.. und dann ist die Kindheit vorbei ..

Hallo zusammen,

mir geht es um etwas wichtiges. Ich werde Silvester 18 und mir wird allmählich wirklich bewusst, dass meine Kindheit vorbei ist.

Ich habe meinen Abschluss, ich bin in der Lehre, habe meinen ersten Freund seit über einem Jahr an meiner Seite.. trotzdem gibt es Momente, in denen ich einfach nur noch traurig bin. Dann hock ich in meinem Bett und denk mir: "Warum verdammt ist alles schon vorbei?"

Schon als Kind hab ich immer gesagt: "Ich will niemals erwachsen sein!" & irgendwie denk ich mir das heute noch! Ich hatte eine wundervolle Kindheit! Bin viel draußen gewesen, mit meiner besten Freundin habe ich alles erdenkliche gespielt, ich war viel bei meiner Oma die in einer anderen Stadt wohnte. Noch heute geht mir das Herz auf wenn ich an die Zeiten zurückdenke, auch an diese Stadt in der ich so viele Wochenenden verbracht hatte. Wenn ich alte Fotos rauskrame, alte Serien im Fernsehen wieder entdecke, werde ich richtig traurig!

Genau das ist das Problem! Ich will nicht 18 werden! Dann hab ich das Gefühl dass es wirklich vorbei ist!

Ich will mir meinen Geburtstag aber nicht wegen so einer "Kleinigkeit" verderben! Klar, ich freu mich darauf dass ich alleine mit meinem Auto fahren darf, keine Aufsicht brauch wenn ich mal Party machen will und und und.. aber soooo sehr juckt mich das auch nicht.

Bin ich einer der wenigen die das irgendwie schade finden? Ich will nicht rumjammern, oder Aufmerksamkeit damit bekommen aber des Gefühl ist echt blöd!

Wie kann ich mir meinen Geburtstag trotzdem schön gestalten? Wird der Gedanke bzw. Wunsch wieder Kind zu sein jemals "gehen"? Ist das normal? Geht es einigen genauso wie mir?

Danke! :-) Bitte keine blöden Kommentare!

...zur Frage

Es ist schön zu hören, dass es jemandem genau so geht wie mir. Ich bin ebenfalls 17, werde nächstes Jahr 18 und habe schreckliche Angst davor. Immer wieder wenn ich daran denke kommen mir die Tränen und ich fühle mich furchtbar schlecht. Ich habe den schrecklichen Wunsch wieder jung zu sein. Ich habe zudem auch zwei Schwestern. Meine ältere Schwester ist 19 und meine jüngere 10. Ich beneide meine jünge Schwester sehr. Sie hat noch alles vor sich, aber sie kann es kaum erwarten erwachsen zu werden. So ist das in dem Alter. Ich wollte es damals auch und heute wird mir schlecht bei dem Gedanken daran. Manchmal habe ich auch Angst, dass es eventuell auch meine Eltern verletzen könnte. Mein Vater wirkte schon so traurig an dem 18. Geburtstag meiner Schwester. Wie wird es dann bei mir sein? Ich kann dir leider keine aufbauenden Worte geben, da ich selber nach welchen suche und bisher noch nicht fündig geworden bin. Ich finde dieses Gefühl ist immer so schwer zu verstehen, wenn man es nicht selbst erlebt, aber ich habe auch die Hoffnung, dass es irgendwann leichter wird. Ich finde es auf jeden Fall schön zu hören, dass ich damit nicht alleine bin :)

...zur Antwort

Ich hatte das gleiche Problem wie du. Danach bin ich zum Arzt gegangen und es hat sich herausgestellt, dass ich Laktoseintolerant bin. Vielleicht hast du ja das gleiche? Lass es am besten einfach testen. Schaden kann es ja nicht.

...zur Antwort