ich würde dir raten, chemie abzuwählen, weil ab jetzt nur noch theorie drann kommt ihr macht fast keine experimente mehr... war bei meinem bruder auch so... chemie hat in voll generft... hoffe ich konnte dir weiter helfen viel glück

...zur Antwort

H O N CL BR J F

das ist Wasserstoff(h) Das ist Sauferstoff(o) das ist Stickstoff (N) das ist Chlor (Cl) das ist Brom (Br) Das ist Jod (J) Das ist Fluor (F)

du kannst es dir so merken HONCLBRJF also gesprochen Honkelbrief kapiert?? Ich hoffe ich konnte dir Helfen viel Glück

...zur Antwort

in der sogenannten "HAMSTERKUGEL" kann beim laufen Kondenzwasser entstehen... das kann schimmeln und wenn der hamster wieder in der kugel ist sehr schlecht für seinen Athmung sein und es kann zu athemwegserkrankungen kommen

...zur Antwort

Taekwondo als moderner Sport unterteilt sich heute in die einzelnen Disziplinen:

  1. Formenlauf (Teul, Hyeong, Poomsae (Taegeuk/Palgue)): festgelegte Techniken werden in vorgegebener Reihenfolge durchgeführt.
  2. Selbstverteidigung (Hosinsul): Selbstverteidigung gegen einen/mehrere unbewaffnete oder bewaffnete Gegner.
  3. Einschrittkampf (Hanbon Kirugi, Ilbo-Matsogi, Ilbo-Taeryeon): Ein Schaukampf mit festgelegter Technikenreihenfolge gegen einen Gegner. Neben dem Einschrittkampf gibt es auch noch den Zwei- und Dreischrittkampf (Ibo- bzw. Sambo-Matsogi, Ibo- bzw. Sambo-Taeryeon), die eher untergeordnete Bedeutung haben.
  4. Bruchtest (Gyeokpa): Zerstören von Holzbrettern, Ziegeln oder sonstigen Materialien mittels Taekwondo-Techniken.
  5. Freikampf (Daeryeon, Matsogi oder Gyeorugi): abgesprochener oder freier Kampf in verschiedenen Kombinationen.
  6. Wettkampf (Chayu Matsogi): Leicht-, Semi- oder Vollkontaktkampf gegen einen Gegner.
  7. Grundschule (Gibon Yeonseup), Gymnastik (Dosoo Dallyon) und Theorie (Ilon) sollten aber auch ständige Trainingsbestandteile sein.
...zur Antwort