Kommt halt ganz auf deinen Stoffwechsel an. Wer Gewichte stemmt und aufbauen will, sollte eigentlich zu jeder Tageszeit mit Kohlenhydraten versorgt sein. Da muss man einfach mit der Zeit selbst rausfinden ob es nun zuviel ist oder nicht.

Ich persönlich halte nicht viel davon, ne Wissenschaft draus zu machen und sein essen evt. auch noch abzuwiegen. Daher kann ich dir auch nicht wirklich sagen wieviel Gramm von welchem Eiweiß zu welcher Uhrzeit am optimalsten ist. Im Hobbybereich is das grob gesagt auch wurscht.

Achte drauf das du morgens gut und ordentlich isst, mit Kohlenhydraten und Eiweiß.

Dann solltest du natürlich zusehen das du über den Tag verteilt, alle zwei bis drei Stunden Nahrung zu dir nimmst. Sobald der Magen knurrt ist das kein gutes Zeichen. Das nächste Mal früher was essen.

Viel Gemüse und moderat Obst darf auch nicht fehlen. 5 Portionen am Tag solltens schon sein.

Vor dem Training solltest du 1,5-2 Stunden keine langkettigen Kohlenhydrate mehr zu dir nehmen, ca 1 Stunde vor dem Training das letzte Mal was eiweißreiches.

Nach dem Training ist es natürlich wichtig das richtige zu essen. Man sagt zwar, direkt nach dem Training schnell verwertbares Eiweiß (Whey) mit jeder Menge Zucker um den Insulinspiegel zu erhöhen, ich bezweifel aber das das optimal ist, da ein hoher Insulinspiegel sich negativ auf den Testosteronspiegel auswirkt. Leider kannn ich die Studien zu dem Thema nicht mehr finden, daher nur der Verweis darauf, aber keine bindende Empfehlung.

Ich nehme höchstens eine halbe Stunde nach dem Training eine Kombination aus schnell verfügbarem und langsamem Eiweiß, sowie kurzkettige und langkettige Kohlenhydrate auf einmal zu mir und fahre damit gut.

Also ne Stunde vorm Schlafen gehn würd ich nix mehr großartig essen, das stört nur deinen Schlaf. Wer aber Muskeln aufbauen will und keine großen Probleme mit dem Fett hat, der sollte auch abend ordentlich Kohlenhydrate essen.

...zur Antwort

Also richtigen Gedächtnisverlust ist mit reinem Alkohol kaum möglich. Da entfällt einem zwar einiges aber richtig Blackouts sind sehr unwarscheinlich. Aus eigener Erfahrung besteht die größte Gefahr eines kompletten Blackouts bei Mischkonsum von Alkohol und Kokain, beides in hohen Mengen. Da können schonmal ganze Nächte einfach gelöscht werden.

Blödsinn reden kann einem auf fast jeder Droge passieren. Alkohol dürfte da noch das schlimmste sein.

...zur Antwort

Also Alkohol wirkt sich durch verschiedene Vorgänge negativ auf den Muskelaufbau aus. Zum einen verbraucht der Körper wichtige Nährstoffe beim Abbau des Alkohols, welche er eigentlich für den Aufbau von Muskelmasse verwenden sollte. Zum anderen entzieht Alkohol dem Körper und damit auch der Muskulatur Wasser. Was bedeutet das das Blut nicht mehr so gut die Muskeln mit Nährstoffen, die ja durch den Alkoholkonsum nicht mehr optimal zur Verfügung stehen, versorgen kann. Und die Muskeln bestehen ja zum Großteil aus Wasser. Dann kommt noch der Punkt mit dem Hormonhaushalt hinzu, der durch den Alk durcheinandergebracht wird. Inwiefern genau kann ich jetz nur spekulieren, aber ich denke das zum einen das Testosteron sowie Wachstumshormone verringert werden und weitere muskelabbauende Hormone ihr übriges tuen.

...zur Antwort

Hier mal meine Meinung zu dem Thema:

http://www.gutefrage.net/frage/warum-kein-kraftsport-fuer-unter-16-jaehrige#answer28805619

...zur Antwort

Also in einer Kapsel sind 1,25g Kreatin drin. 3g sind so die durchschnittlich optimale Menge. Die genaue Formel, die durch etliche Studien bestätigt wurde, wäre 0,03g/kg Körpergewicht. Dementsprechen wärst du mit 2-3 Kapseln auf jeden Fall in einem guten Bereich.

