Wenn das alles einen SINN ergeben soll - nein.

Ansonsten kann man diesen Stil unendlich weiter führen:

Schnell dreht sich der schwarze Reifen - man sollte niemals danach greifen.

Wilde Vögel fliegen durch die Nacht, haben den Mondschein mitgebracht.

Reite auf Alpaka bis zum Meer, denn da komm´ die Fische her....

und so weiter

...zur Antwort

Der Satz ist in verschiedener Hinsicht sinnlos.

"Geplatzte Reifen .... werden dunkel" - wieso werden die dunkel? Die machen PENG und behalten allgemein ihre ursprüngliche Farbe, waren vorher schon dunkel ....

"Geplatzte Reifen an den Bordsteinen" - sie platzen an den Bordsteinen? Oder : sie platzen mal hier mal dort, werden aber nur an den Bordsteinen dunkel...? hm...

"dunkel wie abgeworfene Tiere" - das ist weder eine nachvollziehbare Beschreibung noch ein treffender Vergleich. Wie wenn man schreiben würde "Süß wie eine geschlossene Schreibtisch-Schublade".

Also, der Sinn des Satzes müsste zunächst mal erkennbar sein, dass man ihn versucht, besser / anders auszudrücken...!

...zur Antwort

Hallo + guten Morgen!

Sehr interessante Frage! Diesen Spagat zwischen sich selbst kennen und seine Eigenschaften ehrlich und objektiv zu beschreiben, schafft nicht jeder!

Ich werde / würde beschrieben als:

überwiegend freundlich und fast immer gut gelaunt, sehr gradlinig, manchmal etwas zynisch aber stets "über der Gürtellinie".

Ich gehe nicht zum lachen in den Keller und nehme weder mich selbst noch das Leben zu ernst.

Was habe ich neulich auf einem T-Shirt gelesen...?

Es gibt zwei Sorten Menschen: die einen kennen mich - die anderen können mich ...

Schönes Motto!

Kommt gut durch den Dienstag!

...zur Antwort

Könnt ihr ein Geschenk als Geschenk akzeptieren?

Guten Morgen liebe Gugumo-Gemeinde und all ihr anderen,

Kennt ihr das?

Jemand macht euch ein schönes Geschenk. Ihr freut euch immens darüber. Das erste Verlangen, das ihr verspürt, ist eure Freude darüber zum Ausdruck zu bringen. Um es ganz deutlich zu machen, bedankt ihr euch. Das ist schon der erste Druck, der auf euch lastet.

Nun überlegt ihr euch "Das war so nett und aufmerksam" und ihr wollt unbedingt diese Aufmerksamkeit erwidern und fangt an, euch zu überlegen, was ihr dem anderen schenken könnt.

Nun überreicht ihr euer Geschenk dem anderen. Eine Last fällt von euch ab, erst recht, wenn ihr seht, dass auch der andere sich freut.

Meine Fragen an euch:

  • Worin seht ihr den entscheidenden Unterschied zwischen diesem Schenken und Zurückschenken und einem Tauschhandel, bzw. einem normalen Kauf?
  • Könnt ihr zu einem besonderen Anlass auch sagen "Nein, ich schenke nichts" oder fühlt ihr euch der Tradition verpflichtet, zu schenken? Und ist dieses Geschenk aus der Verpflichtung heraus real?
  • Wenn ihr etwas schenkt, seid ihr traurig, wenn jemand sich darüber nicht freuen kann?
  • Erwartet ihr ein Gegengeschenk?
  • Seid ihr traurig, wenn sich nicht bedankt? Hat das Einfluss auf künftige Beschenkungen? Unterscheidet ihr da zwischen Kind und Erwachsenen und ob das Kind Geschwister hat?
  • Seid ihr Schenkmuffel und eher genervt, wenn euch jemand etwas schenkt und ihr euch genötigt fühlt, etwas zurück schenken zu müssen?

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart, wenig Geschenkorganisationsstress und dass ihr und eure Beschenkten glücklich mit euren Geschenken seid.

