Halte dich am besten raus. Das ist in erster Linie eine Sache zwischen den beiden.

...zur Antwort

Zieh das gleiche auch mal mit ihm ab, vielleicht kriegt er dann den Mund auf. Kommunikation ist das A und O auch wenn es um Sex geht.

...zur Antwort

Es gibt viele Beratungsstellen, wenn du nicht zum Jugendamt gehst, kannst du auch zum Jugendnotdienst. Da kannst du auch erstmal wohnen, bis man dich in eine betreute WG oder anderes weiterleitet. Auf jeden Fall solltest du nicht bei deinen Eltern bleiben.

...zur Antwort

Mein Gott, kaufe ihm einen Käfig und bewache ihn 24 Stunden lang!

...zur Antwort

Hilfe, ich vereinsame...

Abgesehen von meinen wenigen Freunden die man an einer Hand abzählen kann, hab ich in den letzten Jahren den Kontakt zu sehr vielen Menschen abgebrochen. Meist aus Gründen, weil ich mich ausgenutzt oder schlecht behandelt fühlte. Die vielen Jahre davor habe ich immer gegeben, kaum etwas zurückbekommen und wenn ich ehrlich meine Meinung gesagt habe, haben sich die Menschen von mir abgewandt (vor allem meine Geschwister, Eltern und andere Verwandte) oder waren erschrocken meist hab ich daraufhin den Kontakt abgebrochen.

Und jetzt schon wieder: Am Wochenende war ich meine Freundin im Ausland besuchen, da ihr kleiner Sohn und mein Patenkind Geburtstag hatte. Hab mir etra ein teures Zugticket und Geschenke auch für die Schwester gekauft, war 4 Stunden unterwegs. Bei meinem Besuch hab ich mich erst einmal 2 Stunden um die zwei Kids gekümmert. Irgendwann hatte ich Hunger bekommen, da schon 15 Uhr war. Ich fragte also die Freundin (seit 26 Jahren) ob ich ein Käsebrot haben könnte. Sie wortwörtlich: Wie? Du willst was essen? Hast du vorher nichts gegessen?

Vermutlich hab ich zu viel erwartet. War davon ausgegangen, dass wir zusammen zu Mittag essen....Es hat mich sehr verletzt. Noch mehr noch, dass Sie mir als Vegetarier dann ein Fleischgericht vom Vorabend warm gemacht hat (dabei war der Kühlschrank voll und ein Käsebrot hätte vollkommen ausgereicht). Sie und ihr Mann haben sich darüber lustig gemacht, dass ich das essen musste.

Finanziell ist alles sehr eng bei mir und die wissen das auch. Trotzdem kommen Bestellungen a la: Achja, der kleine steht auf Playmobil! Dabei sind die Kinderzimmer voll mit Spielzeug, im Winter gehen die Kinder ins Thermalbad (Schwimmbäder sind doch viel zu kalt!), man fährt 1x im Monat zu einem teuren Freizeitpark, 2-4x im Jahr Urlaub...

Zum Geschenke nach Bestellung zu bringen und die immer die Kids besuchen bin ich gut genug. Letztes Jahr durfte ich bei denen übernachten, hab mir mein Essen damals schon selber mitgenommen weil ich wusste, dass es unangenehm werden würde.

Ich war Trauzeugin, bin Patentante, hab denen die Hochzeit organisiert und fühlte die Freundin immer wie eine Schwester die ich nie hatte. Und jetzt? Ich fühle mich so fern von dieser Familie wie noch nie. Das kann doch nicht sein, oder sehe ich das zu eng? Mit einer Therapeutin habe ich mal darüber gesprochen, sie hatte volles Verständnis für die Kontaktabbrüche. Aber warum werde ich immer wieder so entäuscht? Bald hab ich wirklich niemanden mehr...

...zur Frage

Klammere dich nicht an Menschen, die dich schlecht behandeln, so wie deine Freundin. Nach der Aktion, dass du Babysitter spielen darfst und noch nicht was richtiges zum Essen bekommst, wäre ich sofort nach Hause gefahren.

Ich glaube (deinen Außerungen nach), dass du ein sehr feinfühliger Mensch bist, was auch gut ist (bin auch so). Aber es gibt auch viele Menschen, die einfach eine etwas trampelige Art haben, ohne es böse zu meinen und einen verletzen. Oft hilft da einfach ein klärendes Gespräch.

Ansonsten solltest du, trotz schlechter Erfahrungen aus der Vergangenheit neuen Menschen vorurteilsfrei gegenüber treten und nicht mit der Einstellung "Der/die wird mich sowieso wieder verletzten".

...zur Antwort

Es gibt so ein farbiges Spray, in allen möglichen Farben, auch grau, ca. 4-5€ in Drogeriemärkten.

Mit einmal waschen ist das wieder draußen.

...zur Antwort