die pille wirkt erst nach 4 wochen einnahme. Und auch dann besteht die wahrscheinlichkeit, dass du schwanger wirst. ABER seeeeeehr gering. pass aber auf, falls du krank bist und dich übergeben muss usw ....

...zur Antwort

Meine Freundin hat selbst mal gelispelt. Ich fand es eig, süß. Leider wird das oftmals in der Gesellschaft als "unterentwickelt" angesehen. Also wenn du es auf die Jugend/Jungenwelt beziehst ist es sichlerlich für einige suess. Betrachtest du es aber Zukunftsorientiert, solltest/könntest du etwas daran ändern. Therapie o. soetwas ;))

...zur Antwort

Temperatur unterschiede dähnen / ziehen das Material. Daher kann es knacken. Auch wenn warmwasser oder die heizung läuft, kann sie knacken und brummen. Auch wenn du das wasser oder die heuzung ausmachst kann sie knacken, da sie abkühlt. Also keine panik, alles gut. Wenn deine wohnung nach gas riecht, schnell raus. aber das passiert nicht einfach so, also sei beruhigt :) Ich hatte anfangs auch immer etwas angst :)

...zur Antwort

Explosionen durch Strom kannst du ersteinmal ausschliessen, ausser eine defekte Gasleitung liegt in der Nähe. Selbst ein Brand solltest du ausschliessen können, da die Sicherung bei Gefahr rausspringt. Wo ist denn dein Kasten? IN der Wohnung? Im Hausflur?

...zur Antwort

Neid liegt in der Natur der Menschlichen Psyche. Es gibt einen Gesunden Neid, den jeder in sich trägt und einen "krnkhaften" Neid. Dazu müsstest du allerdings dein Problem näher erläutern. Andernfalls kann ich dir leider nicht helfen. Kannst es gerne ergänzen, dann versuch mir ein Bild zu machen und geb dir Rat :)

LG

...zur Antwort

Angst|Panik,Derealisation|Heilung

Guten Abend,

die Frage richtet sich an Wissende und erkrankte. Meinungen sind hier eher unpassend. Nicht böse gemeind, aber ich möchte nicht spekulieren müssen. Also...

Letztes Jahr im Juli hatte ich meine erste Panikattacke. Ab ins Krankenhaus. Kein Ergebnis. Ich weiß noch, das ich den Ärztes sagte, dass ich wohl Tage davor immer ein Stechen in der Brust hatte. Das fragte ich aber nur nebenbei, als ich schon rausging. Die Ärztin meinte da, dass das die Muskelatur sein kann. Naja, die Attacken kamen dann immer öfter bis sie täglich auftraten. Immer nur, wenn ich nicht zuhause war, sprich im Auto, Geschäften, Bus, Zug, U-bahn usw. Sie äußerten sich in Schwindel, Tunnelblick, Druck auf dem Ohr, Orientierungslosigkeit, Schweißausbruch, Zittern, Gefühl umzukippen und fluchtartigen "wegrennen" vor dem nichts. Ich ging zu edlichen Ärzten. Kein Ergebnis. Im Oktober zog ich in einer andere Stadt. Neuer Arzt- Diagnose Angst und Panikstörung. Ich wusste, was ich habe. ich bekam eine Überweisung zum MRT und Psychologen. Sertralin bekam ich dann auch noch verschrieben. Ich muss sagen, dass ich dass nie nahm, da die Nebenwirkungen zu stark scheinen. Nunja, komischerweise gingen meine Attacken zurück, bis ich nur noch ein unwohlsein hatte, z.B im Bus. Das war dann aber auch schon weg. Mittlerweile denke ich nichtmal mehr : hoffentlich passiert nichts im Bus usw. Dann aber kam die Schlafstörung. Ich war dann einen Tag wach, die folgende Nacht wach, den Tag und dann erst Schlaf. Das ging dann so weiter bis mein Rythmuss koplett weg war. Wann ich schlief war egal. Morgens, Mittags oder Abends. Zeitweise sah ich keine Sonne mehr. Im Winter sind die Tage eh so kurz. Hinzu kam dann die Derealisation. Wenn man zu wenig schläft, also immer um die 35 Std wach ist, fühlt man sich wie auf Droge. Aber auch wenn ich genug schlief, ging das nicht weg. Also wieder zum Neuro. Der wusste sofort was los ist und meinte, dass ich mir keine Sorgen machen muss, da es der "normale" Verlauf der Angst und Panikstörung. 2 Mal hatte ich sogar Angst, mir selbst etwas anzutun. Auch zu dem Zeitpunkt war ich 2 Tage am stück wach. Ich wollte unbedingt etwas unternehem dagegen. Ich konnte nichtmal mehr einkaufen. Alles blieb an meiner Freundin hängen. ich konnte nicht mehr arbeiten. Ich hatte keine Spaß mehr am leben. Mein Schlafrythmuss hat sich wieder normalisiert. Ich schlafe jede Nacht. Von Nachts 2 bis morgens um 9. Noch nicht perfekt aber akteptabel. Panikatacken habe ich auch nicht mehr. Wenn ich mal in Geschäften bin, wird mir selten mal unwohl, aber es ist ok. Das einzige was blieb, ist die Derealisation. Das hat sich auch schon gebessert. Sie tritt immer mit der dunkelheit auf. Geht die Sonne unter, geht die Derealisation auf. Nicht mehr so stark, wies mal war, aber immer noch komisch. Die letzten Tage habe ich auch kopfschmerzen. Aber alles kein Vergleich zu dem, was war. (uunten als Antwort geht die Frage weiter!!!!!)

...zur Frage

Ich Frage mich nur, warum die Derealisation nur noch Abends kommt bzw sie am Tag nur noch sehr schwach bis weg ist. Was mir aufgefallen ist, als ich die Schlafprobleme hatte, hatte ich Angst zu schlafen. Ich hatte Angst zu sterben wegen den Schmerzen. Dachte ich könnrte einen Tumor haben oder sonst was. Auch heute noch wenn ich mich ins Bett lege. Der Schlaf macht mir Angst, da man da wie Tot ist. Nie hatte ich solche Gedanken. Ich schaue immer tv, dann schlummer ich immer so weg. Kann es sein, dass meine Krankheit bald weg ist? Die letzten 2 tage mit der Sonne war ich zum Beispiel sehr glücklich. Ich lächtelte und wusste selbst nicht warum. Ich war beschwerde frei und dachte nichtmal mehr an meine Probleme. Der Antrag ist bereits bei der Kasse, für die Verhaltenstherapie. Ich warte noch auf die BewilligungHat eine solche Erfahrungen und weiß wie das weiter geht? Und warum sich das so verläuft?. Einfach alles was ihr dazu denkt. Danke vorab fürs lange lesen und Antworten :)

...zur Antwort