Kapitalismus: Ein Mann kommt zu dir her, gibt dir eine harte anstrengende Arbeit zu vollrichten und am Monatsende kriegst du viel zu wenig Geld für deine Bemühungen. Diesen prozess sollst du machen, bis du über 60 bist und wenn du hart genug gearbeitet hast, kannst du deine letzten Jahre im Leben mit der Rente genießen.

Kommunismus: Ein Mann kommt zu dir her, gibt dir eine Arbeit, die du arbeiten kannst und du bekommst kein Geld, sondern sofort die Dinge, die du brauchst. Im Prinzip wird alles in der Gesellschaft geteilt. Dein Besitz ist allgemeingut.

Kommunismus endet meistens: in einer offenen Diktatur, wegen gierigen Politikern.

Kapitalismus endet meistens: in einer modernen Sklaverei, wo normale Menschen(die Mittelschicht) sich für profitierende Lobbyisten den Buckel abarbeiten und nebenbei von den Medien manipuliert werden, damit sie niemals aufwachen und für immer Zombies bleiben

...zur Antwort

Wenn es eine Sekte ist, seine Anhänger zu belügen und betrügen und nur an Kapital zu denken, dann ist die katholische Kirche die größte Sekte überhaupt.


Sekte (von lateinisch secta ‚Partei‘, ‚Lehre‘, ‚Schulrichtung‘) ist eine ursprünglich wertneutrale Bezeichnung für eine philosophische, religiöse oder politische Gruppierung, die sich durch ihre Lehre oder ihren Ritus von herrschenden Überzeugungen unterscheidet und oft im Konflikt mit ihnen steht. Insbesondere steht der Begriff für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft.

laut wikipedia

...zur Antwort

Small Talk wurde erfunden, damit Menschen sich nicht über wirkliche Themen und Probleme in unserer Gesellschaft unterhalten, sondern weiterhin belanglose Zombies bleiben und nur erzählen, wie sie ihren Hunden die Scheiße vom Boden aufheben

...zur Antwort