Mal im Ernst! Bricht Dir dabei ein Zacken aus der Krone? Auch wenn er Dich scheinbar ignoriert, ist es gut möglich, dass er Dein Verhalten (und natürlich das Deiner Kollegen) genau registriert. Wer weiß: Hörst Du auf ihn zu grüßen, sammelst Du Minus-Punkte, die bei irgendwelchen betrieblichen Entscheidungen von Nachteil für Dich sein könnten.

...zur Antwort

Erstes Mal (2 Versuche ohne Erfolg! Keine ausreichende Errektion oder Öffnung zu klein?)

Hallo,

Meine Freundin und ich haben ein kleines Problem beim ersten Mal. Wir sind beide derzeit 15 Jahre alt und hatten vorher noch nie Sex. Beide sind wir seit ca. 5 Monaten zusammen und haben jetzt einfach Lust auf Sex. Daher dachten wir uns wir probieren es einfach mal aus. Beim ersten Versuch dauerte das Vorspiel ungefähr 3 Stunden, danach ziehen wir uns langsam die Kleidung aus und versuchten es. Dies lieg aber komplett schief. Die ganze Zeit beim Vorspiel hatte ich des öfteren leichte Errektionen die aber nicht langanhaltend blieben. Eventuell liegt das am Schlafmangel oder an zu wenig Schlaf. Ich weiß es nicht und genau deswegen melde ich mich hier total verzweifelt. Beim zweiten Anlauf dauerte das Vorspiel nur 1 Stunde und wieder wollte ER da unten nicht ganz mitmachen. Ich bekomme zwar immer eine Errektion, aber sie wird erstens nicht ganz hart und zweitens hält sie nicht lange an. Diesmal hatte ich jedoch wiederrum etwas Schlafmangel. Und dann kam noch dazu, dass ich beim 2. Versuch mal gekuckt habe ob das Loch (Ich weiß leider gerade keinen anderen Begriff dafür...) überhaupt groß genug sei. Ein Finger ließ sich Problemlos einführen. Nur mit 2 Fingern wurde es schon verdammt problematisch. Es war eng, verdammt eng. Feucht genug war sie jedoch. Ich weiß nicht ob das normal ist, dass das so eng da untem rum ist oder ob sie verkrampt war. Dafür würde ich gerne hier Tipps bekommen. Ich frage mich einfach warum ich keine harte und langanhaltende Errektion bekommen habe? Kann es daran liegen, dass ich nicht genug geschlafen habe, dass das Vorspiel zu lange war, das ich eventuell mehr Entspannung benötige oder woran könnte es liegen? Und woran kann ich erkennen ob sie verkrampft ist? Was mit zudem noch aufgefallen ist. Bei beiden Versuchen lag Sie einfach nur stumpf auf dem Bett und wartete darauf, dass ich ihn einführte, was ja leider nie funktionierte. Sie lag da förmlich hypnotisiert... Ganz zu letzt möchte ich gleich klar stellen: Attraktiv genug ist sie, denn vorher habe ich meistens beim Küssen und Kuscheln auch schon extreme Errektionen gehabt und auch länger. Zudem lief meistens noch eine durchsichtige Flüssigkeit aus meinem Penis raus. Die glaube ich auch Lusttröpchen gennant werden. Diese lief bei den beiden Versuchen zum Beispiel nicht raus. Kein einziger Tropfen und vorher war es immer so. Selbst wenn wir uns in der öffentlichkeit getroffen haben und uns einfach nur geküsst haben. Ich bekam sofort eine Errektion und es lief. Nur nicht bei unseren 2 Versuchen! :-/ Liegt es eventuell auch an der Aufregung? Aber dann hätte es doch beim 2. Mal klappen können? :( Bitte helft uns... Danke im Voraus!

PS: Ich hoffe ich versteht trotzdem unser Problem, trotz meiner ganzen Gedankensprünge...

