Es kostete bei meiner Fahrschule nicht mehr. Jdoch hatte ich damals morgens Theorie und abends Doppelfahrstunden. Du bist also quasi den ganzen Tag in der Fahrschule. Das wichtigste ist natürlich, dass du die Theorieprüfung bestehst ansonsten funktioniert es natürlich nicht mehr!

...zur Antwort

Es gibt ein NschDstFw sprich der Nachschubdienstfeldwebel in der S4 Sparte. Ist ein interesanter Job. Ich war Versorgungsunteroffizier also der Untergebende des NschDstFw daher kann ich es schon beurteilen.

...zur Antwort

Also das ganze "selberschuld-gerede" fang ich jetzt mal gar nicht an.

Du hast Möglichkeiten rauszukommen. Denn du hast nicht für 12 Jahre unterschrieben. Meisten läuft es so, dass du für 1 Jahr, dann für 2, 4, 8 und dann 12 Jahre. Das ist die Sicherheit für die Bundeswehr, dass sie dich wieder rausschmeißen können wenn du Lehrgänge etc. nicht bestehst. Somit musst du gucken was du unterschrieben hast und "wartest" quasi ab bis der Vertrag ausläuft. Vorher wirst du nicht rauskommen. Du hast einen rechtsgültigen VErtrag unterschrieben. Die Bundeswehr erfüllt ihren Teil und du musst deinen erfüllen. Geh deine Papiere durch und wenn du dir dann sicher bist kannst du eine vorzeitige Entlassung aus dem Dienst beantragen.

...zur Antwort

Also das kannst du so einfach nicht sagen. Es kommt stark auf die Truppengattung an. Gerade die kämpfenden Truppenteile, wie die PzGren, gehen geschlossen mit der gesamten Komapanie in Einsatz. Da kommt man oftmals nur mit Papier an den Chef weiter und somit ist gleichzeitig auch die Karriere im Eimer. Wenn man sich für diesen Beruf entscheidet sollte man davon ausgehen, dass er gefährlich sein sollte. Leider ist der Soldat heutzutage nur noch ein Beruf und keine berufung mehr. In der Verpflichtung unterschreibt man dass man ins Ausland geht. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Wenn du noch Fragen hast...schieß los!

...zur Antwort