Schlecht geträumt oder schlafparalyse?

Hallo.

mir ist gerade zum ersten Mal etwas komisches im „Schlaf“ passiert.

ich bin eigentlich schon um 7 Uhr wach gewesen. Wurde dann um 8:40 wieder Einwenig müde und habe mir auf jede 5/10/20 Minute einen Wecker gestellt, weil ich um 9 Uhr wieder wach sein wollte.

wurde zwischen durch immer wieder wach und hab wieder Meine Augen zu gemacht.

das ging die ganze Zeit, bis mir dann etwas passiert ist. Ich selber wusste, ich liege und „schlafe“. Ich hatte ein ganz ganz starken Druck auf dem Brustkorb als würde mich etwas erdrücken und ich würde dadurch Ersticken und keine Luft kriegen. Ich bin wortwörtlich in meinem ,,Schlaf“ gestorben. Es war kein Traum, wie wenn mich im Traum ein Auto anfährt, sondern das ich während des schlafens in meinem Bett lag, auch kurz mein Zimmer gesehen habe als wären meine Augen geöffnet im Traum. Dadurch das ich ja ,,am sterben war“ habe ich keine Luft bekommen, mein Brustkorb wurde erdrückt und es wurde mir dann langsam schwarz vor Augen, mein Zimmer wurde immer dunkler. Ich hab zwischen durch ein starkes Klopfen gehört als würde jemand gegen unserer Haustür treten.dann habe ich die Stimme meiner Mutter gehört wie sie sagte:,,wer ist da?“ „Wer ist das denn?“ ich habe die ganze Zeit versucht zu sprechen und sie zu rufen. Ich hab leise ein erstickendes Mama , Mama“ gerufen.aber es war kam Ton raus.(das mit meiner Mutters stimme war übrigens auch nur Einbildung , sie hatte noch geschlafen und das Klopfen ist auch nicht wirklich passiert) Bewegen konnte ich mich auch nicht , doch ich glaube, dass ich es garnicht mal versucht habe ,weil ich ja wortwörtlich gespürt habe, wie ich immer weniger Luft kriege ,ersticke und alles schwarz wird .Danach bin ich wach geworden und richtig schnell aufgesprungen. ich hab mir danach erstmal ganze Zeit an den Brustkorb gefasst, weil dieser Druck im ,,Traum“ so real war. Hatte noch nie eine schlafparalyse und weiß jetzt nicht ob es sowas war oder ich einfach ein Traum hatte. Denn, ich habe jetzt keine Geister oder so etwas gesehen. Das komische ist jetzt , ich konnte ja nicht aufstehen , nicht reden , rufen, weil ich wortwörtlich gespürt wie ich sterbe durch den Druck die Atemnot und alles wurde immer dunkler. Ich dachte mir auch ,,jetzt ist alles vorbei“. Aber ich hab irgendwie das Gefühl, das ich mir da im ,,Traum“ an dem Brustkorb gefasst habe“ während ich genau so dort lag, wie ich auch echt geschlafen habe. Hatte nur ein schwarzes Oberteil an im ,,Traum“ meins ist gerade pink. Deshalb frage ich mich doch, was genau das denn jetzt war ?. Übrigens hatte ich auch in letzte Zeit öfter das Gefühl das mit meinem Herzen was nicht stimmt.und so erklärt sich das auch, wieso ich im ,,schlaf“ „sterbe“. Muss an dieser Stelle noch erwähnen. Es hat sich wie die Realität angefühlt. War froh als ich aufgesprungen bin.

Angst, Schlaf, schlafen, Traum, Psychologie, Klartraum, luzides Träumen, Psyche, Schlafparalyse, Träume deuten, Albtraum
Darf ich ins Krankenhaus ohne davor zum Hausarzt zu gehen?

Hallo

ich hatte immer 2 Hausärzte .

Die eine Hausärztin war immer meine erste Anlaufstelle und meine sozusagen richtige Hausärztin. Bei dem 2 Hausarzt ,Stande ich einfach schon immer seit meiner Kindheit im System durch meine Eltern.

jetzt hat seit über einem Jahr meine richtige Hausärztin ihre Praxis geschlossen.
das heißt ich war 1-2 mal gezwungen zu dem 2 Hausarzt zu gehen, wo ich einfach noch als Patient eingetragen war.

jetzt ist das Problem, dass er einfach leider meiner Meinung nach nicht gut ist bzw. bekannt ist einfach nur Krankmeldungen rauszuhauen und nicht wirklich ernst zu behandeln , dazu sind alle dort unsympathisch. Kurz und knapp, ich gehe da nicht gerne hin. Ich habe locker bei 15-20 Hausärzten in meiner Nähe angerufen aber ALLE sind voll und nehmen keine Patienten mehr auf.
jetzt will ich mir aber blut abnehmen lassen..

der Hausarzt ist wirklich bekannt dafür,dass er nicht mehr so Lust an allem hat und so richtig ernst genommen fühl ich mich da so oder so nicht.
ich würde dann doch lieber ins Krankenhaus aber

Darf ich einfach so ins Krankenhaus um mir dort Blut abnehmen zu lassen? Sie werden ja bestimmt sagen, das man dafür zum Hausarzt muss vorallem weil es dort auch wichtigeres zu tun gibt. wenn das nicht geht,muss ich halt doch zu ihm hab ja keine andere Wahl.

Untersuchung, Arzt, Arztbesuch, Gesundheit und Medizin, Hausarzt, Krankenhaus, Blutabnahme
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.