...zur Frage

Guten Morgen / Mittag .....

ich bin sehr spät dran heute - kein Wunder! Die Regierung hat mit ihrem Entscheid zum Lock-down ab Mittwoch echt Mist gebaut. Man wird beinahe tot getreten beim Versuch, ein Geschäft zu betreten ... aber danach wird hier nicht gefragt. :-)

Ich freue mich über Geschenke, ob nun groß oder klein, solange sie von Herzen kommen.

Ebenso gerne verschenke ich etwas.

Ich sehe schenken / beschenkt werden nicht als Waren-Tauschgeschäft an.

Es macht in meinen Augen nicht einmal Sinn, sich etwas zu schenken, was man sich jederzeit selbst kaufen könnte.

Es sind die pfiffigen, witzigen und individuellen Geschenke, die viel mehr wert sind als der Haartrockner für 39,- Euro.

Und ich habe KEIN Problem damit, wenn das jemand anders bewertet und sich bekennend vom Geschenke-Rummel distanziert.

Andere bekehren zu wollen in dieser Richtung ist unsinnig. Wenn es jemand nun mal anders sieht, ist das sein gutes Recht.

Obwohl ich manchmal den Eindruck habe, dass Menschen mit "Geschenk-Vorliebe" weniger materialistisch eingestellt sind als Geschenk-Gegner.

Aber das kann natürlich täuschen oder nur im Einzelfall zutreffen ....

Wünsche allen einen schönen Montag!

...zur Antwort

Guten Morgen (beinahe schon Mahlzeit!)

die Auswahl von Goethe in Bezug auf: was man sein kann, sollte oder besser nicht sein sollte, ist gnadenlos von gestern.

Wer noch weiter zurückgeht in der Entwicklung, könnte auch zur Wahl stellen: was willst du sein, Mann mit Keule oder Mann mit Hunger?

Goethe war ganz sicher nicht dumm, aber seine Zuordnung und Einteilung passt nicht mehr in diese Zeit und den Menschen dieser Zeit.

Oder anders herum: wer sich mühelos á la Goethe in einer der Kategorien wiederfindet, differenziert meiner Meinung nach nicht wirklich im Bereich des aktuellen Geschehen.

Und außerdem: Was wäre die Welt voller Hammer, wenn es keinen Amboss gäbe?

Ich wünsche euch einen schönen Freitag!

...zur Antwort

Bekommen habe ich ca. 10 Stück - selbst gestellt : Null.

Die Anfragen waren ALLE nur auf "die eine Sache" gemünzt und tw. so primitiv und billig, dass es beinahe weh tat. Ich weiß nicht, was sich solch einfältige Menschen für Erfolge versprechen, wenn sie so einen Mist versenden...

Einige sammeln scheinbar "Freunde" und senden ihre Anfragen an alles, was gerade online ist, andere wollen besagte Kontakte und manche haben vielleicht schlicht Langeweile.

Ich würde keine Freundschaft annehmen von jemanden, den ich nicht einmal kenne ...

...zur Antwort

Wenn Euer Mietvertrag Euch dazu berechtigt, auf dieser Fläche nicht mehr benötigte Dinge abzustellen, kann Euch der Vermieter / Eigentümer nichts anhaben.

Ansonsten kann er sehr wohl verfügen, dass der Schrank dort weg kommt.

...zur Antwort
Genau richtig

Weil ich ja nun keine 14 mehr bin, meine ich mit "genau richtig" wenn jemand mit seiner Schätzung + / - 2 oder 3 Jahre daneben liegt.

So groß ist ist das Schwarze der Zielscheibe in meinem Empfinden schon.

Wenn ein Kontrolleur im Zug nach meinem Seniorenpass fragt, würde ich schon nicht mehr "knapp daneben" urteilen... ^^

...zur Antwort

Guten Morgen!

So etwas an sich selbst festzustellen, ist nicht einfach. Bedeutet, entsprechende Weitsicht und Ehrlichkeit an den Tag legen zu können.

Definieren muss man einen Spießer wohl nicht - schließlich ist das ja ein bereits definierter Begriff und bezeichnet eben den starren, festgefahrenen, geistig eingeschränkten Feind von Veränderungen.

Wenn man bereits als Spießer gilt, weil man Weihnachts-Deko in der Wohnung verteilt, so wie jedes Jahr, dann bin ich wohl einer.

Ansonsten würde ich mich selbst nicht in diesen Topf werfen wollen.

