Hallo Milefleur,

Ich als Anhängerin der vegetarischen Lebensweise gebe dir gerne und so gut es geht Auskunft. Über die Jahre habe ich mir einiges an Wissen angeeignet und auch selbst die Veränderungen beobachten müssen, die mit der Entscheidung zum Vegetarismus einhergehen.

Bei mir persönlich war der Einstieg relativ spontan und ohne jegliches Wissen. Ich habe mich aus dem Grund entschieden, Vegetarisch zu leben, aus welchem wohl die Meisten Vegetarier Vegetarier sind: Durch das Mitleid mit den Tieren.

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass nach schätzungsweise ein-bis zwei fleischfreien Jahren die ersten Beschwerden auftraten. Meine Nägel wurden trocken und wiesen Rillen auf, meine Haut wurde rau und verlor an Elastizität. Selbst an meinen von Natur aus kräftigen Haaren ging das nicht spurlos vorbei, die mit der Zeit immer brüchiger wurden.

Dies war teilweise extrem, weshalb ich einen Arzt aufsuchte, der starken Eisenmangel diagnostizierte und mir einige Tabletten mit hoch dosiertem Eisen verschrieb. Ab diesem Arztbesuch fing ich an, mich mehr und mehr für meine Ernährung zu interessieren. Ich legte mir Fachbücher und Kochbücher an und startete einen kleinen Selbsttest:

Die Eisentabletten hatte ich nicht angerührt (auch weil ich nicht viel von Medizin halte), da ich wissen wollte, inwieweit das sich ausschließlich in der Nahrung befindende Eisen meine Folgeerscheinungen lindert und wie schnell der Regenerationsprozess von Dannen geht.

Test gestartet. Von nun an nahm ich durch die Nahrung den dreifachen Tagesbedarf an Eisen zu mir und achtete auch sonst auf Ausgewogenheit. Und weißt du, wann sich die ersten Besserungen zeigten? Nur ca. 2 Wochen später. Die Erscheinungen verschwanden noch schneller als sie gekommen waren.

Ich war selbst von der Wirkung der Nahrung verblüfft und bin zu dem Schluss gekommen, dass niemand eine derartige Speiseplanänderung vollziehen sollte, der nicht wenigstens ein Wenig Wissen aufweisen kann. Der Körper reagiert heftig und schnell auf plötzliche Gewohnheitsumstellungen, deshalb sollte man nichts überstürzen.

Dennoch hat die vegetarische Lebensweise auch sehr viele Vorteile: durch die automatisch verminderte Fettaufnahme beugt man Fettleibigkeit vor. Es ist auf jeden Fall erwiesen, dass sich Vegetarier gesünder und vielfältiger ernähren als Fleischesser (vorrausgesetzt, sie leben nicht nur von Süßkram und sonstigem "Müll".), nur können halt durch das plötzlich entzogene Fleisch (meist harmlose) Folgeerscheinungen auftreten.

Jeder wichtige Stoff im Fleisch lässt sich gut ersetzen. Dazu ist Soja, Tofu etc. eine nahezu perfekte Basis für Fleischersatz.

Ich hoffe dir geholfen zu haben und empfehle das Lesen von Fachbüchern zu diesem Thema.

Lg, Koko :-)

...zur Antwort