Du solltest erst das Gefühl und Ziel aber erstens sehr große Willenskraft haben. Sonst ist alles früher oder später wieder in dem alten Zustand.

Nach meiner Erfahrung..wenn du schon ein bisschen Hunger hast....trink 1 bis 2 Gläser Wasser, langsam schlucken, nicht alles sofort. Das Wasser muss dir auch schmecken. Im Sommer unbedingt mit einer Prise Salz (unbedingt Himalaya oder ähnliches-das ist teuer als schädliches Kochsalz aber das kaufst du nicht jede Woche). Wenn du Wasser nicht magst immer erst die Gemüse bzw. Obst oder eine Handvoll Nüsse aber nur bis Nachmittag. 

Zweitens musst du einfach kleinere Gerichte essen. Also lieber 6 mal täglich als 3 mal satt. Am Anfang wäre es nicht so einfach. Die Japaner packen alles auf kleine Teller ...

Klar - weniger Kalorien aber vorsichtig .... alles nach und nach. Nicht sofort 500kcal weniger am Tag. Gib dir mehr Zeit, mach keine große Schritte am Anfang. Erst Zucker weg aber nicht ganz...langsam, alles schön langsam. Erst 30% weniger Süßigkeiten, nach 2-3 Wochen 50% Weniger nach 4-5 Wochen wieder ein bisschen. Wenn du keine Süßigkeiten isst dann weniger raffinierte Zucker. Dann solltest du langsam eiweißreiche Produkte hinzufügen statt die die mehr Kohlenhydrate haben.

Auf Alkohol solltest du verzichten auf Spaziergänge nicht.

Nach 6 Monaten kannst du locker 5 kg abnehmen.

Ich würde aber immer empfehlen mindestens 2 mal pro Woche ein kurzes aber intensives Training zu machen (Kardio,Tabata, Intervaltraning) aber auch Schwimmen und Sex und dann bist du auch sehr widerstandsfähig und geistig stark.

Viel Erfolg! 

...zur Antwort

Hallo Lafi10,

Kannst Du mir bitte sagen wie Du damit umgehen konntest?

Hast Du letztendlich einen KfW-Kredit erhalten?

Welche Bank hat Dir diese Chance ermöglicht?

Danke vorab

...zur Antwort

Hallo WordGym

Hast Du das Geld bekommen? War es tatsächlich ein überzeugendes Konzept (hohe Umsatzrentabilität) entscheidend ? Du hattest doch 25% Eigenkapital - meiner Meinung nach völlig ausreichend. 

...zur Antwort

Moment mal bitte - die haben den Grenzwert überschritten der auf jedem Reifen vom Hersteller gekennzeichnet ist

Hier handelt es sich nicht um die Werte vom Aufkleber. 

Noch mal zur Klarheit:

290kPa hatten Winterreifen die ich seit November nutzte. Die wurden vom großen VW Händler "geschenkt" (neu). Der Reifendruck wurde von mir erst nach dieser 4 Monaten bei kalten Reifen geprüft.

275kPa steht auf der Reifen (Hersteller max Wert der nie überschritten werden darf).

210-260kPa mit diesem Druck können die Reifen für bestimmten Nutzung (Belastung) gefüllt.

Komischerweise hat mir der Sensor bei allen 4 Reifen erst nach vier Monaten gemeldet dass der Druck gesunken ist . Bei Tankstelle aber 290kPa also 1,5 bar mehr als vom Hersteller erlaubt.

...zur Antwort