Wie mache ich meinem Arbeitskollegen klar, dass ich nicht so viel privates erzählen möchte?

Hey Leute,

ich (27) habe eigentlich ein gutes Verhältnis zu meinem Arbeitskollegen (60). Er ist wie ein Mentor für mich, wenn es Probleme mit der Arbeit gibt, ist er mein erster Ansprechpartner. Wir reden viel miteinander, sehen uns ja auch stundenlang jeden Tag.

Allerdings stört es mich etwas. Immer wenn ich etwas privates erzähle, möchte er die Tage danach auf den neusten Stand gebracht werden und bort nach, auch wenn ich indirekt klar mache, dass ich gerade nicht darüber reden möchte. Dazu kommt noch, dass ich denke, dass er nur nachfragt, weil er selbst das Bedürfnis hat etwas privates zu erzählen. Das tut er nämlich jedesmal, wenn ich etwas erzähle oder er mich dazu bringt.

Das häufigste Thema ist wohl, wie läuft es in meiner Beziehung. Ich hab kein Problem damit mal etwas zu erzählen, aber dann muss ich es von mir aus tun. Er wiederum möchte viel zu diesem Thema erzählen und er sucht vielleicht auch jemanden der ihm zuhört. Ich möchte aber weder Details von meiner Beziehung erzählen, noch möchte ich regelmäßig Updates zu seiner Liebesgeschichte bekommen.

Was soll ich also tun? Natürlich könnte ich eine klare Ansage machen, aber ich möchte auch nicht das gute Arbeitsverhältnis stören oder ihn kränken. Mit klaren Ansagen kann er nämlich nicht so gut umgehen.

Arbeit, Freundschaft, Unterhaltung, Kollegen, Liebe und Beziehung, smalltalk
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.