Hallo Stachelbeere,

wenn du sagst "wir" um wieviele Leute handelt es sich dann? Welche Ansprüche hast du generell an ein Hotel und was schwebt dir kostenmäßig so vor? Auch was Umgebung angeht, was stellst du dir da so vor?

und am besten auch gleich sehr gut vom Flughafen zu erreichen sind

Kommt drauf an welchen der fünf Flughäfen du meinst. Wobei eigentlich alles was zentral ist gut zu erreichen ist - kann unter Umständen nur ab un an etwas läger dauern. Aber um den Punkt miteinbeziehen zu können wäre es gut zu wissen an welchem Flughafen ihr landen werdet.

Nach Weihnachten - welches Datum ungefähr? Wäre auch wichtig zu wissen, da mit den Buchungen um Silvester herum sich die Preise schon nochmal gehörig verändern.

...zur Antwort

Hallo Eva,

erzählen kann man vieles. Und wie du siehst gehen hier die Meinungen auseinander. Also schauen wir doch mal, was die Offizielle Stelle dazu sagt - der Zoll.

Bei Waren im persönlichen Gepäck des Reisenden, ohne kommerziellen Charakter, schreitet die Zollbehörde nach den Vorschriften des gewerblichen Rechtsschutzes nicht ein.
Ergeben sich jedoch im Hinblick auf die Art und Menge der nachgeahmten oder gefälschten Ware, der Person des Beteiligten oder aufgrund sonstiger Umstände, Anhaltspunkte für ein gewerbliches Handeln, greift diese Ausnahme nicht.

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Einschraenkungen/Marken-und-Produktpiraterie/marken-und-produktpiraterie_node.html

Kurz gesagt: Ja, auf dem Reiseweg darfst du auch Fälschungen einführen, sofern du sie nicht gewerblich weitervertreibst. Auf dem Postweg gelten allerdings andere Vorschriften, da wäre es nicht möglich.

...zur Antwort

Hallo Eraser,

aber gilt dies auch, wenn ich aus Deutschland komme?

Zumindest gab es vor ein paar Jahren diesbezüglich noch keine Einschränkung. Da bin ich noch mit einem deutschen Studentenausweis ermäßigt in den Tower gekommen. Ob es jetzt noch so ist kann ich natürlich nicht zu 100% garantieren (weil sich solche Dinge auch schnell mal ändern können), aber ich gehe davon aus, dass es immer noch so ist. Vor allem auch, weil auf der Seite mit den Preisen keinerlei Hinweis auf Einschränkungen zu finden ist.

http://www.hrp.org.uk/TowerOfLondon/admissionsprices/toweroflondonadmission

...zur Antwort

Hallo Weschh,

leider lässt deine Frage sehr viele Punkte offen.

Wie viel Geld wir brauchen?

Das hängt in erster Linie davon ab wie lange ihr unterwegs seid, welche Art von Unterbringung ihr plant (Hotel, Hostel oder Zelt?), welche Art von Transportmittel - Roadtrip heißt ja wohl mit Auto, aber Mietwagen oder eigenes Auto? - und ganz generell was für Anprüche ihr habt.

Da du so viele wichtige Punkte offen lässt könnte man jetzt einen Roman schreiben mit "wenn du das und das macht musst du auf folgendes achten. Aber wenn du es anders machst, dann achte auf dies und jenes". Habe ich ehrlich gesagt nicht soviel Lust dazu, daher nur mal recht kurz.

Bei eigenem Auto solltest du Fähre auf die Insel schon im Voraus buchen. Gilt auch für die anderen Fährverbindungen - im Sommer ist Hauptreisezeit. Zudem solltest du dein eigenes Auto auf den linksverkehr umrüsten, Stichwort Scheinwerfer. Für Mietauto musst du in England mindestens 21 sein. Zudem auch abklären ob du das Auto auf die Inseln nehmen kannst.
Sollte ihr zelten wollen, sei dir bewusst, dass Wildcampen in England nicht erlaubt ist. In Schottland hingegen ist es angeblich in ein paar Ecken durchaus erlaubt. Auch Campingplätze vielleicht im Voraus reservieren, sowie Hotels und Hostels - sofern es nicht unnötig teuer werden soll. Schränkt allerdings auch in der Reiseplanung ein.

Wie lange das etwa geht/gehen sollte?

Da habt ihr eine ganz schön lange Liste. Allerdings nennst du hauptsächlich Regionen - keine Städte oder andere Orte die ihr dort besichtigen wollt. Daher ist es schwer abzuschätzen wie lange ihr an jedem Fleck verbringen wollt. Weißt du wohl besser - die Liste kommt ja sicherlich nicht von ungefähr. Und kommt auch drauf an wie schnell ihr durchhetzen wollt. Aber 3 Wochen sollten das bei der Liste mindestens sein.

Gibt es Sachen die wir unbedingt beachten sollten?

Naja, wie gesagt, kommt drauf an was ihr genau wo machen wollt. Achtet einfach darauf früh genug die Sache zu planen. Also auch Fährverbindungen, Unterkunft etc. solltet ihr euch mal schlau machen. Autoscheinwerfer habe ich bereits erwähnt, vielleicht noch einen internationalen Führerschein (einfach Übersetzung ins Englische). Ich bin zwar auch ohne sowas in England lange genug gefahren, aber wurde auch nie kontrolliert oder habe ein Auto gemietet. Vielleicht erkundigen ob das dazu nötig ist. Dass England Linksverkehr hat, anderes Geld und andere Steckdose setze ich mal als Allgemeinbildung voraus.

