"Wilhelm Tell für die Schule" geschrieben von Max Frisch ist NICHT das Drama von Schiller, sondern eine Erzählung aus dem Jahr 1971, die ebenfalls auf der Sage Wilhelm Tells basiert.

...zur Antwort

Auf Zerochan wird die Pose als Paw Pose bezeichnet, also Pfötchen Haltung, aber ansonsten wäre mir keine Bezeichnung für diese Pose bekannt. Diese Geste soll einfach "tierisch" wirken und wird meistens von Charakteren ausgeführt die Tierohren haben (werden auch als Kemonomimis (jap. für Tierohren) bezeichnet).

...zur Antwort

Verantwortlich für die Farbe des Haares ist der Farbstoff Melanin. Dieser tritt in 2 Variationen auf. Nussbraune bis schwarze Haartöne entstehen durch das Pigment Eumelanin, während für blonde und rote Nuancen das Pigment Phäomelanin zuständig ist. Die Bildung von Eumelanin wird durch das mc1r- Gen gesteuert. Genau dieses Gen ist bei einem Großteil der Natur-Rothaarigen nicht funktionstüchtig und trägt zu einem Überwiegen des Phäomelanins bei. Dieses verursacht ebenfalls auch die helle Haut und die vielen Sommersprossen, auch Ginger- Gen oder Ginger- Effekt genannt. Das Ausfallen des mc1r- Gens trifft allerdinges nicht häufig ein. Genau aus diesem Grund trifft man die naturroten Haarschöpfe in der heutigen Gesellschaft eher selten.

Außerdem werden rote Haare im Vergleich zu den üblichen blonden oder braunen Haartönen rezessiv und nicht genetisch dominant vererbt. Das Kind eines dunkelhaarigen Vaters und einer rothaarigen Mutter wird also mit großer Wahrscheinlichkeit mit dunklen Haaren zur Welt kommen. Die schwarzen oder braunen Haare des Vaters setzen sich durch, weil sie genetisch dominanter sind.

Die Wahrscheinlichkeit als Rothaarige oder Rothaariger zur Welt zu kommen, ist nur dann recht hoch, wenn beide Elternteile rothaarig oder wenigstens hell-haarig sind.

Quelle: http://www.wir-rothaarige.de/genetik/

...zur Antwort

Der Preis der Bücher wird vom Verlag festgelegt, nicht vom Buchhändler, das bedeutet, egal wo du Bücher kaufst, sie kosten immer dasselbe. Und Manga gibt es im Grunde in jedem größeren Buchladen, einige kleine haben auch welche im Sortiment. Und in Kiel wird es ja wohl einen Buchladen geben (Thalia, Hugendubel, Mayersche, ... ).

...zur Antwort

Kuroshitsuji ist ein Shonen, also ein Manga, der an Jungen gerichtet ist. Welche Zielgruppe ein Manga hat, wird danach bestimmt, in welchem Magazin er erscheint. In diesem Fall ist es die Monthly GFantasy, ein Magazin für Shonen Manga. Allerdings spricht der Manga wirklich vor allem das weibliche Publikum an, warum auch immer. Aber die Serie hat kaum Romance, es gibt Action, Comedy, Mystery und auch Gewalt. Also lass dich nicht abschrecken, auch wenn der Zeichenstil wirklich mehr nach Josei bzw. Shoujo ausschaut. Und Yaoi bzw. Shounen-ai ist die Serie schon mal überhaupt nicht, dass ist nur Wunschdenken, meist wird in die Szenen einfach zu viel reininterpretiert.

...zur Antwort

Vielleicht kommt der Anime nie nach Deutschland. Niemand kann wissen wann der Anime eventuell lizenziert wird.^^

...zur Antwort

Mal ein paar die mir jetzt spontan dazu einfallen:

  • End Game
  • Michiru Heya
  • Yasashii Kankei
  • Yatteraneeze!
  • Totally Captivated
  • Punch up
  • Hero Heel
  • Komatta Toki ni wa Hoshi ni Kike! (sehr seichter Shounen-ai, trotzdem sehr gut)
  • Yokubou no Shizuku
  • Konbini-kun
  • Kamisama no Ude no Naka
  • Mede Shireru Yoru no Junjou