Wie du das ganze aufteilst bleibt fast dir überlassen. Je kleiner und öfter die Dosen erfolgen desto besser kann der Körper das Kreatin aufnehmen. Auf leeren Magen, also früh morgens vor dem Frühstück und direkt nach dem Training ist die beste Zeit zur Einnahme.

Ich würde folgendes machen: An trainingsfreien Tagen eine direkt nach dem aufstehen und eine vor der letzten Mahlzeit, an Trainingstagen auch eine direkt nach dem aufstehen und eine direkt nach dem Training.

Ein leicht erhöhter Insulinspiegel fördert die Aufnahme von Kreatin, daher kannst du es gut mit ein wenig Traubensaft oder Dextro zu dir nehmen.

Ich persönlich habe auch schon in deinem Alter Kreatin genommen, aber ob es so gut ist oder eventuell doch deine Eigenproduktion beeinträchtigt, da sich bei dir grade alles erst entwickelt, kann ich nicht sagen. Ich bin dennoch der Meinung das Krea in deinem Alter ziemlich unnötig ist da dein Hormonspiegel grade eh auf Hochtouren läuft und dir einiges an Muskelmasse bringen sollte.

...zur Antwort

Soweit ich weiß ja. Also 5000 is noch nix

Allerdings wird die Weltgröße irgendwann von der Leistung deines Rechners bestimmt, da Minecraft ja so schon ordentlich Ressourcen frisst. Irgendwann packt ers dann net mehr

...zur Antwort

Es gitb auch jede Menge schwarze Vampire: Blade, Eddi Murphey in Vampir in Brooklyn, Die Königin der Verdammten,...

...zur Antwort

Ihr tut grad so als wären Supps Zaubermittel mit denen man viel mehr Muskeln aufbauen könnte als mit herkömmlicher Ernährung.

Jeder durchschnittlich schwere Athlet braucht mit Sicherheit keine Eiweißshakes um auf seinen Bedarf zu kommen. Alles was mit Supps geht, geht auch ohne. Lediglich Kreatin macht Sinn wenn der Körper einfach eine geringe Eigenproduktion hat und oder man auf Fleisch verzichtet. Ansonsten ist alles, zwar nicht unnötig, aber auch nicht unumgänglich.

Man kann sagen "Respekt das er noch nie gestofft hat".

...zur Antwort
  • Die Muskelmasse besteht zum großteil aus Wasser. In einem Kilo Muskeln stecken ca 200g Eiweiß.

  • Der Anteil der Muskelmasse eines erwachsenen Mannes beträgt ca 40% (bei Bodybuildern um einiges mehr), was bei einem 75kg schweren Mann ca. 6.000g Eiweis macht.

  • Die durchschnittliche Ejakulationsmenge liegt ca bei 2-6ml

  • bei diesem durchschnittlichen Wert kommt man auf ca 4-7kcal

  • ein Gramm Eiweiß hat 4kcal, wodurch der Verlust höchstens 1,5g Eiweiß sein könnte wenn wir davon ausgehen würden das S.perma reines Eiweiß wäre.

  • Jetz kannst du dir ausrechnen wieviel oft du einen über die Alpen schleudern müsstest müsstest um dein ganzes Eiweiß zu verballern.

Viel wichtiger ist aber der Hormonhaushalt nach dem Onanieren. Der Testosteronspiegel sinkt danach stark, regeneriert sich aber nach kurzer Zeit wieder.

Ich würde vorschlagen das du ein paar Stunde vor und mind. eine Stunde nach dem Training nicht Hand anlegst, aber ansonsten nicht aufs w.ichsen verzichtest, da dies sehr gesund ist. Hormone, Herz-Kreislaufsystem usw. werden davon positiv beeinflusst

...zur Antwort

Das hängt doch ganz von deinem Trainingsplan ab, ob das Sinn macht oder nicht. Bei nem Ganzkörperplan funktioniert das wunderbar, auch nen 2er Splitt könnte man so gestalten. Allerdings wäre es nicht ratsam wenn du an einem Tag Kniebeugen und Kreuzheben mit anständiger Intensität machst. Das ist einfach zu heftig.

...zur Antwort

Da du hier in der Bundesrepublik Deutschland lebst, musst du schon mal gar nix in der Richtung, weder einen Glauben haben, noch zu einem übertreten.

...zur Antwort