Orte die sehenswert sind?

Jede Menge, allerdings ist das immer so eine Sache von Interessen. Die Frage ist nur wann ihr das alles machen wollt. ich persönlich würde dir noch Brighton, Cambridge, Liverpool und natürlich London vorschlagen - aber das liegt alles nicht gerade auf der Strecke - außer Liverpool vielleicht. Kannst auch noch Manchester und Leeds mitnehmen. Und dazwischen die Pennines - wunderschönes Fleckchen Erde - aber ehr zum wandern geeignet. Na gut, zu Wales gehört noch Cardiff. Ist eigentlich ganz nett dort, aber jetzt nichts Außergewöhnliches. Wenn du dort bist mach am besten eine Hafenrundfahrt, ist ganz interessant.

Ja, tut mir leid, dass ich dir die Frage nicht eindeutig beantworten kann. Das sind eben alles so schwmmige Informationen und wenn man nicht wirklich weiß was dich interessiert wirds schwierig. Mit dem Geld kannst du ja mal grob bei Google Maps die Distanzen abschätzen, auch mal schauen was der Sprit ungefähr kostet und was das Auto verbraucht weißt du vielleicht auch - dann kannst du den punkt schon mal abschätzen. Zudem googel mal die Fährverbindungen. Günstige Unterkünfte würde ich mal knapp 15 - 20 Euro pro Nacht rechnen (auch Zeltplätze). Gibt zwar auch günstigere, aber das würde ich mal als Durchschnitt ansetzen. Essen kannt du bei Selbstversorgung ungefähr so einschätzen wie in Deutschland - vielleicht einen Tick teurer (auch abhängig vom Wechselkurs), kommt allerdings auch drauf an wo man einkauft.

...zur Antwort

Hallo Sarah,

in so einem Fall geht man so schnell wie möglich zur nächsten Botschaft oder dem nächst gelegenen Konsulat. In deinem Fall hast du Glück und ein solches Konsulat existiert auf Palma.

Das Konsulat kann ein Passersatzpapier - nur gültig für die Rückreise nach Deutschland - ausstellen, sofern Ihre Identität zweifelsfrei feststellbar ist. Hierzu muss eine Identitätsprüfung über die zuständigen innerdeutschen Behörden erfolgen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Ausstellung eines Passersatzpapieres unter Umständen nicht am selben Tag erfolgen kann.

Quelle: http://www.spanien.diplo.de/Vertretung/spanien/de/05-palma/hilfe_20in_20notf_C3_A4llen/0-hilfe-in-notf_C3_A4llen.html

Versuche auch Alles dabei zu haben.

Zur Ausstellung eines Reiseausweises als Passersatz wird folgendes benötigt:
das Polizeiprotokoll
1 Passfoto
Gebühr von 21 € (außerhalb der Dienstzeiten 29 €)
sofern vorhanden: abgelaufenes Ausweisdokument oder Kopie des in Verlust geratenen Ausweises bzw. Reisepasses.
Auslagen: 4 € für Identitätsüberprüfung
Antrag

Ich drücke dir die Daumen, dass es morgen noch klappt.

...zur Antwort

Hallo LeleM,

so lange sich in der Backmischung nur trockene Zutaten wie Mehl, Zucker, Backpulver und co. befinden, kannst du es problemlos mit ins Handgepäck nehmen. Wenn es schon ein flüssiger Fertigteig ist, dann muss die Flasche ins Aufgabegepäck, so lange die Flasche ein Volumen größer als 100 ml hat.

Wegen Drogenschmuggel wird man dich deswegen auch nicht belangen - der Zoll kann schon zwischen Backzutaten und Drogen unterscheiden ;-).

Übrigens fände ich Bread in a Bottle als Gastgeschenk fast sogar besser. Denn so richtig deutsches Brot gib es in England nur selten. Hingegen sind Cupcakes dort nichts Besonderes. Wenn es also etwas mehr mit Deutschland in Verbindung stehen soll wäre Brot besser. Aber ansich finde ich die Idee klasse, egal ob jetzt Brot oder Cupcakes :-)

...zur Antwort

Hallo g12345s,

grundsätzlich kannst du dagegen nichts machen, da du ab dem Zeitpunkt, an dem du deine Unterlagen abgegeben hast, keinen Einfluss mehr auf den Prozess nehmen kannst. Wenn es dumm läuft kann dein Visum auch abgelehnt werden, mit solchen Widrigkeiten muss man auch immer rechnen.

In Düsseldorf liegt die Bearbeitungsrate nach 3 Wochen, also 15 Werktagen, bei 87 % für Kurzzeitvisa. Daher ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch, dass man nach 3 Wochen Bescheid bekommt. Aber wenn man Pech hat ist man eben bei den 13 % bei denen es länger dauert. Daher wird auch empfohlen das Visum so früh wie möglich zu beantragen - 3 Wochen sind Minimum!

Ist gerade ja auch Ferienzeit, da sind erstens mehr Anfragen und zweitens auch weniger Leute die in der Visa-Behörde arbeiten. Da kann es schon mal etwas dauern. Immerhin sind nach 30 Tagen 99 % bearbeitet und nach 60 Tagen 100 %.
Aber ich würde mir da mal noch kein Kopf machen - ich denke du bekommst innerhalb der nächsten Tage bestimmt Bescheid.

Hier gibts die Statistik für Düsseldorf:
https://visa-processingtimes.homeoffice.gov.uk/y/germany-dusseldorf/all

...zur Antwort