...zur Frage

Keine Panik! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Warscheinlich setzt Du Dich (oder Ihr Euch) zu sehr unter den Druck, "dass Es jetzt klappen muss". Macht doch einfach erst mal ohne "Eindringen" und in aller Ruhe. Irgendwann klappt es dann auch mit "richtigem Sex".

...zur Antwort

Wenn ich die Saugglocke ("Pümpel") benutze, blubbert es im Waschbecken und es entsteht ein kleiner Strudel in der Duschwanne, der aber schon nach wenigen Sekunden aufhört.

Hört sich schon eher nach einer (beginnenden) Verstopfung im Hauptrohr an! Da der Duschwannen-Abfluss am tiefsten liegt, macht sich so etwas dort auch als erstes bemerkbar. Lass einen Sanitär-Installateur anrollen, sich das ganze ansehen und notwendige Maßnahmen durchführen, bevor Du z.B. am kommenden Wochenende dastehst und nichts mehr (ab-) läuft. Der Notdienst kostet dann nämlich richtig Geld!

...zur Antwort

Ja, das ist Kalk!

Hier in Deutschland kannst Du übrigens das (öffentliche) Leitungswasser auch ohne Abkochen bedenkenlos trinken, da es hier eine sog. Trinkwasserverordnung gibt, in der hygienische Mindest-Standarts festgelegt sind. An vielen Orten ist es sogar qualitativ besser, als manches (teure) "Stille Wasser", das man in Flaschen kaufen kann.

...zur Antwort

Neue Pelletsheizung heizt wie irre ohne mal abzuschalten+ frisst tonnenweise Pellets in paar Wochen!

Es wird nicht mal das Bade+Trinkwasser erhitzt. Dafür hats noch extra Boiler! Die Heizung ist fürs Gemeindehaus, den Kindergarten, die Kirche und die 2 Wohnungen über dem Gemeindehaus. Volksbank glaub ich auch noch. Wobei die Kirche noch gar nicht angeschlossen ist. Die Heizwasserleitungen mussten neu gegraben werden und sind je ca. 25 und 15 Meter lang. Selbst wenn es tagsüber warm ist wie jetzt, läuft der Pelletsofen auf Hochtouren und verbrauchte in ein paar Wochen mehrere Tonnen Pellets! Wie kann man das einstellen, dass der Ofen öfter ausgeht und seltener heizt? Sonst ist die ganze versprochene "Super Energiebilanz!" eine ganz große Verarsche. Denn ne sparsame Heizung ist eigentlich was andres...! Außerdem sind die Heizkörper schon bei geringster Öffnung der Heizkörperventile sauheiß, dass man sich fast d Finger verbrennt. Meines Erachtens ist die Vorlauftemperatur viel zu hoch. Neben dem Heizraum befindet sich ein Raum, wo 2 1000Liter Wasserspeicher stehn. Es ist eine Heizung von WKB oder so ähnlich. Da ist so ein Rad, mit dem alle Einstellungen auf einem Display gemacht werden. Sitzt womöglich der Temperaturfühler an einer völlig falschen Stelle? Ich weiss jetzt selbst nicht, wo der sitzt.

Wer kennt sich da gut aus und hat Erfahrung und weiss, was man da machen kann, damit nicht mehr so viele Pellets verbraucht werden? Leider hat der Gemeinderat so entschieden, dass man statt d vorhandenem Gasanschluss(!) was "billigeres" einbaut. Man hätte mit d vorhandenen Gasanschluss ein Miniblockheizkraftwerk, Solarzellen und ne Wärmepumpe anschliessen können. Da hat man meiner Ansicht nach am falschen Platz gespart. Habe auch den Eindruck, dass die Heizungsmonteure noch zu unerfahren sind. Demnächst kommen sie schon wieder zu Wartung. Am Anfang sind d Pellets gar nicht ganz verbrannt und kamen fast ganz im Aschekasten raus. Erst viel später haben sies so hingekriegt, dass sie vollständig verbrennen.

