Wie schreibe ich am besten den Satz im Arbeitsvertrag

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

genau so wie du das gemacht hast. solltest aber einen zeitraum für die 15 überstunden festlegen. zb. 15h pro monat etc.

das hast du doch schon total fehlerfrei formuliert, wo ist das problem?

aber bist du dir sicher, ob solche passagen auch der motivation deiner mitarbeiter dienen? unbezahlte arbeit macht niemand gerne und die meisten unterschreiben das nur, damit sie den job bekommen oder ihn nicht verlieren.

wer mit solchen elementen personalkosten sparen will, spart am falschen ende. hast du schon mal gesehen, das gut bezahlte und hochmotivierte mitarbeiter über details ihrer arbeitszeit nachdenken? nur die, bei denen es mit solchen methoden in richtung mindestlohn oder ggf. sogar noch darunter geht, werden sich hüten, auch nur einen handgriff mehr als nötig zu machen, er wird ja nicht bezahlt oder belohnt.

Überstunden sind mit dem Gehalt abgeglichen - glaub so steht das in meinem

Kiboman 03.02.2016, 22:02

ups, hab mich im Jahr verlesen.

0

Soll damit der Mindestlohn außer Kraft gesetzt werden ?

Der Arbeitnehmer hat bis zu 15 Überstunden monatlich unentgeltlich zu leisten.

im Monat/ in der Woche/ im Jahr???

Wie wäre es so.....15 Überstunden sind im Gehalt inbegriffen.

MfG

15 Arbeitsstunden (Überstunden) sind im Monatsgehalt includiert ! zB =)

Genauso wie dus geschrieben hast ;) schreib vlllt noch im monat dazu

Was möchtest Du wissen?