Hilfe bei Bewerbung? Erzieher?

Hallo zusammen, ich bin gerade dabei eine Bewerbung als Erzieherin zu schreiben aber irgendwie komm ich nicht so richtig weiter. Vielleicht habt Ihr ja noch weitere Ideen?

Kita wird neu aufgebaut und in der Bewerbung sool drin stehen, wie viele Stunden ich arbeiten möchte.

"Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit suche ich neue, spannende Herausforderungen bei dem ich meine Erfahrungen unter Beweis stellen kann. Somit las ich mit großem Interesse Ihre Stellenausschreibung.

Meine Ausbildung beendete ich erfolgreich 2014 an der Berufsbildenden Schule in Nienburg. Seitdem habe ich sehr viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Konzepten gesammelt. Derzeit arbeite ich als Springerin im Kindergarten und in einer Kinderkrippe, begleite und unterstütze die Kinder im Alltag, organisiere Angebote und Projekte, half bei der Umstrukturierung einiger Konzepte und besuchte verschiedene Fortbildungen und Weiterbildungen. Meine Schwerpunkte liegen in der Kreativität und in der Bewegung / Psychomotorik.

Von mir können Sie demnach eine hohe Belastabrkeit erwarten sowie, Einsatzbereitschaft, konstruktive Ausarbeitung konzeptioneller Strukturen, Teamfähigkeit und einiges mehr.

Was bekommen Sie noch von mir?

• Eine motivierte und flexible Mitarbeiterin • Gutes Auffassungs- und Lernpotenzial • Verantwortungsvolle und zuverlässige Arbeit • Kreativität und gutes Empathievermögen • U.v.m.

Mir ist es wichtig, dass die Kinder sich frei entfalten können. Meine gesammelten Erfahrungen würde ich sehr gerne bei Ihnen mit einbringen und erweitern

Gerne würde ich in Ihrer Einrichtung ab 38 Stunden arbeiten.

" Danke für ernstgemeinte Hilfe

LG

...zur Frage

Ich habe jetzt die Bewerbung überarbeitet. Wie findet ihr sie?

"Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit
suche ich neue, spannende Herausforderungen bei dem ich meine Erfahrungen unter
Beweis stellen kann. Somit las ich mit großem Interesse Ihre Stellenausschreibung.

Meine
Ausbildung beendete ich erfolgreich 2014 an der Berufsbildenden Schule in
Nienburg. Seitdem habe ich sehr viele Erfahrungen mit unterschiedlichen
Konzepten gesammelt, zum einen habe ich im integrativen, heilpädagogischen Bereich
gearbeitet, sowie im geschlossen, teiloffenen und offenen Konzept. Derzeit
arbeite ich als Springerin im Kindergarten und in einer Kinderkrippe, begleite
und unterstütze die Kinder im Alltag, organisiere Angebote und Projekte, half
bei der Umstrukturierung einiger Konzepte und besuchte verschiedene
Fortbildungen und Weiterbildungen. Meine Schwerpunkte liegen in der Kreativität
und in der Bewegung / Psychomotorik.

Von mir können Sie demnach eine hohe Belastbarkeit
erwarten, zudem bin ich sehr motiviert und flexible. Leiste eine
verantwortungsvolle und zuverlässige Arbeit sowie, Teamfähigkeit und einiges
mehr.

Mir
ist es wichtig, dass die Kinder sich frei entfalten können.

Meine
gesammelten Erfahrungen würde ich sehr gerne bei Ihnen mit einbringen und erweitern.

Ich
würde gerne Ihr Team als Vollzeitkraft unterstützen.

Über
ein persönliches und ausführlicheres Gespräch würde ich mir sehr freuen.

Mit
freundlichen Grüßen"

...zur Antwort

Also fahren kann ich eigentlich ganz normal, geht auch nicht aus. Manchmal zuckt er bissel rum wenn ich an der Ampel steh aber sonst alles normal

...zur Antwort

Mein Kind (8 Jahre) lügt und klaut- was soll ich nur tun?

