Ich habe 3 an jeder Seite...warum sollte das schädlich sein !?

Wenn Du keinen Schmuck verwendest, dieser z.B. aus Nickel besteht u Du eine Nickelallergie hast, dann wäre das was anderes....oder Du Dir die Löcher nach und nach vergrößern lassen willst (durch immer größere Ohrringe), dann wären mehrere Löcher auch nicht so gut, aber nicht gerade gesundheitsschädlich.

Normale kleine Löcher sieht man ja kaum, besonders wenn man längere Haare hat u wenn Du irgendwann die zweiten Löcher doof findest, dann mache keine Ohrringe mehr darein und gut ist !

P.S., wie alt bist Du denn...wenn ich fragen darf ?!

Gruß Eva

...zur Antwort

Musik, Hobbys, Familie, Freunde, Haustiere, Schule, Freizeitgestaltungen, Stadtfeste oder ähnliche Veranstaltungen, Filme...oder über Dinge, die man mag und die man total blöd findet !

...zur Antwort

ich halte davon gar nix ! wer will schon angetrunkene Menschen in die Disco reinkommen sehen ? zu viel Alkohol macht Birne hohl...sorry ist so. Disco soll doch Spass machen und nicht im Rauschdisaster enden ! Ihr könnt doch vorher ein Glas Sekt oder Bier trinken, das müsste wohl reichen !

...zur Antwort

1.Ihr seit noch minderjährig...Teenager...da macht man noch Dummheiten ;-)

2.laß den Quatsch mit Geschenken...zur Schonung Deines Geldbeutels und Geschenke machen, in so einem Fall, heißt immer, dass Du Dein schlechtes Gewissen beruhigen willst ;-)

3.bleib einfach in Zukunft treu und habe keine Geheimnisse von ihr, damit sammels Du mehr Pluspunkte als mit Geschenken !

Gruß von EvaParadies (Mutti von Söhnen in Teenager bis Erwachsenenalter)

...zur Antwort

google mal bei Polizei und dann das Bundesland eingeben z.B. Polizei NRW,

auf diesen seiten steht dann irgendwo so was wie : Beruf,Jobs,Karriere...klick da mal drauf, da stehen schon mal viele Infos. Auch steht da dann was von : Kontakt...zur Polizei. Da mal anrufen, hinschreiben oder geh doch mal bei eurer Polizeidienststelle vorbei und frage nach. Viel Glück :-)

...zur Antwort

Ich würde, an Deiner Stelle, mit Deiner Mutter ganz ehrlich (aber bitte gefühlvoll) darüber sprechen. Sagen, dass es Dir nicht so gut dabei geht, wenn Du mitkommen würdest zur Beerdigung (falls das so ist). Wenn Du gar nicht hingehen willst, dann sage es Deiner Mutter. Vorgeheuchelte Gefühle sind schlimmer als gar nicht hinzugehen. Eine Möglichkeit wäre, dass Du am nächsten Tag noch mal mit Deiner Mutter, zum Friedhof fährst und ihr später bei der Grabpflege hilfst.

Eine andere Möglichkeit wäre, wenn Du, während alle anderen bei der Beerdigung sind, zu Hause (oder dort wo anschließend die private Trauerfeier stattfindet) bei den Vorbereitungen hilfst, somit nimmst Du Deiner Mutter auch Arbeit ab. Ich habe mal "Babysitter", für alle Kinder gemacht, während alle Anderen auf dem Friedhof waren und nebenbei den Tisch gedeckt usw.!

Schwarz muss man nicht unbedingt anziehen, es geht auch dunkles Grau oder dunkles Blau. Wie lange die Trauerfeier dauert ist relativ...bei einer Beerdigung waren wir nach einer Std wieder zu Hause, bei der Anderen erst nach 4 Std, weil der Verstorbene eine höhrere/besondere Position in der Gemeinde hatte.

In der Trauerhalle setzen sich alle leise auf die Bänke und hören dem Paster still zu...bitte nicht umdrehen, wenn Du hinter Dir Stimmen hörst oder wenn Du hörst, dass noch jemand in die Halle kommt. Still sitzen, Hände falten (oder auch nicht), nicht rumzapeln und aufstehen, wenn alle aufstehen. Der Sarg steht vorne und drum herum die Kränze und Blumen. Der Sarg ist geschlossen.

Zuerst in der Trauerhalle und der Pastor spricht über den Verstorbenen...vielleicht möchte auch noch ein Anderer etwas sagen, dannach geht es zum Grab...Sarg wird herunter gelassen, gebetet, sich verabschiedet vom Verstorbenen mit einer Rose/Blume...die wird ins Grab geworfen und meistens eine Schaufel (steht da am Grab) mit Erde. Das macht fast jeder der Angehörigen. Den engsten Angehörigen wünschen andere Trauergäste "Beileid" am Grab...manchmal wollen das aber nicht alle Angehörigen und bitten darum "am Grab, von Beleidsbekundungen Abstand zu halten".

Es kann ggf. noch gesungen werden oder noch mal spricht der Pastor, aber das ist immer verschieden....danach löst sich die Trauergemeinde auf und jeder fährt nach Hause oder man fährt gemeinsam irgendwo hin und macht die Trauerfeier (Gaststätte, zu Hause, Gemeindehaus).

Wie gesagt, bespreche alles am Besten mit Deiner Mutter....und weinen brauchst Du definitiv nicht, wenn Du nicht willst oder musst, aber nimm bitte Rücksicht auf die Gefühle aller anderen Trauernden.

Mein Beileid !

...zur Antwort