Wäre dies ein guter Grund für ein Betreutes Wohnen (17)?

Hallo liebe Gutefrage Community, ich möchte mir einmal gerne eure Meinung zu meinen derzeitigen Anliegen anhören und einfach mir schonmal ein Bild darüber zu machen.

Meine derzeitige Situation ist wie folgt: Ich halte es seit ein paar Tagen endgültig bei mir nicht mehr Zuhause aus und möchte morgen Vormittag beim Jugendamt anrufen. Es sind einfach gewisse Aspekte seit Jahren schon, die mich bei meinem Vater zuhause sehr nah gehen emotional.

Das Zuhause fühlt sich für mich nicht an, wie es sich anfühlen soll, sondern fühle ich mich überhaupt nicht wohl und bin jedes mal aufs neue froh darüber, wenn ich nicht Zuhause bin. Mein Vater ist ein sehr negativer Mensch, ich bin das komplette Gegenteil und ich kann hier Zuhause nicht ganz ich selbst sein. Ich fühle mich nicht so wirklich willkommen und mir ist auch bewusst, dass mein Vater nicht so wirklich an mich interessiert ist. Wir unternehmen eigentlich nichts zusammen, vor allem dieses Jahr so gut wie gar nicht und reden miteinander nur auf nötigste.

Ich möchte einfach ein Zuhause haben, wo ich auch wertgeschätzt werde und mich auf Zuhause drauf freue. Jeden Tag aufs neue bin ich unglücklich Zuhause und es ist schon mehrere Jahre so. Ich habe immer wieder eine neue Chance meinem Zuhause gegeben, aber es wird einfach überhaupt nicht besser und das wird es niemals. Die 3 Jahre bis zur Ausbildung werden für mich unmöglich auszuhalten und die Schule wird bestimmt auch darunter leiden müssen.

Denkt ihr ich komme mit diesen und ein paar weiter Gründen durch und weg von Zuhause?

Und zweite Frage, wäre es realistisch, dass ich spätestens Anfang August dort bin oder kann man das nicht sagen?

Familie, Freundschaft, wohnen, Betreutes Wohnen, Jugendamt, Liebe und Beziehung
8 Antworten