Meine Tochter (8 Jahre) lügt seit etwa einem halben Jahr ununterbrochen- auch bei Dingen, die total unnötig wären. Z.B. wenn man sie fragt, ob sie Zähne geputzt hat, kommt immer ein "Ja" und wenn man dann die Zahnbürste kontrolliert, ist sie trocken. Mittlerweile ist sie auch so schlau, dass sie die Zahnbürste einfach nur nass macht, damit wir denken, dass sie Zähne geputzt hat. Nur am schlechten Atem merkt man dann, dass etwas nicht stimmt. Wenn irgendwas im haus kaputt gegangen ist, leugnet sie ihre Beteiligung jedes Mal wehement- erst wenn man sowas sagt wie "Ich weiß, dass Du es gewesen bist", dann lenkt sie ein und hat dann auch immer eine gaaaaaanz tolle Ausrede parat. Aber das schlimmste war, als sie mir vor 2 Monaten aus meinem Bargeld-Beutel (ich bin selbständig und wollte den am nächsten Tag zur Bank bringen) Geld gestohlen hat. Ich habe bei der Einzahlung gemerkt, dass etwa 150 Euro fehlen. Zuerst war ich der Meinung, dass unsere Putzfrau das Geld genommen hat- obwohl ich mir das eigentlich überhaupt nicht vorstellen konnte. Als ich meine Tochter mit ihrer kleinen Schwester von der Schule abgeholt habe, habe ich sie gefragt, ob sie Geld aus der Tasche genommen hat. Sie "Nein Mama- ich schwör´s!". Ich habe den Kindern im Auto dann erzählt wie schrecklich traurig ich bin, weil ich das Geld doch dringend für meine Existenz brauche. Die kleine Schwester hat dann gesagt:"Mama, Du musst zur Polizei gehen, dann kommt der Dieb ins Gefängnis!". Das hat bei meiner älteren Tochter dann anscheinend Eindruck gemacht und sie hat mir zu Hause dann gebeichtet, dass sie das Geld genommen hat. Ich war fassungslos! Letztendlich haben mein Mann und ich uns aber darauf geeinigt, dass unsere Tochter zu diesem Zeitpunkt 1. noch gar nicht einschätzen konnte, wieviel 150,- Euro wert sind und 2. dass es jetzt wohl Zeit sei ihr Taschengeld zu geben (bis dahin bekam sie Taschengeld von meinen Eltern, aber nicht zum ausgeben, sondern zum sparen). Ich dachte echt, dass das Thema damit erledigt ist. Und dann der Schock heute... Gestern waren wir einkaufen und meine Tochter hatte stolz ihre 55 Euro dabei, die sie eisern seit Wochen gespart hatte (es waren mehrere Verwandte zu besuch, die sie beschenkt hatten). Sie hat das Geld komplett ausgegeben für allen möglichen Kram. Und heute stelle ich fest, dass 50 Euro aus meinem Geldbeutel fehlen. Und wo finde ich die? Im Geldbeutel meiner Tochter!!!! Ich bin total ausgerastet!! Ich verstehe das nicht!!! Es ist mit dem Klauen auch so schlimm, dass wir alle Süßigkeiten im Haus in eine Truhe einschließen mussten, da sich unsere Tochter sogar in unser Schlafzimmer geschlichen hat, um die Süßigkeiten von dort zu klauen. Mensch- das Kind bekommt regelmäßig und nicht gerade wenig Süßigkeiten- warum klaut sie???? Und sie hat sooooo viele Spielsachen und bekommt auch sonst so viel von uns- warum klaut sie dauernd Geld??? Ich bin so verzweifelt und ernsthaft am Überlegen einen Therapeuten aufzusuchen- was meint Ihr?

...zur Frage

Ich würde mit ihr mal ein richtiges Gespräch suchen. Sag ihr, dass es dich ganz traurig macht, wenn sie dich anlügt und das sie ohne zu fragen das Geld nimmt. Frage sie auch, warum sie das tut. Am besten ist es, wenn sie regelmäßig ihr eigenes Geld bekommt, z.B. jede Woche 2 Euro, womit sie das kaufen kann was sie will. Kontrolliere auch, dass es sein kann, dass sie zu wenig Aufmerksam bekommt, will dir auch nichts unterstellen, aber Kinder bekommen schnell das Gefühl. Vielleicht lässt es sich einrichten, nur Zeit mit ihr zu verbringen. Wenn sie wieder Geld entwendet, bekommt sie kein Taschengeld, vielleicht klappt das so.

