offensichtliches Mobbing bei einer Mitschülerin?

Ich gehe derzeit in die 10. Klasse einer Realschule und habe gemerkt, dass ein Mädchen aus meiner Parallelklasse gemobbt wird. (Bin erst 1/2 Jahr da) Anscheinend wissen die Lehrer davon und es gab auch Maßnahmen aber es wird mittlerweile weggeschaut.

Ich wollte mir mal selbst ein Bild von ihr machen und hab sie einfach in der Pause angesprochen, da sie immer alleine ist. Ich habe bemerkt, dass es nicht verwerflich ist, wenn man sie nicht mag, da sie eine (für mich) extrem nervige Art hat und alles besser weiß. Aber das ist doch kein Grund dieses Mädchen zu mobben???

Habe dann mit ein paar Mitschülern geredet und jeder meinte die provoziert das Mobbing und, dass es schon mehrmals versucht wurde, auf sie zuzugehen aber es hält niemand mit ihr aus.

Das Mobbing sieht wie folgt aus: direkte extreme Beleidigungen, unzählig viele Lästereien wenn sie nur in der Nähe ist, "ausversehen" Schubsen... ich kann das Verhalten der anderen nicht nachvollziehen, ich meine leben und leben lassen.

Ungern würde ich deswegen persönlich vor irgendwem darüber reden, weil ich selbst auf meiner alten Schule gemobbt wurde und habe Angst, dass es wieder passiert, wenn ich dann was sage, aber ich weiß wie das ist, deswegen will ich ja was tun.

Ich habe gesehen, dass sie so ein Schreibblock hat wo drauf steht: Ein Platz für meine Gedanken.

Ich vermute, bin aber nicht sicher, dass sie depressiv ist, sich ritzt (trägt NUR lange schwarze Kleidung)... wie oft sieht man, dass sich Mobbingopfer das Leben nehmen. Am Ende ist das so ein Fall und dann hätte ich nix getan.

Mobbing, Schule, Freundschaft, helfen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mobbingopfer, Mobbing Schule
3 Antworten
Meine Oma kontrolliert mich und mischt sich in alles ein?

Hey, Ich bin 16 Jahre alt und an sich sehr entspannt. Ich leb halt so wie ich möchte und lass mir da auch nicht wirklich reinreden... nur meine Oma scheint ein riesiges Problem zu haben. Sie lebt ständig in Angst und mit einem Idealbild von mir, dem ich nicht entspreche. Jeden Tag ruft sie mich bestimmt 3 mal an und fragt dabei immer ob ich was gegessen/getrunken hätte, was ich mache, wo ich bin, ob ich warm genug angezogen bin, wann ich das nächste mal weggehe oder besuch bekomme. Dazu kommt, sie meckert ständig an meinem "schrecklichem" Essverhalten rum (vegan) und kritisiert meinen Klamottenstil (er seie zu schwarz). Oder "Kind, pass bloß auf, dass keine Asylanten einbrechen, mach die Fenster nachts zu"

Dann will sie immer Regeln machen: Geh nicht nach 20 Uhr raus, hab keine männlichen Freunde, übernachte bei keinem Jungen, hab nur DEUTSCHE Freunde (sie ist abartig rassistisch)!!! Und wenn ich nicht ans Handy gehe oder den Anruf nicht höre, kann es passieren, dass sie egal um welche Uhrzeit einfach zu mir nach Hause fährt und in meinem Zimmer steht! (Sonntags 8 Uhr morgens oder gestern um 23 Uhr). -> Den Schlüssel darf ich ihr laut meiner Mutter nicht abnehmen.

Meine Mutter ist auch schon genervt, aber sie ist gerade auf Geschäftsreise und ich bin 4 Wochen allein Zuhause (nicht das erste mal). Und ich sage auch immer ganz lieb und nett "Oma bitte hör damit auf, ich kann das alleine." oder "Oma bitte hör auf dich einzumischen, es nervt langsam".

Ich will ja auch nicht gemein zu ihr sein, aber das geht mir schon echt zu weit. Sie macht sich ja nur Sorgen und will halt nicht, dass mir was passiert. Aber das geht mir halt zu weit.

Bitte schreibt mir wie ich besser damit klar kommen kann oder Tipps wie sie damit aufhört.

Oma, Kontrolle, Privat
4 Antworten