Wie denken Bewohner von der Nordseeküste über Mannheimer?

Ich wohne in Mannheim, aber hier werden durch den Klimawandel die Sommer immer heißer. Das Problem ist weniger die Hitze am Tage, sondern daß es nachts kaum noch unter 20 Grad geht. Man bekommt die Wohnung nicht mehr gelüftet, es raubt den Schlaf.

Nun hat es ja an der Nordsee ein ausgeglicheneres Klima. Die Sommer sind nicht so heiß (wenn doch, ist die See vor der Tür), dafür die Winter nicht so kalt (stört mich nicht, spart Heizkosten), der Wind soll aber stärker sein.

Ich hatte mir schon überlegt, dort auf Dauer hinzuziehen, wenn das so weiter geht und immer extremer wird im Südwesten. Aber ich möchte auch nicht in eine Gegend ziehen, wo mich die Einheimischen dann nicht leiden könnten bzw. die Mentalität zu gegensätzlich wäre.

Zu meiner Person: Ich lebe nach der Devise "wie du mir, so ich dir". Mich stört es jetzt z.B. nicht, wenn einer mal am Wochenende bis in die Nacht feier, sollte aber auch kein Dauerzustand sein. Probleme regel ich lieber unter vier Augen. Ich krieche aber auch niemandem in den Ar... Lokales Brauchtum, z.B. Feste würde ich auch hingehen, aber würde mich auch nicht als Friese oder so ausgeben, das bin ich einfach nicht ;)

Wenn man dann dort mit den Nachbarn auch mal abends grillen könnte oder ein Bierchen trinken, wäre auch cool.

Paßt das so von der Mentalität zusammen oder eher nicht? Die Frage richtet sich an Nordseebewohner oder eben welche, die dort hingezogen sind ^^

Umzug, Deutschland, Kultur, Nordsee, Klimawandel, Baden-Württemberg, Friesen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein
4 Antworten