Was auch Ratsam ist, kleinere Kinder schon Taschengeld zu geben, so lernen sie früh genug mit dem Geld umzugehen. (ca. ab 4 Jahren mit kontrolle / z.B. 0,50 € die Woche)

Viel Glück =)

...zur Antwort

Solche Antworten sind echt zum k....

Also ich würde dir raten erstmal zum Frauenarzt zu gehen, der kann dir auch helfen. Abtreiben würde ich nicht tun (muss aber jeder selbst wissen) finde es nur grausam und furchtbar! Wenn du das Kind nicht haben willst, kannst du es auch später erstmal in einerP Pflegefamilie geben oder zur Adoption. Klar kommen schmerzen dazu, aber ist das Kind da, ist alles wieder gut ;) Und auch mit Kind kann man einigen schaffen. Du kannst den Abschluss nachholen und auch arbeiten gehen. Ist zwar schwer mit ein Kind aber alles ist machbar :)

LG und alles Gute

...zur Antwort

"Bist du nicht etwas zu jung für einen Rollstuhl?" - was antworten?

Hallo Community, möglicherweise könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich in einer solchen Situation das nächste Mal reagieren sollte ...

Ich bin erst seit sehr kurzer Zeit Rollstuhlfahrerin und bin 15 Jahre alt, werde demnächst 16.

Heute habe ich meinen Sopur Xenon bekommen, vorher habe ich einen Easy 200 gefahren und wollte jetzt natürlich den gleich ausprobieren, mit dem Easy war ich so gut wie nie draußen.

Also war ich mit einer Freundin in der Stadt, ganz normal. Im Drogeriemarkt wollte sie sich Schminke ansehen. Sie kramt im Regal, ich stehe (sitze) daneben und schaue halt zu. Dann sagt auf einmal eine ältere Dame, sowas hätte sie noch nicht gesehen. Wir haben uns dann beide umgedreht, tatsächlich meinte sie mich und fügte gleich noch hinzu: "Schäm' dich so jung schon im Rollstuhl zu sitzen."

Sie ist dann kopfschüttelnd weggegangen, die anderen Leute haben zwar geguckt, aber nichts gesagt. Ich war total verdattert, mir war das total unangenehm, es ist mir sowieso schon peinlich überhaupt im Rollstuhl zu sitzen, dann überredet meine beste Freundin mich ins Einkaufszentrum zu gehen und dann sowas!

Ich schäme mich jetzt wirklich irgendwie, weil normalerweise ja nur ältere Leute in Rollstühlen gefahren werden, ich bin zwar Selbstfahrerin, aber es sieht trotzdem bestimmt irgendwie komisch aus....

Wie würdet ihr damit umgehen? Soll man das einfach als Unverständnis abstempeln oder sollte ich im Rollstuhl echt nicht bummeln oder shoppen gehen? Ich bin nur schlecht zufuß, ansonsten aber ziemlich 'normal'. Ich bin auf dem Gebiet total unerfahren, tut mir also leid, wenn die Frage irgendwie doof klingt, aber ich wüsste echt gerne, was ihr dazu meint.

LG, Floraherz

...zur Frage

Ja so eine blöde Frage gehört sich echt nicht. Einfach contra geben oder über die Erkrankung aufklären. Manche sind da einfac nicht informiert.

...zur Antwort

du kannst lange ohrringe zwischen tunnel und ohrlappen reinhängen, es entseht allerdingt dann eine ritze, wegen des gewichtes. kannst auch ins loch reinhängen, können dann aber rausfallen.

