Frag ihn doch einfach warum er es so macht. Vielleicht gibt es einen plausiblen Grund dafür.

MfG

...zur Antwort

Ohne Ernährungsumstellung und regelmäßigen Sport wirst Du nicht viel Erfolg haben. Ich empfehle dir Radfahren und Schwimmen.

MfG

...zur Antwort

Lass dich nicht von anderen beeinflussen. Fahr den Wagen weiter,jetzt erst recht!!!

MfG

...zur Antwort

Schlechte Vermittlungsvorschläge vom Jobcenter - Hilfe!

Vorab: Dumme Antworten á la " Sch*** Hartzer, geh endlich arbeiten!" möchte ich hier nicht haben und werden von mir ignoriert!

Nun zu meinem Problem: Nach dem Gymnasium habe ich nicht studiert und auch keine Ausbildung gemacht. Ich habe also nichts in der Hand und außerdem wohne ich in einer SEHR kleinen Stadt mit einem übersichtlichem Jobangebot. Ich werde mich mit einem Online-Shop Selbstständig machen, aber ich brauche noch eine Weile für die ganze Vorbereitung (noch ca. 2-3 Monate) Meine alte Sachbearbeiterin vom Jobcenter hatte damit auch kein Problem und hat mir schone etwas Zeit gegeben. Vor 2 Tagen war ich bei meiner neuen Sachbearbeiterin und offensichtlich glaubt sie nicht an mich, oder meine Idee von dem Online-Shop. Sie hat mir gleich angekündigt, dass sie versuchen wird mich zu vermitteln. Ist ja auch kein Problem. Ich habe ihr gesagt, dass ich kein Problem mit einem Nebenjob hätte (im Gegenteil) Dabei hätte ich dann immer noch viel Zeit um meine Selbstständigkeit zu planen usw. Jetzt kommt das eigentlich Problem: Ich habe ihr schon am Donnerstag gesagt, dass ich Probleme mit meinem Rücken habe. Konkret heißt das: Man hat mich als Kind zu früh hingesetzt und meine Muskeln konnten sich nicht richtig entwickeln. Wenn ich längere Zeit stehe ist das sehr anstrengend für mich und ich bekomme im schlimmsten Fall keine Luft mehr. Sie hat mich aber dahingehend komplett ignoriert und 2 Tage später habe ich nun 4 Vermittlungsvorschläge im Postkasten gefunden:

  1. Putze , 5 Std / Tag , 30 km entfernt
  2. Verkäuferin, 20 Std / Woche , 30 km entfernt
  3. Helferin in der Küche , vollzeit , 30 km entfernt
  4. Verkäuferin, vollzeit, 20 km entfernt

Das sind alles körperlich anstrengende Jobs, die ich mit meinem Rücken definitiv nicht ausüben kann. Außerdem habe ich einen kleinen Hund und um zu diesen Orten zu kommen wäre ich schon pro Fahrt zwischen 1-3 Stunden unterwegs (Von und Zum Bahnhof ist es auch noch ein guter Weg). Ich habe Niemanden der auf meinen Hund aufpassen könnte und ich kann ihn doch nicht so lange alleine lassen! Gerade die Vollzeitjobs behindern mich auch noch total in der Vorbereitung auf meine Selbstständigkeit! In der Rechtsfolgebelehrung steht, dass mir das Geld komplett gestrichen wird wenn ich mich nicht bewerbe. Beim 2. Verstoß wird sogar die Miete+ Betriebskosten gestrichen. Ich habe mich jetzt schon etwas informiert und ich könnte mich entweder zu dumm anstellen, oder ein Attest vom Arzt holen, damit ich mein Rückenproblem nachweisen kann. Aber zu dumm anstellen für einen Putzjob kann ich mich garnicht, also bleibt mir nur der Gang zum Arzt, oder? Aber reicht es aus, wenn ich so ein einfaches Attest wegen meinem Rücken habe und zählt das dann hinterher überhaupt noch? Ich habe ja nur 3 Tage um mich zu bewerben. Ich werde auch noch versuchen einen anderen, besseren Job in der Nähe zu finden, aber auf die kurze Zeit wird das sehr schwierig... Habt ihr vllt. noch andere Ideen?

...zur Frage

Ich empfehle dir,dir ein Attest bezüglich deines Problems mit dem Rücken vorzulegen. Des weiteren bist Du verpflichtet dich auf die Angebote vom Jobcenter zu bewerben. Wie Du dich bewirbst,bleibt dir selbst überlassen.Bedeutet,Du könntest in den Bewerbungen so viele Fehler einbauen,dass die dich garnicht haben möchten. Verfolge dein Ziel der Selbstständigkeit weiter und befreie dich ais den Klauen "des Systems".

MfG

...zur Antwort