Kontaktabbruch die beste Entscheidung?

Ich weiß nicht mehr wie es dazu kam (ist nun 2 Jahre) aber aus irgendeinem Grund sollte ich damals als erstes fahren. Er wohnt 3 Stunden von mir entfernt. Ich sagte ihm damals ab und seitdem veränderte sich das Verhältnis. Er wurde kühler, abweisender, hatte starke Stimmungsschwankungen (mal war er lieb, dann wieder ein Aloch) auf süße oder nette Gesten ging er kaum ein und auch im Bezug auf die Sichtweise unseres Verhältnisses schwankte er sehr.

Ich bin eh schon eine sehr schüchterne Person und hätte damals etwas mehr Halt und Sicherheit von ihm gebraucht. Er wusste auch von meiner schlechten Erfahrung (das ich damals gegen meinen Willen von einem Typen genötigt wurde und seitdem sehr vorsichtig bin)

Aufgrund seiner Schwankungen verlor ich an Motivation zu kommen. Auf der einen Seite lag er mir inzwischen schon sehr am Herzen und war wirklich gewillt zu kommen - auf der anderen Seite hatte ich durch seine Launen nicht die gewünschte Sicherheit, sodass ich 2 weitere Treffen vorsichtshalber absagte.

Zwischendurch bekam er dann ein neues Handy. Und komischerweise hätte ich seine Nummer erst bekommen, wenn ich bei ihm erschienen wäre. Wir schrieben dann immer per Facebook oder Snapchat was echt anfing zu nerven.

An einem Wochenende zog er auch um und mir wäre es sichtlich unangenehm gewesen wenn ich mitten im Umzug bei ihm und seinen Schwestern übernachtet hätte. Dafür hatte er kein Verständnis. Stattdessen machte er mich lieber wieder runter und warf mir vor nicht ehrlich zu sein. Ich musste bei jedem Versetzer so dermassen um ihn kämpfen. Ich zeigte ihm sonst jeden Tag, dass mir etwas an ihm lag. Wäre dies nicht so gewesen, hätte ich auch niemals so viel Zeit in ihn investiert.

Er hat mehrere Internetfreundinnen. Einige davon sah er 7 Jahre lang nicht bevor es zum ersten Treffen kam und komischerweise musste sich von all den Damen nie eine den Weg zu ihm machen. Da war er immer derjenige, der sich den Popo aufriss und zu ihnen nach Hause kam. Ein weiterer Punkt der mich zweifeln liess.

Nach dem letzten Versetzer hatten wir mehrere Monate keinen Kontakt. Wobei ich ihm sogar noch ein Bild von meinem Ticket schickte. Er wollte mir trotzdem nicht glauben und cancelte lieber alles obwohl er wenige Tage zuvor noch offen für ein Treffen war und wir schon länger im Sommer eins geplant hatten.

Als seine Muttet letztens verstarb, richtete ich ihm noch mein herzliches Beileid aus. Ihm fiel nichts besseres ein als das Ganze zu screenshoten und seinen Freunden rumzuzeigen anstatt sich einfach nett zu bedanken.

Könnt ihr ihn verstehen ? Er meinte damals immer, er würde die kühle Art ablegen sobald er mich in den Armen halten könne aber sein Verhalten liess mich sehr zögern.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ihm noch herzliches Beiled wünschen (Tot seiner Mutter)?

Also folgende Situation

Ich stand fast 4 Jahre mit jemandem in Kontakt.

Kennengelernt haben wir uns übers Internet. Gesehen nie. Wir wohnen auch 3 1/2 Stunden voneinander entfernt. Er arbeitet Vollzeit, ich studiere. Es war immer etwas schwierig. Er ist zudem auch fast 8 Jahre älter als ich. (er 28, ich 20)

Jedoch haben wir oft telefoniert, uns gegenseitig Bilder-Sprachaufnahmen geschickt und verstanden uns wirklich ausgesprochen gut. Es ging sogar soweit, dass er seine Prinzipien über Bord warf (was Fernbeziehungen anging) und hätte mir bei gelungenen Treffen sogar eine Chance auf mehr gegeben.

Bis zum Kontaktabbruch hatte ich ihn allerdings 3 mal versetzt. Vorab. Er wurde nicht irgendwo hinbestellt und nachher stehen gelassen. Sondern ich sollte zu ihm fahren (vor allem nach dem ersten Versetzer) und sagte dann ein paar Stunden vorher ab. Auch wenn wir uns gut verstanden, hatte ich halt etwas Angst. Angst, dass es evtl ganz anders ausgehen würde als gewünscht und man sich danach nur schlecht direkt aus dem Staub machen könnte. Teilweise hatte er auch starke Stimmungswechsel. Mal war er lieb, dann wieder eher der Sprücheklopfer und coole. Vor allem seit den Versetzern war er teilweise richtig neutral und verhielt sich verletzend mir gegenüber. Er meinte dann, dass ich selbst schuld sei. Es würde sich aber legen sobald er mich sieht.

Dann hatten wir im August ein Treffen vereinbart. Ich bestellte mir sogar schon das Bahnticket (knapp 200 Eur)

Er schickte mir am Morgen Fotos vom vergangenen Partyabend per Snap. Indem auch seine Freunde mit drauf waren. Bei Snapchat ist es ja so, dass sobald man Bilder doppelt anklickt sie gespeichert werden. Ich tat dies, weil ich halt seine Bilder gerne mochte und er mir auch als Person wichtig war. Er bat mich allerdings darum die Bilder nicht zu speichern. Ich sagte okay und wollte den Vorgang rückgängig machen beim Klick bin ich dann stattdessen auf "in Memorys speichern" draufgekommen statt auf entspeichern. Der Vorgang gibt wie bei Screenshots eine Meldung. Er rastete daraufhin total aus. Meinte, mir egal ob das stimmt oder nicht du hattest deine Chancen und hast sie mit der kleinen Aktion nun zum überlaufen gebracht. Du wirst geblockt ! Tschö"

Nun ist seine Mum vor 2 Tagen gestorben. Ich überlege nun ihm zu schreiben und ihm mein Beileid auszurichten. Würdet ihr es tun oder nicht ?

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung
6 Antworten