Ansonst geh einfach mal bei MangaFox auf die Suchfunktion, gib Yaoi und Drama an und bei Rating mehr als 4 Sterne. So mach ich das jedenfalls immer, wenn ich neuen Stoff brauche. xD

P.S.: Aber Sora o Daite Oyasumi läuft doch noch, also weiß du doch gar nicht, ob es ein trauriges Ende hat.^^

...zur Antwort

Probier es mal mit Kemono no Souja Erin. Der Reifeprozess der Protagonistin ist sehr schön dargestellt, zu beginn ist sie 10 Jahre alt, am Ende des Anime ist sie 18. Der Anime ist an Kinder gerichtet, was dich jedoch auf keinen Fall abschrecken soll! Diese kindgerechte Art ist nur zu Anfang wirklich vorhanden, mit der Zeit und dem erwachsen werden von Erin wird auch der Anime immer reifer und anspruchsvoller. Unglaublich schön, du solltest wirklich mal reinschauen, auch wenn es nicht genau das ist, was du suchst.

...zur Antwort

Was ist besser als ein heißer Typ? Genau, zwei heiße Typen! Und wenn die dann noch miteinander rummachen ...

Mal ernsthaft, zu sagen, dass die meisten Anime-Fans Boys Love mögen ist schon ein wenig übertrieben, dir mag es vielleicht nur so vorkommen, weil du einfach die falschen Leute kennst.

Für manche Mädchen/Frauen besitzt das Genre halt einen gewissen Reiz, es ist eben wie Ecchi, nur auf Frauen zugeschnitten. Zudem existieren keine weiblichen Charaktere, die stören könnten (und ich bin schon einigen Mädchen begnet, die weibliche Charaktere als nervig empfinden, ohne Witz. Ist vielleicht eine Art des "Konkurrenzdenkens"). Zudem gibt es ja auch Jungen/Männer die Girls Love mögen, da ist es im Endeffekt das selbe.

Und im übrigen gibt es auch einige männliche Wesen, die BL lesen (oder sich zumindest nicht daran stören), selbst jedoch hetero sind. Genauso wie manche Mädchen GL lesen, selbst aber auch auf Jungen stehen.

Das du diese Vorlieben nicht nachvollziehen kannst ist doch auch unwichtig, du brauchst es nicht mal nachzuvollziehen. Lese das, was dir gefällt und meide das, dass du nicht magst. Und bedenke, dass nicht jeder deinen Geschmack teilt.

Und homosexuelle Männer stehen nicht mal unbedingt auf BL, da es doch merklich auf Frauen zugeschnitten ist (Bishounen, dieser feminine Zeichenstil, die Charaktere usw., auch sind die Mangaka meist weiblich) und eher nicht die Realität wiederspiegelt. "Gay Manga", die auf schwule Männer als Leser abzielen, nennt man im übrigen Bara, oder auch Men's Love (ML).

Ich persönlich lese bzw. schaue Manga und Anime sowohl im GL- als auch im BL-Bereich, ebenso bin ich auch Hetero-Romanzen gegenüber nicht abgeneigt.

...zur Antwort

Ich denke mal, dass da noch etwas kommen wird, bloß wird das wohl noch ein Weilchen dauern. Denn bisher ist, soweit ich weiß, die gesamte Vorlage adaptiert worden (Band 1 bis 8). Also muss erst mal gewartet werden, wie es in der Novel weiter geht.

...zur Antwort

Alternativ zu Copics könntest du auch Wasserfarben (oder andere Farben wie Acryl) oder Aquarellstifte nutzen. Aquarellstifte nutze ich selber und die decken auch ohne großen Kraftaufwand sehr gut. Mit Wasserfarben (oder überhaupt mit flüssigen Farben) zu malen ist mMn recht schwierig und erfordert viel Übung und Genauigkeit bzw. Konzentration. Beide Methoden sind eben aber günstiger im Vergleich zu Copics. Am besten einfach alles mal ausprobieren (gerade bei Copics solltest du dir erst 2-3 Stifte kaufen und ausprobieren ob's dir liegt, nicht dass du dir am Ende einen ganzen Haufen für viel Geld kaufst und die dann nicht gebrauchen möchtest).

...zur Antwort