Einen schönen Mittwoch!

...zur Antwort

Wenn das dünnere Rollenware ist, wird man nach kurzer Zeit die sehr unebenen Bretter als Profil durch den Belag erkennen.

Da müsste man vorher eine dünne Spanplatte auslegen, fixieren und DANN den PVC drüber legen, was ich aber UNBEDINGT vorher mit dem Vermieter besprechen würde.

...zur Antwort

Ursprünglich war es keine Beleidigung, sondern abgeleitet von dem Wort "Bohler" eine holländische Bezeichnung für einen Landjäger / einen schlauen Menschen.

Warum (in Deutschland) aus Bohler -> Bulle wurde und DAS dann als Schimpfwort galt, ist nicht genau bekannt.

Tatsache ist aber : wer einen Polizisten so nennt, beleidigt ihn und bekommt (wenn er Pech hat) eine Strafe verpasst.

...zur Antwort

Guten Morgen!

Nein, nicht jeden Tag.

Unser Organismus unterscheidet sich nicht soo wesentlich von dem anderer Lebewesen, die allesamt ohne warme Mahlzeiten auskommen.

Das mal zu der Weisheit "braucht man 1 x am Tag".

Und dann ist es fraglich, ob ein frischer Salat tatsächlich (weil ja KALT) dem Körper eher schadet, während der zerkochte Fraß aus der Kantine, bei welchem die Vitamine schon längst über Bord gesprungen sind, dann das ist, was der Körper braucht.

Am Wochenende, wenn ich Zeit habe, koche ich gerne mal. Entweder nur für mich oder auch mal für andere. Ich bin keine 3-Sterne-Köchin, aber ich kriege doch etwas mehr hin, als lediglich in Reichweite des Dosenöffners zu finden ist.

Ja, ich bin zufrieden mit meiner Ernährung - denn sonst würde ich sie nämlich ÄNDERN :-)

Im Moment habe ich Urlaub und habe am Wochenende Kekse gebacken.

Ich würde nicht behaupten, dass sie zu lange im Ofen waren - aber wenn sie runterfallen, gehen sie nicht kaputt ...^^

Einen schönen Dienstag!

...zur Antwort

Guten Morgen!

Trotz einiger unschöner Momente würde ich gerne noch einmal (so) leben.

Was mein Leben lebenswert macht?

Einfach alles; dass ich gesund bin, einen tollen Job habe, eine zwar kleine aber tolle Familie, dass mein Kühlschrank niemals leer ist...

Viele Dinge, die für einige vielleicht selbstverständlich sind und keinerlei Beachtung finden, die ich aber sehr wohl zu schätzen weiß und äußerst dankbar dafür bin.

Einen schönen Montag!

...zur Antwort

Es geht mich nichts an, was du aus deinem Leben machst, ob und wie du deinen Körper zerstörst - ist mir klar.

Aber, wenn du dir deinen Text mal selbst durchliest : gibt dir das nicht zu denken...?

...zur Antwort
Ich spiele niemals bei Lotterien mit

Guten Morgen!

Zahlen dieser Größe in Sachen Geld sprengen meine Vorstellungskraft.

Nicht mehr arbeiten - sehr wahrscheinlich.

Urlaub machen (wenn wieder möglich) in der Südsee.

Und dann würde ich mir den Luxus gönnen, jemanden einzustellen, der das Vermögen verwaltet, damit ich nicht den Überblick verliere.

Bis das soweit ist (wird lange dauern, weil ich ja kein Lotto spiele), bin ich mit etwas weniger zufrieden und freue mich, die beiden neuen Reifen für meinen Polo - die der TÜV bemängelt hat - gestern BAR bezahlen konnte!

Vielleicht kein wirklicher Vergleich mit dem Lotto-Jackpot - aber immerhin auch eine Form von Reichtum. Andere hätten die Reifen NICHT bezahlen können (oder haben nicht mal ein Auto...). :-)

Einen schönen Freitag euch allen!

...zur Antwort

Was mich noch viel mehr wundert :

Wie schaffen es so viele junge Schauspieler, ein Dutzend Sprachen perfekt zu beherrschen....?

Ein wirklich harter Beruf!

:-)

...zur Antwort