Geht mein Kumpel ins Gefängniss?

bevor ich anfange möchte ich sagen dass ich damit nichts zutun habe und wir selber darüber schockiert sind. also: ein kumpel von mir ( 18 ) wurde vor 2 wochen von der polizei festgenommen, weil er am abend zuvor bei einem 44 jährigem war. es hieß, mein kumpel habe dem 44 jährigen in der wohung des 44 jährigen mit einem hammer gegen den kopf geschlagen. bevor ihr ihn jetzt beschuldigt, keiner weiß wieso genau das so passiert ist. am abend hat er ihn mit nem hammer gegen kopf geschlagen und am nächsten tag kam er in die schule. da wusste noch niemand was. als er aber in der Schule war hatte er über all blut flecken und so alles. er hat es erstmal verleugnet und dann gestanden das er das gemacht hat. wieso aber wissen wir nicht. er wurde dann am gleichen tag fest genommen und ist in untersuchungs haft. sein gericht ist warscheinlich erst märz, was noch komisch ist, ist dass der 44 jährige der chef eines restaurants ist und schwul ist. wir haben viele vermutungen aber so richtig weis keiner was genau passiert ist. und mein kumpel schweigt lieber als dass er die warheit sagt. wieso schweigt er ? wie hoch wird die strafe sein ?

der chef ist am nächsten tag wieder zur arbeit gegangen und war wieder normal. schlag war nicht lebensgefährlich. keine dumnen kommentare ! :/

ich bin wirklich seit 3 jahren mit ihm befreundet, gehen jeden tag raus, und er ist eigentlich nicht so. der schläger typ ist er auch nicht. und schwul erst recht nicht. er ist grad alleine und keiner weis was in seinem kopf vorgeht. wie kann man vorgehen ? kommt er da noch raus ?

Freundschaft, Deutschland, Recht, Gefängnis, Liebe und Beziehung
18 Antworten
ich muss aufhören zu kiffen. Wie?

habe im Sommer 2017 angefangen zu kiffen. nicht durch freunde oder so aber zu dem zeitpunkt haben wenige freunde von mir gekifft. ich wusste dass aber nie. es Pfingsten und ich wollte das ausprobieren. nicht viel gemerkt beim ersten mal da ich davor besoffen war. dann paar tage später hab ich das wieder einmal gemacht. das war damals aber noch normal also vllt 3-4 mal im monat. dann so gegen ende 2017 häufigte sich der konsum. mehrere freunde von mir kifften auch sodass ich dass mit gemacht habe. gezwungen wurde ich nicht, wollte halt dazu gehören und der rausch hat mir gefallen. kosumierte nun mehr mals so pro woche vllt 2-3 joints manchmal mehr. dannach gings aber zu weit. 2018 kiffte ich jeden tag. fast mein ganzer freundeskreis tat dies mitlerweile auch. Sommerferien haben wir uns auch ununterbrochen die Birne weg gekifft. nun Arbeite ich zwar nebenbei aber kiffe immernoch jeden tag. dadurch dass ich noch zigaretten rauche und öfters am wochenende feiern gehe wird das geld knapp. ich muss aufhören da ich merke wie ich mit der zeit garkeine freizeit mit der familie mache. es geht nurnoch ums kiffen. bin kein junkie der dass gras unbedingt braucht weil er sonst stirbt oder dann nicht mehr kann oderso mir macht der rausch einfach spaß mit meinen freunden spaß haben lachen unso.wie kann ich meinen konsum so reduzieren dass ich nach ner zeit garnicht mehr kiffe?oder gar direkt aufhören?war früher wirklich oft im social media und so aktiv da hatte ich noch freizeit aber seit ich kiffe bin ich viel zu stoned hab kein bock zum beispiel auf snapchat die ganzen nachrichten zu öffen, schreibe leuten einfach nicht zurück und das häuft sich richtig mit den nachrichten von leuten. sowas hab ich echt vernachlässigt. vorallem merken meine familie schon das ich kiffe weil ich immer mit roten augen nach hause komme.habe ausländische eltern und das einzige was ich bekomme dann ist immer ärger oder die schreien rum und heulen rum dass ich rote augen habe und ich drogen nehme. die sagen immer ich soll keine drogen nehmen aber die veralgemeinern das voll.ich denke die haben nur so eine meinung weil da die aufklärung fehlt. trotzdem muss ich aufhören. kiffen wird in dieser gesselschaft einfach nicht akzeptiert. ich kann nicht immer vor der polizei fliehen oder imer paranoia haben dass ich auffliege und mich immer vor meinen eltern oder anderen rechtfertigen. noch ein grund ist der führerschein den ich grad machen will. da es so nicht mehr weiter geht muss ich direkt aufhören. habe zuhause noch so 0.3 gramm. das rauche ich und schließ das kapitel dan ab. falls ich das schaff.aber nur problem ist das fast mein ganzer freundeskreis nurnoch kifft und nur wenige von denen nicht mehr kiffen. andere kiffen nur ab und zu was es mir schwerer macht aufzuhören wenn wir drausen sind ich aufhören will die aber vor mir einen joint bauen. kommt mir nicht mit blöden kommentaren oder so was ich meins wirklich ernst und wer sich dass bis hier durch gelesen hat, danke <3

Freundschaft, Drogen, Cannabis, Liebe und Beziehung
8 Antworten