Meine Freundin steht total auf Fußerotik. Also ich meine, Sie geht dann erst richtig ab, wenn ich mir speziell Ihre Füße hin und wieder mal vornehme. Von zart bis hart. Im wahrsten sinne des Wortes. Ok sie mag es eher etwas härter aber ich habe mich mit der Zeit daran gewöhnt. Das war nicht immer so. Sie tut mir für Ihre Vorliebe jedenfalls etwas Leid, so das ich dass erst mal lernen musste. Especially: Fesseln, Kitzeln, und auch leichte Schmerzen ( Sie neigt aber auch zu Übertreibungen). Ich weiß das mein Freund freshjoe das nicht hören mag. Was ich auch verstehen kann. Wir kennen uns. Trotzdem schilder ich Dir jetzt noch mal ein paar andere Spielarten als Frauenfußliebhaber. Kerzenwachs über die Fußsohlen (ein Föhn tuts auch), leichte Schläge mit einer Peitsche oder Stock (je nachdem wie das bei Sub ankommt) Zigarettenglut, Nadeln, Kälte (Eiswürfel zB.), scraching mit den Fingernägeln oder einem Spitzen Gegenstand (Messer, Bleistift etc.) und zwichendurch natürlich immer die Fußsohlen liebkosen. Fußzehen nach hinten binden, dass Sie sich nicht wehren kann und einfach loslegen. Wenn ich mir aber vorgenommen habe Sie mal 1 Std. unter den Füßen zu kitzeln inc. zwichen den Zehen reicht Ihr das auch meißtens ( Wenn ich Ihr danach erzähle, dass ich die eine oder andere Stelle noch Operieren müsste ;) . Ich liebe Sie für Ihre Neigung um so mehr. Sie hat auch lange gebraucht, mir das zu gestehen. Ich dachte mir damals OK wenn Du es nicht übers Herz bringst, dann macht es jemand anderes. Mittlerweile sind wir ein Herz und eine Seele :)) Wir haben aber trotzdem auch normalen Sex, bei dem Ihre Füße jetzt keine große Rolle spielen. Sie ist leider auch Borderlinerin. Weshalb ich auch glaube, das Sie mich für solche Spiele benutzt um sich abzureagieren. Einfach der Phantasie freien lauf lassen. Und wenn ich Ihr mit der Zunge zwischen die Fußzehen gehe und sauge an ihren Zehen, macht mich das mittlerweile auch schon sehr an. LG

...zur Antwort

Ich glaube Flüssigkeiten nur bis 200 ml. Ist also nicht viel. Kann mich aber auch irren.

...zur Antwort

Bestimmt gibt es auch Farben die wir nicht kennen. Forscher gehen von mindestens 16 Dimensionen aus. Ulotravioletlicht, so wie es manche Vögel sehen, können wir ja auch nicht erkennen. Im Urwald soll es mehrere hundert bis tausend Farbtöne in grün geben. Und ich denke mal nicht nur Farben :-) Es gibt jedenfalls mehr farben als wir sehen können. Uns sind in unserem 4 Dimensionalem Raum Schranken gesetzt, über die wir uns nicht hinwegsetzen können. Das ist mitunter ein Problem in der Wissenschaft. Sobald wir einen Vorgang (Prozess) beobachten verläuft dieser anders ab, als wenn wir ihn nicht messen oder beobachten würden. Photonen zum Beispiel. Teilchen Neutronen, Elektronen etc. Seltsam. Selbst die modernen Teilchenbeschleuniger (CERN) haben noch keine nennenswerten Fortschritte gemacht. Dem Menschen sind nun mal durch seinen primitiven Geist schranken gesetzt, sie uns daran hindern in ander Dimensionen oder welten schauen zu können.

...zur Antwort