Wie werde ich meine Schuldgefühle / Ärger auf mich los?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe ein Problem mit mir selbst. Vor ca. 5 Monaten habe ich zum ersten Mal Marihuana geraucht, vor 10 Wochen das letzte Mal. Insgesamt habe ich etwa drei Mal getan. Als ich vor zehn Wochen gefragt wurde, ob ich kiffen möchte, wollte ich nicht (da ich mittlerweile eingesehen habe, dass es nicht gut ist), habe aber trotzdem ja gesagt. Ich bereue es wirklich sehr. Seit diesem Ereignis kann ich an gar nichts anderes denken. Sobald ich morgens aufwache, mache ich mir Vorwürfe, dass ich gegen meinen Willen ja gesagt habe. Ich fühle mich einerseits schlecht, da ich mich zu etwas verleiten ließ, was ich gar nicht wollte, andererseits fühle ich mich schuldig, dass ich etwas Verbotenes und Unsinniges getan habe. Die meisten meiner Freunde haben noch nie gekifft und wenn ich mit ihnen zusammen bin fühle ich mich minderwertig, weil sie so rein sind. Wenn ich mit den zwei oder drei Freunden zusammen bin, die ab und zu oder regelmäßig Marihuana konsumieren, habe ich Angst, dass sie auch nur davon reden. Wenn ich alleine bin, mache ich mir Vorwürfe, und kann mich davon nicht ablenken. Am Anfang habe ich mir versucht einzureden, dass ich es schon bald wieder vergessen hätte, aber ich denke nun schon seit 10 Wochen ohne Unterbrechung an meinen Fehler. Könnt ihr mir vielleicht helfen, dass ich meine Gedanken auf etwas anderes richten kann oder irgendwie meine Schuldgefühle loswerde? Es ist wirklich sehr wichtig, da ich deswegen an gar nichts Schönem mehr erfreuen kann und abends oft weinend im Bett liege und die Zeit, in der ich noch gut war, vermisse. Danke!

...zur Frage

Hake es als unschöne Erfahrung ab.

...zur Antwort