...zur Frage

Wenn es die Jungs von der Installations-Firma nicht alleine hinkriegen, sollten sie sich Unterstützung beim Hersteller des Heiz-Systems holen. Das könnte evtl. schon telefonisch klappen oder mit einem Service-Mitarbeiter, der vor Ort kommt und für die Installateure gleich eine Art Seminar abhält. Die Hersteller der Heiz-Systeme, bzw. Kessel- u. sonstigen Anlagen sind diesbezüglich immer ziemlich ko-operativ, da sie wissen, wir empfehlen und montieren die Gerätschaften, die wir kennen und beherrschen. Damit wird die Möglichkeit verringert, solch (für alle Beteiligten) nervenden Fälle, wie den Euren "zu produzieren"! Eine Lösung, in die auch der Hersteller mit einbezogen wird, läge also sowohl in Eurem Interesse (Ihr wollt, dass es vernünftig funktioniert), dem des Installateurs (mit unzufriedenen Kunden verdient man kein Geld) und dem des Herstellers (der Verkauf weiterer Anlagen, wenn die Installateure damit "fit" sind)

...zur Antwort

Über die Abrechnungsmethoden wird und wurden sich schon lange Gedanken gemacht. Letztlich aber sch..egal!. Keine Sorge! Es geht dabei gerecht zu und nur selten muß jemand für andere bezahlen. Niemand hat Interesse, Dich über Gebühr abzukassieren und niemand hat einen (ungewöhnlich großen) Vorteil. Es liegt in der Natur des Menschen, großes Misstrauen gegenüber seinen Artgenossen zu hegen (oft natürlich zu recht), was sich gerade (und immer wieder) bei der Aufteilung gemeinschaftlicher Kosten zeigt.

Es handelt sich um ein allgemein anerkanntes, normiertes und standartisiertes Abrechnungsverfahren, welches seit Jahrzehnten bewährt ist. (Übrigens haben wir Heizungs-Monteure kein Problem, Eure Anlagen so umzubauen, dass ihr annährend 100%ig exakte Messergebnisse habt. Von dem, was diese nachträgliche Umrüstung (oder eher Neuinstallation) kostet, könnt Ihr jahrelang heizen!)

...zur Antwort

Doch, stellken recht brauchbare Geräte her! Ausschlaggebend sollte tatsächlich die Erfahrung der Installationsfirma sein (Ansprechpartner im Störfall, meistens am Wochenende und damit eben auch die Ersatzteilversorgung zu solchen Zeiten.) Wolf gehört übrigens mit zu den erfolgreichsten Heizgeräte-Herstellern am Markt.

...zur Antwort

Och Mensch kurzum!

Wie oft denn noch? Es gibt dafür zwei Möglichkeiten! Entweder das Ding ist für den deutschern Markt zugelassen (dann brauchst Du noch einen Installateur, der montiert und den "Papierkram" erledigt ) oder es nicht zugelassen. Dann hast Du keine Chance! (Wiederholtes Nachfragen hier ändert übrigens nichts an der Sachlage! Und ich mache so etwas beruflich, kenne daher die Vorschriften!)

Grus(s) KvS

...zur Antwort

Da es sich scheinbar um die "Speicherladepumpe" handelt, die Du wechsel willst, solltest Du, da ja scheinbar weder vor noch hinter dieser Pumpe Absperrvorrichtungen vorhanden zu sein scheinen, die Anlage zu den Heizkörpern absperren (Schieber an der Heizungsumwälzpumpe und (!) dem Heizungsrücklauf. Dann kannst Du den Kessel entleeren und mit ihm die "Speicherladeleitung", in der die Speicherladepumpe sitzt. Sie wird übrigens vom Heizwasser des Kessels durchströmt. Deshalb brauchst Du "brauchwasserseitig" nichts abzustellen.

...zur Antwort

Kakaopulver ist nicht wasser- bzw. "milch"löslich, da es einen relativ hohen Fettanteil hat.

