die der Zentralverwaltungswirtschaft der Kommunismus

Das ist so nicht richtig. Der Kommunismus ist ein dezentrales kommunales Gesellschaftssystem. Staat und Geld gäbe es nicht mehr, ja noch nicht mal den gesellschaftlich postulierten (ökonomischen) Wert.

Soziale Marktwirtschaft ist im Grunde Kapitalismus mit sozialer Absicherung (Rente, Sozial- und Arbeitslosenhilfe etc) sowie relativ starkem gewerkschaftlichem Einfluss

...zur Antwort

LINKS (Visionär) und RECHTS (Reaktionär) Die Einteilung in Links und Rechts stammt aus der Sitzordnung der französischen Nationalversammlung Ende des 18. Jahrhunderts währned der Revolution. Die Linken waren liberal und demokratisch, die Rechten konservativ und aristokratisch. Heute ist man Links, wenn man entweder ein Kommunist, Sozialist und Kollektivist ist, Rechts wenn man konservativ, national und faschistisch ist. Die Mitte impliziert den Liberalismus/Kapitalismus und Demokratie!

Kommunistisch-Sozialistisch-Linksliberal-Liberal-Neoliberal-Nationaliberal-Konservativ-Nationalistisch-Faschistisch

...zur Antwort

das problem ist aber dass man vieles auch machen kann wenn man breit ist, auch hobbys kann man bekifft ausüben, z.b. ich muss ehrlich sagen, ich kann das fernsehprogramm nüchtern gar nicht ertragen, bekifft aber macht jede langweilige sendung spaß

...zur Antwort

Ich tippe auch auf Englisch, Französisch wird die 2te EU Sprache.

...zur Antwort