Erstes mal zusammen mit Kollegen kiffen?

Servus! Ein Kollege von mir, um die 15, will morgen auf eigenen Wunsch mit mir zusammen seine erste Tüte rauchen!

Ich selbst bin schon länger dabei, nur habe ich, da ich genau deswegen auch die Verantwortung über ihn übernehmen will weil es eben sein erstes mal ist, Angst um ihn das er nicht so positiv darauf reagiert wie ich.

Als ich das erste mal eine kleine Tüte gekifft habe, habe ich nicht wirklich viel gemerkt. Ich musste nach etwa 10minuten über jeden scheiß lachen, aber nach einer Stunde war eigentlich wieder alles 'normal'.

Ich werde ihn auch allerhöchstens ein bis zwei Züge an einem sehr kleinem Blunt gewährleisten. Tabak will er nämlich auf teufel komm raus keinen dabei rauchen, obwohl das wohl fürs erste mal besser wäre!

Trotzdem hab ich Angst das er nur von den kleinen Menge schon eine Psychose oder ähnliches kriegen kann. Man sagt ja immer "aus dem nichts kommt nichts" sprich Cannabis weckt allerhöchste s "schlafende psychische Krankheiten" aber ich kann ja nicht wissen ob er "schlafende psychische Krankheiten" hat 😅

wäre der erste 'anfänger' mit dem ich das ausprobiere und wenn wir ehrlich sind, mehr als gut auf ihn einreden, ihn beruhigen und ich eine pizza ausgeben kann ich in dem Moment auch nicht.

Ist es echt möglich bereits beim ersten mal komplett dicht zu werden oder reagieren alle beim ersten mal so abweisend auf Cannabis?

Übrigens sind wir selbstverständlich im Urlaub in den Niederlanden ;) ;) Weshalbt selbstverständlich alles wenigstens nicht ganz so illegal ist :)

Drogen, Cannabis, erstes Mal, Gesundheit und Medizin, kiffen, Weed
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.