Supermärkte (Penny,Lidl,Aldi,Edeka,Netto,Getränkemarkt), aber nur als Aushilfe um Ware aufzufüllen und den Boden zu wischen o.ä , weil du mit 16 an der Kasse keine Zigaretten und hochprozentigen Alkohol verkaufen darfst. In Kinos werden oft Aushilfen gesucht(Da kannst du auch alles machen ,da dort maximal Bier verkauft wird.) Außerdem kann man oft dann außerhalb der Arbeitszeiten in jeden Film gratis rein.In Modegeschäften wie H&M, Jack & Jones und in Schuhgeschäften werden auch gerne Schüler angenommen.Pizza-Pasta etc. Lieferdienste nehmen sehr oft junge Lieferanten mit AM,A1 oder B Führerschein(bzw. Fahhrad).(Vorteil:Trinkgeld)Sonst würde ich noch Kellnern in Restaurants (Vorteil:Trinkgeld) oder Bedienung bei Fast-Food Ketten wie Mc Donalds oder Burger King empfehlen.

...zur Antwort

Ab wann kann man von einer schlechten Kindheit reden?

Darf man nur davon reden, wenn man missbraucht, geschlagen, vergewaltigt wurde? Wenn man vielleicht nichts zu essen oder kein Dach über dem Kopf hatte?

Ich selber hatte das alles, wurde nie misshandelt oder sexuell missbraucht. Hatte genug Spielzeug, ein eigenes Zimmer und wusste auch, dass ich von meinen Eltern geliebt wurde. Aber dennoch würde ich von mir nicht behaupten eine schöne Kindheit gehabt zu haben. Dafür hatte ich zu viele schmerzliche Ereignisse, die mich bis heute verfolgen. Seelische Verletzungen, die noch immer an mir nagen. Durch einen aggressiven Vater, der mir manchmal Höllenangst bereitete und einem Elternhaus, das von Streit und Beleidigungen geprägt war. Mein Vater Alkoholiker, der absolut unberechenbar war, was seine Launen anging und meine Mutter, die ich über alles liebe, aber immer wieder in Supermärkten klaute und psychisch auffällig war. Beide arbeitslos. Unsere Wohnung ein absoluter Saustall. Ich hätte die Beiden damals als asozial bezeichnet. Wir waren nie eine normale Familie und das habe ich auch immer wieder von Mitschülern und Außenstehenden zu spüren bekommen. Ich wollte nur dazugehören, aber meine Eltern haben es mir weit bis zum Teenageralter absolut nicht leicht gemacht. Ich wollte nie so werden wie sie und wenn ich an all das zurückdenke, tut es immer noch so weh. Dennoch gab es auch schöne Momente, wo wir zusammen gelacht haben usw. Und ich wusste, dass sie mich trotzalldem immer liebten.

Habe ich also das Recht zu sagen, dass ich keine schöne Kindheit hatte? Materiell gesehen hatte ich so ziemlich alles. Wir konnten uns vielleicht nie das Beste vom Besten leisten, aber es reichte. Ich wurde körperlich nie verletzt. Und viele Kinder hatten es viel schlechter als ich, das weiß ich alles. Deswegen möchte ich auch nicht respektlos oder undankbar wirken, wenn ich so etwas sage. Aber meine Kindheit war geprägt von Unberechenbarkeit und Schmerz. Ich wurde von meinem Vater emotional missbraucht, oft beleidigt, dumm genannt, einmal hat er mir gedroht mich ins Kinderheim zu stecken, Sachen die ich einfach nicht vergessen kann. Ohne meine Mutter wäre es ein Alptraum gewesen.

Deswegen frage ich, WANN ist eine Kindheit eine schlechte Kindheit?

...zur Frage

Denk einfach in dich hinein...Würdst du gerne deine Kindheit nochmal erleben oder eher weniger. