Findet ihr auch, dass die Musik zur Zeit so abwechslungsreich wie nie ist?

Also ich bin jetzt 34. Ich war schon immer sehr auf Musik bezogen, es ist mein Hobby. War Jahre lang Dj gewesen und mach selbst einige Beats.

Ich bin u.a. mit Hip Hop, R'n'B, Soul groß geworden und liebe "Black Music". Ich höre aber durch die Bank genauso alles andere... es muss nur (für mich) gut sein.

Mittlerweile schimpfen alle über die Charts und hypen die 90er/2000er. Klar war das damals eine geniale Zeit, was Musik anging. Aber auch gerade die 90er hatten auch schräge Musik in den Charts. Also Euro Dance/Techno/Rave/UK Garage war geil, aber wurde genauso ausgeschlachtet, wie die heutige Musik... wo auch eben viel Müll dabei war. Der deutsche Hip Hop war damals auch ein Sprachrohr, was sehr gut und abwechslungsreich genutzt wurde. Wird es heute aber eben auch noch... man sollte nicht immer nur nach dem Mainstream/Charts gehen. Charts spiegeln meistens nur ein momentanes Lebensgefühl wieder (wo durchaus auch gute Künstler dabei sein können) Aber nebenbei kommt gleichzeitig Musik raus, die qualitativ viel besser ist. Die einen eigentlich viel mehr anspricht... Musik die anspruchsvoll ist und individuell ist. Künstler, die ihr Handwerk verstehen. Auch im deutschen Hip Hop gibt es immer noch Musik, die richtig gut ist und Künstler die die Sache ernst nehmen.

Was ich aber eigentlich sagen will... es gab schon immer Trends, schlechte Musik in den Charts und es gab auch immer gute Lieder/Künstler, die es kommerziell nicht so weit geschafft haben. Aber in der heutigen Zeit ist trotzdem einiges anders... es ist viel schnelllebiger geworden. Künstler und Lieder schießen aus dem Boden wie Pilze und viele wollen sich von der Masse abheben und ihre Art von Musik vermitteln... durch Apps, Youtube, usw. hat man Zugriff auf einfach alles. Und ich hab das Gefühl gar nicht mehr hinterher zu kommen. Ich entdecke jeden Tag neue Künstler und Musik in die verschiedensten Stilen und eins besser wie das andere. Jede Gefühlslage wird abgedeckt... jede Stimmung ist mit Musik erreichbar. Jeder Geschmack wird bedient. Und von skrrr skrr, gucci, Prada, usw. bis echt anspruchsvollen Texten... von simplen Beats bis geniale Produktionen, ist einfach alles dabei. Man hat jederzeit Zugriff auf Jahrzehnten an Musikgeschichte... und gerade die letzen 3 Jahrzehnte waren so gut in der Entwicklung, dass man mittlerweile aus dem vollen Schöpfen kann und auch verdient in die neue Musik mit einfließen lässt oder ein Revival erlebt. Das Retro teilweise in ist, wundert mich nicht.

Mal abgesehen von dem Hype in den Charts, finde ich die Qualität, Abwechslung, Auswahl und Vielfältigkeit der Musik zur Zeit so krass wie nie. Irgendwie macht mich das echt froh und stolz...

Ich denke, dass das nächste Jahrzehnt wieder richtig gut wird, was Musik und auch Charts angeht! Aber ich liebe Musik in ihrer Gesamtheit und Geschichte. Es is halt eine Lebenseinstellung gespickt mit viel Lebensgefühl.

P.S.: "Nichts ist so beständig wie der Wandel." ... ;)

Was ist euere Meinung?

Musik, Youtube, Charts, Hip Hop, streaming, Entwicklung, Genre, musikgeschmack, Musikrichtung
7 Antworten
Milcheiweißallergie - Neuland für mich. Mein Kopf raucht. Tipps?

Hallo Freunde...

Seit nem halben Jahr spinnt mein Körper. Nach einigen Arztbesuchen liegt die Vermutung bei einer Milcheiweißallergie.

Ich hab jetzt die letzten Tage versucht Milch aus meiner Ernährung so gut wie möglich rauszuhalten. Was aber für mich schwer ist. Ich hatte noch nie eine Allergie und auch bei meiner Ernährung musst ich nie auf irgendetwas achten. Ich merke, eine leichte Besserung aber genauso merke ich, dass ich immer empfindlicher reagiere (Juckreiz in den Händen z.Bsp)

Ich fühl mich gerade bisschen überfordert mit dem ganzen. Mein Arzt ist jetzt 2 Wochen im Urlaub und auch aus Recherchen im Internet (was ich echt ungern mache) bringen mich nur bedingt weiter.

Gibt es hier Leute die auch eine Milcheiweißallergie haben und ihre Ernährung hart umstellen mussten? Oder Bäcker und Metzger, die mir hier paar Fragen beantworten können? Könnt ihr mir aus der Erfahrung sagen, wo in alltäglichen Lebensmitteln überall Milch verarbeitet wird? Milchprodukte und Sahnesoßen sind mir klar.... mir geht es z.Bsp. um Backwaren, Semmeln, Brot... oder auch um Wurstwaren. (wohne in Bayern, falls das noch wichtig wäre, wegen regionaler Küche) Weiß gar nicht mehr, was ich zum Frühstück essen soll. Auch der Verzicht auf Butter ist für mich ein harter Einschnitt. Margerine ist für mich keine Alternative... hat mir noch nie geschmeckt und fang jetzt deswegen nicht damit an. Lieber ess ich mein Brot trocken... :/ :D Wie sieht es aus mit Nudeln? Ist da auch Milch verarbeitet? Ich hab auch gehört, dass in Gewürzmischungen Milch enthalten sein kann!? (keine Ahnung warum!?)

Mein Kopf raucht und es wäre nice, wenn mir Allergiger paar Tipps geben könnten, bei welchen Lebensmitteln des Alltags ich aufpassen sollte... Das es überall Zutatenlisten gibt, ist mir bekannt. Jedoch hab ich noch nie darauf achten müssen und hab auch keine Ahnung, ob ich danach fragen muss? Sollte ich vielleicht direkt zum Allergologen oder lieber mit Unterstützung des Hausarzt weitermachen? Wenn Allergologen, brauch ich eine Überweisung? Wie ist dort die Terminvergabe im Schnitt? Auch gefühlt ein Jahr, wie bei anderen Fachärzten?

Mich würde vielleicht auch noch interessieren, wie es bei euch "ausgebrochen" ist... wie oder wann habt ihr gemerkt, dass das ne Milcheiweißallergie ist und was waren euere ersten Symptome bzw. wie lange seit ihr mit den Beschwerden rumgelaufen bis ihr Gewissheit hattet. Gibt es vielleicht auch Leute unter euch, die nach Verzicht, wieder gesund wurden und mittlerweile wieder Milch essen können?

Sorry, sind viele Fragen und eigentlich stell ich keine Gesundheitsfragen im Netz, aber mir raucht echt der Schädel und weiß langsam nicht mehr was ich noch essen darf, ohne Bedenken... :D Danke für euere Antworten!

Ernährung, Milch, Allergie, allergiker, Bäcker, Gesundheit und Medizin, metzger, Milchprodukte, Sport und Fitness, Erfahrungen
2 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.