Also eine Ferndiagnose ist natürlich schwer. Ich hatte lange Zeit das gleiche Problem, während ich meine Tage hatte und hab' auch mal beim Arzt nachgehakt. Durch den Abbau der Schleimhaut in der Gebärmutter zieht sich das ganze Gewebe dort leicht zusammen - dein ganzer Unterkörper ist also ständig in Bewegung - und das "stimuliert" quasi den Darm gleich mit. Wenn die Periode vorbei ist, bzw. meist schon in den letzten 1-2 Tagen, sollte auch dieses Phänomen aufhören. Der Arzt hat mir damals von Immodium abgeraten, weil das die Darmmuskulatur verlangsamt - und das ist ja nicht das eigentliche Problem, weil die Bewegung ja von "außen" kommt. Mir haben immer Kohletabletten aus der Drogerie geholfen und so ein Zeug, dessen Namen ich leider vergessen habe. Auf jeden Fall waren es Tabletten aus der Apotheke, die z.B. in tropischen Ländern gegen Durchfall wirken. Die sind ein bisschen stärker dosiert als Immodium :)

...zur Antwort

Also ich habe selbst Haare bis zur Taille und kenne das Problem. Allerdings schlafe ich sehr gerne mit offenen Haaren, weil ich überhaupt keine Lust habe auf so einem massiven Knoten/Zopf zu liegen und mir den Hals zu verrenken. Das geht allerdings nur, so lange man alleine im Bett liegt - einer der schlimmsten Schmerzen ist es, wenn sich jemand nachts auf deine offenen Haare rollt :D Was den Zopf angeht - versuch' mal, statt einem Haargummi ein weiches Satinband oder so zu nehmen. Das schont die Spitzen und führt zu weniger Haarbruch. Oder gib' abends einen kleinen Klecks Haaröl (gibts z.B. bei dm für 2€) in die Spitzen. So sind sie am nächsten Morgen schön geschmeidig. Ein geflochtener Zopf macht übrigens die Haare nicht kaputt - da ist dann eher die Rede vom Pferdeschwanz oder vom Dutt, wo wirklich straff und mit Nadeln/Spangen gearbeitet wird. Eine Freundin von mir schläft mit Haarnetz :D Da es in ihrer Haarfarbe ist (ganz fein gewebt), fällt das jetzt nicht so auf - die Haare sind gebändigt und werden auch nicht wellig, wie beim flechten. Sie schwört drauf. Ich könnte mir das nicht vorstellen, da ich mich nachts unglaublich viel bewege - mir würde das Netz sofort runterrutschen. Aber vielleicht ist es einen Versuch Wert? Die Dinger gibt's für ein paar Cent in der Drogerie. Ein anderer Trick, der gut für die Haare sein soll ist Satinbettwäsche, bzw. ein Satinkopfkissen. Der weiche Stoff verhindert, dass die Haare zu viel Reibung abbekommen und an Fasern hängen bleiben, wie das z.B. bei Baumwolle der Fall ist.

...zur Antwort

Können sie. Durch Spannung können sie ausleiern, auch Metall wird porös, die Ummantelung kann brechen usw. Es gibt viele Gründe für Verschleiß. Bei billigen Saiten geht das meist noch schneller als bei teuren Exemplaren. Aber: Besonders als Anfänger braucht's keine Profisaiten und du kannst dir für locker unter 5€ neue Saiten holen und ggf. aufspannen lassen. Danach kommt es drauf an, wie oft du spielst. Als Richtwert für Anfänger würde ich sagen spätestens alle 6 Monate wechseln, ansonsten alle 3 Monate, damit der Klang schön bleibt. Schon kleinste Risse können das Klangbild verändern (die sieht man teilweise gar nicht) und sind bei Profis natürlich fehl am Platz. Als Anfänger würde ich mir da keine Gedanken machen :)

...zur Antwort

Da gibt es keinen Grund zur Sorge. Meist sind das Wassereinlagerungen irgendwo, die verschwinden auch von ganz alleine wieder. Bestimmte Nahrungsmittel können dafür sorgen, aber auch eine vermehrte Wassereinlagerung bevor man seine Tage bekommt ist durchaus normal. Also dass man 5 Kilo über Nacht zunimmt, wage ich zu bezweifeln, aber 2-3 kann schon mal passieren. Zudem hast du dich Abends gewogen. Morgens ist man grundsätzlich leichter, nachdem der Körper alles verdaut und Kalorien verbrannt hat. Überleg mal, was du heute alles zu dir genommen hast - da kommen locker 1-2 Kilo zusammen - und die müssen ja über den Tag verteilt irgendwo hin.

...zur Antwort

Zink regt den Heilungsprozess der Haut an und, was noch viel wichtiger ist, trocknet feuchte Stellen aus (deswegen ist das Zeug auch in vielen Babypopo-Cremes drin). Das sind zwei wichtige Punkte, wenn man Akne oder (offene) Pickel im Gesicht hat. Im Endeffekt hilft nur ausprobieren, denn nicht jedes Gesicht reagiert gleich. Die einen vertragen Zink prima, bei den anderen hilft es kaum. Schaden kann es im Prinzip nicht. Schau nur, dass du die Salbe recht punktgenau auf die Pickel aufträgst und nicht flächendeckend wie eine Hautcreme, denn das kann die Poren verstopfen und im schlimmsten Fall zu mehr Pickeln führen. Es gibt auch hochdosierte Zinksalbe, die speziell für Akne hergestellt wird. Ansonsten funktioniert die Babycreme von dm, Rossman & Co oder eben Penatencreme genauso :)

...zur Antwort

Bei mir wurde letztes Jahr ein Muttermal auf dem Arm entfernt, das ca. 4mm Durchmesser hatte. Die Spritze piekst natürlich ein bisschen, aber Schmerzen würde ich das nicht nennen. Während geschnitten (oder manchmal auch gestanzt) wird, empfindet man das eher als unangenehmen Druck. So war es bei mir jedenfalls. Aber auch hier keine Schmerzen. Und wenn die Spritze nachlässt tut es nicht mehr oder weniger weh als ein aufgeschlagenes Knie oder ein aufgekratzter Mückenstich :) Ist halt je nach Stelle etwas unangenehm und juckt tierisch, wenn es heilt. Aber wirklich schmerzhaft ist es nicht :)

...zur Antwort