Bitriebskostenabrechnung und Vorauszahlungserhöhung für Herz IV , was Tun?

Hallo an alle .

das ist mein erstes Jahr hier in Deutschland als Bewohner einer Wohnung, deshalb könnte meine Fragen leider dumm für manchen erscheinen . sorry

Ich Wohne mit meiner Frau seit einem Jahr in einer 2 Zimmer Wohnung (Berlin ) ,und das Jobcenter übernimmt zurzeit die Kosten von der Unterkunft .

Ich bekam gestern die Betriebskostenabrechnung mit einer Nachzahlung von 591 Euro ! und einer Erhöhung der Betriebskosten wie Folgend :

alte Betrag ab 01.09.2018

Nettokaltmiete 469,00 469,00

Betriebskosten 55,00 61,00

Heiz und wasser kosten 59,00 110,00

Obwohl wir sehr sparsam und sorgfältig mit der Heizung umgegangen sind . Darum aber geht es nicht .

Die Fragen sind nun :

Wie sollte ich alles das mit Jobcenter regeln ? da Jobcenter soweit ich weiss max 92 Euro Vorauszahlung für die Heizung erlauben würde .

Sollte ich um die Senkung der Vorauszahlung von dem Vermieter bitten ? oder kann ich einfach die alte Betrag weiter zahlen und dann durch nachzahlung die reste vergleichen? .

Würde das Jobcenter die Nachzahlung übernehmen oder durch Darlehen könnte das geschafft werden ? .

Das macht mir große sorge , da ich sehr schwierig die Wohnung für uns gefunden hab und wollen wir jetzt die nicht ,aufgrund der hohen Vorauszahlung verlieren

Verbrauch :

https://drive.google.com/file/d/1xTSi4auP6WYGIEXDRnmgOLOqVqvj0iv6/view?usp=sharing

Ich danke euch für die Antworte

.

Wohnung, Berlin, Jobcenter, mieten, Vorauszahlung, heizungskosten
4 Antworten