Wir denken, wir sind keine Tiere und was haben wir davon? Wir sind die einzigen Tiere mit ganz großen Komplexen mit allem, das uns als welche auszeichnet auf dieser Erde: Fr#ssen, f#cken, schl#fen und schei#en. So einfach ist das. Und? Ich hab grad selbst überlegt, ob ich das nicht vielleicht "anders" formulieren sollte, weil es ja vielleicht "anstößig" wirken könnte (und dann musste ich es doch tun, denn beim Absenden wurde mir gesagt, dass man manche Wörter hier nicht benutzen darf - scherzeshalber hab ich die anderen Wörter auch gleich mitzensiert) :DDD Eigentlich nur lachhaft. Wieso anstößig? Wieso eigentlich? Das sind die essentiellen Dinge, die Tiere tun, weil sie nun mal Tiere sind. Und es ist egal, wie man sie nennt. Komplexe damit haben muss eigentlich kein Tier. Das ist ja auch bloß Natur. Aber wir lehnen sie ab, unsere ganze "zivilisierte" und "hochentwickelte" Gesellschaft baut darauf auf. Auf diesen Komplexen, auf diesen gottverdammt noch mal selbstgemachten Komplexen. Im Grunde bedeutet "zivilisiert" ja auch nichts anderes, als mit diesen Komplexen zu leben und "hochentwickelt" meint im engeren Sinne nichts anderes als "wegentwickelt", nämlich weg von der Natur. Und jetzt sind wir ja so weit damit gekommen und stehen hier und machen uns ja trotzdem bloß zum Affen damit. Wie könnten wir anders, wir sind nun mal welche. Egal, für wie intelligent und einzig- und andersartig wir uns halten. Wir sind es gar nicht. Wir "machen" uns selbst dazu und ich würd jede Wette eingehen, dass alle anderen Tiere auf diesem Planeten uns einfach nur für völlig bekloppt halten deswegen :D

Und: Recht hätten sie!

...zur Antwort

Der Stress von heute wird die "gute alte Zeit" von morgen sein :D

...zur Antwort

Ist eventuell auch wie eine Metapher zu verstehen, als Versinnbildlichung einer Gemeinsamkeit eventuell sich in voneinander auch völlig unabhängig agierenden Philosophen, die zugleich eine Eigenschaft sein düfte, die sehr vielen Menschen ob ihrer persönlichen, immer individuellen Wahrnehmung, gleichsam zueiegen erschiene und die da währe, die eigene, subjektive "Wahrheit" als die einzig richtige anzuerkennen - damit jedoch zeitgleich(!) den Wandel der Zeiten gewissermaßen auszublenden. 

 

Eine Gesellschaftstudie bspw. währe zu Zeiten, als die Menschen hauptsächlich noch Naturvölker waren, nicht nur völlig anders ausgefallen als es heute der Fall währe. Sie währe überdies nicht einmal denkbar gewesen. Und was wir heute darüber denken mögen, muss der Wahrheit von einst auch in keiner Weise entsprechen.

...zur Antwort

Ich bin Synästhetikerin. Mein Musikgeschmack definiert sich hauptsächlich über die Farben der Töne, die beim Hinhören in meinem Kopf "entstehen". Warum ich gelbgrüne Bögen und dunkelgrüne Kuppeln über symmetrischen Spiralen bevorzuge, liegt wahrscheinlich zuerst an meiner Hirnstruktur und fügt sich demnach erst assoziativ zusammen mit meinen Erfahrungswerten und Identifikationsspuren. Eine im Fachjournal "Nature Neuroscience" veröffentlichte Studie legte bereits nahe, dass die Gehirnstruktur mit dem Sozialleben in Verbindung steht. (Dafür wurden Gehirnscans von 58 freiwilligen Versuchspersonen untersucht. Die Forscher stellten dabei eine Korrelation zwischen der Größe der Amygdala und den sozialen Kontakten her, die die Versuchspersonen unterhalten.) Wenn zum Beispiel ein Punker Punkrock hört, tut er das wahrscheinlich, weil er sich damit identifizieren möchte. Es kann aber genauso sein, dass jemand erst durch das Hören von Punkrock zum Punker wird - um seiner Identifikation damit Ausdruck zu verleihen. Besonders sensibel für Musik (ganz gleich welcher Art) wird ein Mensch also bei seiner (oft im Unbewussten stattfindenden) Suche nach Identifikationsspuren. Darum hören wir Liebeslieder meistens am liebsten, wenn wir verliebt sind. Und aggressive Musik, wenn wir wütend sind usw. Nicht zuletzt als Ausdruck des Gemüts ist Musik die Sprache der menschlichen Seele.

...zur Antwort

"MENSCH" von den Toten Hosen. Der Song war auf dem Album "Opium fürs Volk" drauf.

Lyrics: http://www.hitslyrics.com/t/totenhosendie-lyrics-10988/mensch-lyrics-999288.html

...zur Antwort