann. Dazu kommt, dass bei vielen Handys eine "Selbstzerstörungsgrenze" eingebaut worden ist, (Ich weiß, dass klingt verrückt) wo das handy sich kurz nach der Garantie zerstört (Akku funktioniert nicht mehr, Bildschirm ist nur noch weiß...). Das soll dazu gut sein, dass der Besitzer sich ein neues Handy kaufen MUSS. (Ist aber auch bei Toastern so).

Damit meine ich:

  • Man sollte nicht zu viele extras auf dem Handy haben (wegen Akku nicht ständig aufladen)

  • Es sollte lange Garantie haben (damit man lange genug etwas vom Handy hat)

  • Das Preis-Leistungsverhältnis sollte einem zusprechen

  • Man kauft sich am besten ein sehr stabiles Handy

Ich hoffe, ich konnte helfen :)

...zur Antwort

Die Romantik hat überhaupt nichts mit romantischem Klang oder ähnlichem zu tun, sondern beschreibt die Jahre 1798-1835. Für Elise wurde 1810 komponiert, also in der Romantik. Aber die Epoche der Klassik war von 1786-1832, wo 1818 auch drin ist! Deshalb würde ich sagen, dass Für Elise aus der Romantik UND Klassik ist. O Tannenbaum ist soweit ich weiß aus dem Jahr 1824 - und somit auch aus beiden Epochen. Es ist übrigens nicht ungewöhnlich, dass sich 2 Epochen überschneiden, da man ja nicht sagen kann, dass genau an dem und dem Tag/Jahr sich so viel verändert hat, dass es jetzt eine neue Epoche sein muss.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen! :)

...zur Antwort

Im Deutschem ist das Englische B ein H; aber im Deutschen ist B für das Englische Bb zuständig. Das ist im Englischem so, da die Tonlieter früher mit A anfing, und wenn man das sich auf dem Klavier ansieht, kommt ABCDEFG raus...

...zur Antwort

Bei Triolen hilft es (zumindest mir), wenn ich erst mal mitzähle und dabei versuche, in einen - ich sage mal - Notenwert, die Triole zu spielen. Bei Stücken, in denen ich z.B. mit rechts Triolen spielen muss und mit der anderen viertelnoten, hilft es mir aber wenig, mitzuzählen. Da spile ich es immer so, wie es irgendwie gleichmäßig klingt, aber trotzdem (eigentlich) nicht stimmt. Übt man das so länger, wird man da sicherer drin. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. Trotzdem würde ich dir raten, einen Profi (Klavierlehrer oder so) zu fragen.

...zur Antwort

Ich persönlich würde die Haare zu machen, da das ordentlicher und gewissenhafter aussieht. Aber das muss man eher selbst entscheiden. Wenn Sie sich mit offenen Haaren wohler fühlen, sollten sie das mit offenen Haaren wählen, wenn nicht dann andersherum. Wenn sie sich nicht entscheiden können, tragen sie offene Haare, die aber -ich sag mal- auf dem Rücken liegen. ich hoffe, dass sie den Job bekommen.

...zur Antwort