Aus chernobyl

...zur Antwort

Damals hatte ich Hausschuhe. Die sind aber nur wichtig wenn es regnet, dass es nicht so nass wird

...zur Antwort

Wie mit Autistischen Freunden umgehen? Sollte man etwas beachten?

Guten Tag,

ich habe eine Frage.

In meiner Klasse ist ein Junge. Er hat Autismus. Bis zur 8. Klasse hatte ich mit ihm nicht wirklich etwas zu tun. Durch eine Freundin habe ich seine Telefonnummer bekommen. Wir haben fast jeden Tag geschrieben und er hat zu mir Vertrauen aufgebaut. Zu seinem Geburtstag wurde ich ebenfalls eingeladen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Er hatte nur mich eingeladen und seine Familie. Es war ein wirklich schöner Tag.

An meinem Geburtstag habe ich ihn ebenfalls eingeladen. Er hatte erst ein bisschen Angst, aber er hat sich getraut, finde ich ganz toll. Zuerst waren meine beiden Freundinnen nicht wirklich begeistert. Aber am Ende hatten wir alle einen schönen Nachmittag und viel Spaß. Seitdem gehört der Junge zu unserer "Clique". Natürlich reden unsere Klassenkameraden, weil er immer mit uns Mädchen rumhängt. Aber er fühlt sich (ich merke das) und er ist seitdem viel offener geworden. Es ist mir lieber, dass er sich wohlfühlt. Die anderen können reden, wie sie möchten. Auf die Kommentare gehe ich erst gar nicht ein - er auch nicht. Ich versuche ihn in viele Dinge miteinzubeziehen. Manchmal frage ich, ob er mitkommen möchte, wenn wir was unternehmen. Nicht immer, weil meine eine Freundin sonst motzt.

Jetzt ist er fast jede Pause bei uns. Manchmal "nervt" es, aber dann bin ich ganz offen und ehrlich. Es ist manchmal anstrengend, weil er total in seiner Welt lebt und manchmal echt komische Sachen macht. Aber normalerweise habe ich damit kein Problem. Ich versuche es ihm zu erklären, dass wir z.B. etwas wichtiges besprechen müssen (Mädchenkram) oder sowas. Kommt nicht oft vor. Da ist er auch nicht böse.

Er hatte mir erzählt, dass er Angst vor einem dritten Mädchen (mit dem wir eigentlich alle ganz gut befreundet sind) hat und deswegen in der Pause immer weggeht. Ich habe zu ihm gesagt: " Du musst keine Angst haben. Sie ist eigentlich ganz nett und tut dir nichts. Wenn du dich in der Pause zu uns stellen willst, kannst du es jederzeit tun. Wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm. Mach es so, wie es für dich am besten passt."

Ich bin nicht überfreundlich, aber nett. So wie zu meinen Freunden auch. Manchmal frage ich mich, ob meine Verhaltensweise richtig ist. Was meint ihr? Gibt es etwas, was ich beachten muss/sollte?

Vielen Dank.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag Nachmitttag.

Viele Grüße,

love1941

...zur Frage

Keine Actionen die viel Sport benötigen und keine Lieder hören denn das führt zu autistischen Ausbrüchen

...zur Antwort

Dass man wie ein Wolf/Hund handelt oder Fell bekommt

...zur Antwort

Entweder hat sie sich in den Jungen verliebt oder sie hat ihre Periode. Das ist bei Mädchen oft so mit stimmungsschwankungen u.a.

...zur Antwort