Dem einen gefällt es dem anderen halt nicht, aber wo soll das Problem liegen?

Schön das es Dir gefällt eine Strumpfhose zu tragen, anderen wird es vom Gefühl her nicht gefallen.

Manche Frauen werden es tollerieren, andere werden Dich deswegen ablehnen.

Du musst lernen mit den Konsequenzen zu leben, jeder Mensch reagiert anders auf solche speziellen Vorlieben.

Eine Strumpfhose ist auch nur ein Kleidungsstück wie andere Dinge auch. Es ist generell nur so, dass es als weibliches Kleidungsstück gilt...vielleicht ändert es sich in den nächsten Jahre auch.

Trage was Dir gefällt, denn verboten ist es nicht und jeder bunter Vogel macht die Gesellschaft etwas reicher.

...zur Antwort

Nicht jeder sieht die Strumpfhose als rein weibliches Kleidungsstück, aber die Mehrheit der Gessellschaft sieht dieses Kleidungsstück an Frauen.

Der Anzug ist für Männer, der Rock für Frauen, das Kleid für Frauen und die Turnschuhe mittlerweile unisex. Es wächst einfach mit der Gesellschaft.

Auf den Laufstegen findet man schon häufig Männer in Röcken und Strumpfhosen (Leggins/Meggings) und irgendwann (> 5 Jahre) wird es auch Einzug in die Mode erhalten.

Je Individueller man sein möchte, desto extravaganter wird auch die Kleidung eines Menschen.

Tragen bald viele Männer Strumpfhosen werden diese auch bei den "normalen" Männern Einzug erhalten.

Heutzutage ist mir nur bekannt, dass Leute die zur Gothic-Szene gehören bereits Strumpfhosen zu ihrer Kleidung kombinieren.

Warum die Gesellschaft sich so entwickelt hat wäre die nächste Frage, aber das gilt für alle Lebensbereiche.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.