...zur Antwort

Das ist die Kraft, die der Motor maximal entwickeln kann. PS steht dabei für "Pferdestärken", wobei diese (veraltete) Maßeinheit nicht tatsächlich mit der Kraft von Pferden gleichzusetzen ist (Heute wird in KW = Kilowatt gerechnet). Mit der Geschwindigkeit (Km/h) hat die Motorleistung natürlich auch zu tun. Je höher die Leistung, desto schneller das Fahrzeug. Allerdings spielen da noch ein paar weitere Faktoren wie Gewicht und Luftwiderstand eine Rolle.

...zur Antwort

Absolut brauchbar! Obwohl prinzipiell schon der günstigere 200er empfehlenswert ist. Ich montiere und warte die Dinger übrigens.

...zur Antwort

Sag es ihr ruhig! Wenn sie Dich liebt, wird sie Verständnis aufbringen. Wenn nicht, ist sie es eh nicht wert! Eine Beziehung sollte immer auf Vertrauen basieren. Dieses "Geständnis" ist einer der größten Vertrauensbeweise, die Du Deiner Freundin gegenüber erbringen kannst. Also keine Angst!!

...zur Antwort

Ich weiß, ich werde hier dafür niedergemacht, weil (vermeintlicher) Umweltschutz leider immer noch wegen zu wenigem Wissen und zuvieler (weitverbreiteter, aber falscher) Informationen verbreitet ist. Lasst den Energiefresser "Wärmepumpe" komplett weg, verzichtet auf Solar- und sonstigen regenerativen Mist und lasst Euch (neben einer vernünftigen Wärmedämmung) ein gutes Gas- oder Öl- Brennwertgerät montieren. FB-.Heizung und Handtuchtrockner arbeiten dabei in verschiedenen Heizkreisläufen und stellen kein Problem dar. Eine Wärmepumpe rechnet sich bestenfalls, wenn man den Strom, den sie benötigt selbst erzeugen kann. Und das funktioniert meistens nur über Photovoltaik, und damit wiederum kostenintensiv und zu Zeiten, zu denen eh weniger gebraucht wird. Einer meiner allerliebsten, in letzter Zeit gehörten Sätze ist: "Wir schützen unsere Umwelt kaputt" (unbekannter "Autor"), der hoffentlich den einen oder anderen anregt, über sogenannte "regenerative Energien" auch mal kritisch nachzudenken.

Gruss Kurzvorschlus

...zur Antwort

So groß ist die Ausdehnung bei der relativ geringen Ölmenge im Motor nicht. Wichtig ist, dass Du über den minimalen Füllstand füllst und den maximalen nach Möglichkeit nicht überschreitest. Alles was dazwischen liegt ist schon in Ordnung, solange das Richtige Öl verwendet wird.

...zur Antwort

Man kann! Wenn Die Fotos Die Situation wiedergeben sogar relativ einfach. Allerdings würde ich aufgrund Deiner Fragestellung lieber jemanden damit beauftragen, der sich auskennt! Der Schaden, der bei unsachgemäßen Ausbau entstehen kann steht in keinem Verhältnis zu dem Geld, das Du durch selbermachen sparst. Beschreibe dem Heizungsmonteur telefonisch die Situation : Vorlauf über das Thermostatventi, Rücklauf über absperrbare Rücklaufverschraubung absperrbar (laut Fotos), Heizkörpergröße und Anzahl der "Lagen" (sieht sehr "zweilagig" aus!) und lass Dir einen Preis inkl. An und Abfahrt(en) machen.

...zur Antwort

Hausaufgabe, die eines genauen Ergebnisses bedarf oder einfach nur Interesse? Bei letzterem gehe mal einfach von ca. einer Stunde (inkl. roter Ampeln, Pinkelpause usw. aus. Bei ersterem: Selber rechnen! (Dreisatz)

...zur Antwort