Freundin lässt sich nicht trösten/will sich nicht treffen

Hallo.

Die Situation: Meine Freundin (18, Schülerin) und ich (20, Student) sind seit 2 Monaten zusammen. Wir wohnen beide noch Zuhause und nicht in der gleichen Stadt. Ich brauche ca. 1 Stunde zu ihr. Wir lieben uns, reden über alles und haben eigentlich keine Probleme.

In den letzen Wochen hatte sie viel Stress mit der Schule (sie macht gerade Abi). Dabei geht es ihr dann teilweise wirklich sehr schlecht und sie hat heul attacken. Das schreibt sie mir dann. Ich tröste sie dann etwas über das Telefon und sage, dass ich sofort bei mir losfahren will und dann mit ihr reden will und sie trösten komme. Sie sagt, dass das echt toll wäre, sie aber in der letzen Woche aber z.B. krank war und sie viel lernen musste. deshalb hätte sie leider auch Abends keine Zeit und ich solle nicht kommen.

ABER. Sie schreibt mir dann, dass sie sich an den selben Abenden, an denen sie mir abgesagt hatte (und das waren 3 Stück letzte Woche), ich dann mit einem anderen Freund getroffen hat. Sie kennt ihn erst seit 3 Wochen, er ist 25 Jahre, wohnt in ihrer Stadt, arbeitet bei der Polizei und hat eine eigenen Wohnung.

Das verstehe ich dann nie so richtig. Vor allem weil sie jedes mal sagt, das sie an dem Tag nichts machen kann und sie dann doch noch von 16 bis 22 uhr zu ihm fährt und mit ihm über ihre Probleme spricht.

Ich halte das nicht wirklich aus. Ich habe das Gefühl sie geht mir extra aus dem Weg. Sie sagt aber, dass sie von ihm nicht will und sie sehr viel Wert auf treue legt. Was kann ich machen? Interpretiere ich da zu viel rein? Soll ich das nächste mal doch einfach zu ihr fahren, auch wenn sie eigentlich nein sagt?

Ich habe sie darauf schon angesprochen. Sie sagt dann immer nur, dass es ihr leid tut, sie mich liebt und mich vermisst.

Liebe, Beziehung, Freundin
7 Antworten