Sorry hier der richtige Link: http://www.truckscout24.de/fahrzeugdetails/Busse-MAN-AyatsEclipse-Neufahrzeug-86-Pl%C3%A4tze-Doppeldecker/15677830/1

...zur Antwort

Ich kenne den Kurs nicht und habe auch noch keine Onlinekurse gekauft. Grundsätzlich sind Onlineangebote aber nicht so schlecht wie hier geschrieben wird. Zum einen zählen erstmal Motivation, Spaß und viel Übung. Völlig egal ob DVD, Youtube oder Gitarrenlehrer. Das alles sind nur Hilfsmittel und Werkzeuge.

Und natürlich kann nur ein Gitarrenlehrer Feedback geben und den Unterricht maßgeschneidert auf die eigene Person anpassen. Gerade für die ersten Schritte ist ein Buch/DVD oder Youtube aber sehr gut. Man lernt die wichtigsten Akkorde, Grundlagen wie Pentatonik oder die ersten einfachen Songs. Gerade bei Youtube gibt es hervorragende Tutorials, die man pausieren und beliebig oft wiederholen kann.

Ich war damals auch 1,5 Jahre Jahre an der Volkshochschule. Hier fehlt es durch die Gruppe zwar an Personalisierung, aber ist ne super Sache um mal das Üben mit einem Dozenten zu probieren, ohne viel Geld zu verheizen.

Irgendwann kommt dann selbst der Bedarf nach einem individuellen Gitarrenlehrer. Aber das macht andere Hilfsmittel keineswegs schlechter. Geschweige denn sind Nutzer von Youtube & Co. "Voll*dioten". Es gibt auch genug Gitarrenkurs-Besucher bei denen die Gitarre schnell im Keller verschwunden ist. Außerdem: so wie es gute und schlechte Bücher gibt oder gute und schlechte YT-Tutorials, gibt es genauso auch gute und schlechte Gitarrenlehrer. Auf keinen Fall sollte man Musiklehrer als Über-Authorität und den Erfolg als Automatismus verstehen.

In jedem Fall heißt es üben, üben, üben und die wichtigste Grundlage dafür ist Spaß am Spielen.

...zur Antwort