Dieses Thema hatten wir hier erst vor ein paar Tagen - aber von der anderen Seite aus.
 
Um es kurz zu machen: Wer Vorsteuern abziehen will, muss im Besitz einer ordnungsgemäßen Rechnung sein. Und da gilt: Keine Rechnung - keine Zahlung. Es ist viel leichter, an eine ordnungsgemäße Rechnung zu kommen, wenn man noch nicht bezahlt hat.
 
Ich selbst habe schon mal Geld zurückgefaxt, als mir einer die Rechnung nur per Fax übermittelt hat.
 
Die Frage, ob deine Kunden nur vorgeben, keine Rechnung erhalten zu haben, ist eine ganz andere. Wenn es immer dieselben sind und sich der Verdacht aufdrängt, dass die bloß nicht zahlen wollen, dann würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ob nicht andere Kunden die besseren Partner sind.
 
Ich unterstütze das sogar, denn solche Halunken machen ja meien schöne Argumentation mit gefaxten Rechnung kaputt.

...zur Antwort

Im Prinzip ist das Thema ja geklärt - bis auf eine winzige Sache:
 
Niemand der bisherigen Antworter hat bedacht, dass es durchaus auch Vorerwerbe innerhalb der letzten 10 Jahre gegeben haben könnte, die dazu führen, dass der Freibetrag verbraucht ist, so dass es am Ende doch zu einer Steuer kommt.
 
Unwahrscheinlich, dass dies bei dir jetzt so ist, weil du dann eine Schenkungsteuererklärung schon mal gemacht hättest, aber der Vollständigkeit wegen sollte man es erwähnen. Vielleicht gibt es ja doch noch das Haus, welches der Vater vor ein paar Jahren an seine Kinder verschenkt hat.

...zur Antwort