...zur Antwort

zeig ihnen doch das spiegelbild. macht das, was die machen, alles kommentieren und weitererzählen ^^ vor dem rasieren, würde ich dann vorwahren und auch sagen, dass die die kommentare ersparen sollen, denn du weißt selber, dass du erwachsen geworden bist. und ignorier sie, denn aufhören wird dies bestimmt net. so blöd wie es ist.

...zur Antwort

Du kannst schon eine individuelle Bewerbung machen. Also musst musst nicht eine Standard Bewerbung anfertigen. Ich würde aber mal nachschauen, was es da sobst noch für Bewerbungen gibt. Du kannst auch bei Word rumexperimentieren. ABER Du musst auf jedenfall Seriös bleiben, darfst nicht übertreiben. Schau bei google nach, was es da für Möglichkeiten gibt, die müssen auch zu deinen Betrieb passen.

Es ist gut, wenn die Bewerbung sich von anderen abhenbt, aber wie gesagt, nicht übertreiben und es kommt drauf an, wo die Bwerbung hingeht.

...zur Antwort

Es gibt keine Arbeitskleidung, aber es sollte praktisch sein, also kein Schmuck, wo man sich verletzen kann, lange Fingeenägel sind auch unpraktisch, zu weiter Ausschnitt und hohe Schuhe gehen auch nicht, Hausschuhe sollte mn aber schon haben. Bis ja Vorbild.

...zur Antwort

Vielen Dank für die vielen Antworten : ) Mit den Anprobieren ist das Problem das ich hier im Westen wohne und das es hier kein Trachtenladen gibt : /

...zur Antwort

Schlafstörung - Probleme mit den einschlafen (14 Jahre alt)

Ich bin erst 14 Jahre alt und leide wirklich an massiven Schlafstörungen.. Seit einer Woche schlaf ich immer erst um 5h ein! Hab deshalb jetzt einfach mal eine Nacht durchgemacht! Um 24 Stunden wach zu sein - hat auch geklappt nur leider schon um 16h eingeschlafen ( hätte ich bis 22h gewartet oder so wäre meinrhytmus ja wieder da) also angefangen hat das als ich einmal bis 3h nachts wach war (ferien und so) Bereue das jetzt natürlich und versuche irgendwie zum beispielen mit durchmachen meinen rhytmus wiederzufinden. Aber egal wielange ich wach bleibe sobald ich dann wieder einschlafe und wach werde kann ich einfach nicht mehr schlafen. Zum Beispiel war ich jetzt seit GESTERN 14:30h wach. Bin erst heute um 16:30 (~) wieder eingeschlafen! Und um 21h haben mich die Nachbarskinder mit ihrem kack geschreie gweckt ;)) Und seit dem bin ich wieder wach. Ich mein ich bin SAU müde ,lag jetzt schon min.1 Stunde mit Augen zu im Bett und schlaf einfach nicht ein.... Ich hab das schon länger.Nur hatte ich es noch nie so intensiv. Voher war es bei mir immer so das ich nach der Schule so fertig war das ich um 17h schon eingepennt bin- bis 20/21h gepennt habe und dann wieder bis 1h wach wahr.. warum ist das so?Ich hab echt keine Lust mehr immer übermüdet zu sein.Seit dem ich das habe sind meine Noten in der Schule sogar schlechter geworden!Ich war mal einer der besten und hatte keine vieren. Jetzt habe ich ganze vier 4en auf meinen Zeugnis! -.- Bitte helft mir ich kann nicht mehr ich geh schon kaputt daran.

...zur Frage

am besten ist, wenn du abens zu ruhe kommst. also kein tv schaun oder ins internet gehen, zumindest vor dem schlafen. eventuell fenster aufmachen um frische luft reinzulassen.

im notfall hilft auch schlaflabor, wenns gar nicht geht und der arzt nicht mehr weiter weiß.

...zur Antwort

danke schonmal für die vielen tipps.

meist ist es, wenn ich mit jemanden reden muss, die mir jetzt nicht so "vertraut " ist. also lehrer, anleitung, mehrere leuten, auch wenn nur 3 dabei sind, die ich schon länger kenne. die ängste was falsches zu sagen sind halt zu groß und dadurch kann ich nicht richtig sprechen.

...zur Antwort