Der neue Dienst von PDF24 soll recht gut sein. Ich habe ihn noch nicht verwendet, aber ein Kollege ist ganz zufrieden damit. In der momentanen Testphase ist der Dienst kostenlos, später wahscheinlich nicht mehr. http://de.pdf24.org/blog/informationen-zum-neuen-fax-dienst-im-pdf24-creator-40/

...zur Antwort

Ach ja, das liebe Lernen. Ich vermute, dass du Texte hast, deren Inhalt du können musst. Wichtig ist, dass du dich intensiv mit dem Text auseinandersetzt. Immer wieder lesen ist Quatsch. Irgendwann liest man und vergisst direkt wieder. Gehe nach folgendem Schema vor, auch wenn es im ersten Moment klingt wie viel Arbeit:

  1. Lies den Text einmal oberflächlich, aber vollständig.
  2. Teile den Text in den Sinnabschnitte ein. Jedem gibst du eine Überschrift.
  3. Lies den Text noch einmal und unterstreiche die wichtigen Punkte, gerne auch in verschiedenen Farben. Achte darauf, dass nicht dein ganzer Text unterstrichen oder bunt ist, sondern wirklich nur das wirklich, wirklich, wirklich wichtige.
  4. Fass die einzelnen Sinnabschnitt in wenigen Sätzen zusammen ohne viel Blabla.
  5. Stelle die Inhalte grafisch dar, z.B. in einer Mindmap. Das ist zum Lernen ganz toll.
  6. Schreibe dir Karteikarten. Auf die Vorderseite kommt die Frage, auf die Rückseite eine kurze Antwort, am besten in Stichworten. Mit den Karteikarten kannst du auch an der Bushaltestelle oder an der Kasse beim Aldi lernen. Schnell zwischendurch, wenn du sowieso Wartezeiten hast.
  7. Du kannst dir auch Bilder malen, Diagramme. Das hängt alles vom Lernstoff und vom Thema ab.
  8. Die bereits erwähnten Eselsbrücken sind auch gut, wobei das sehr schwierig werden kann.

Aber bearbeite den Text in mehreren Schritten. Ich mache mir ganz gerne zum Lernen Präsentationen in PowerPoint. Das hilft mir persönlich sehr. Letztendlich hat jeder andere Techniken. Du musst deine nur finden. Ich hoffe, ich konnte dir einige Anregungen geben.

...zur Antwort

Mac OS ist KEIN PC-Betriebssystem, sondern läuft ausschließlich auf den Mac-Rechnern von Apple, nicht auf gewöhnlichen PCs. Und aus der Frage schließe ich, dass es um Betriebssysteme für gewöhnliche PCs geht und nicht um die teuere Apple-Hardware.

Gängige Betriebssysteme für PCs sind:

  • Windows in den verschiedenen Versionen

    • Linux (z.B. Ubuntu, SuSe, RedHat usw.), das erwähnte Ubuntu ist eine Linux-Variante
    • Unix (wie z.B. Solaris von Sun bzw. Oracle), wobei Unix auf Linux basiert, allerdings für den Normalanwender eher uninteressant ist.
    • MS Dos, falls du dich auch für ältere Betriebssysteme interessierst

    • BeOS und die Neuentwicklung Haiku (darüber kann ich aber aus persönlicher Erfahrung nichts sagen)

...zur Antwort

Datenpflege sagt mir jetzt auch nichts - jedenfalls nicht im Zusammenhang zu Datensicherung.

Ich kenne "Daten pflegen" als die Daten in einer Datenbank aktuell halten.

Vielleicht hilft dir das weiter.

...zur Antwort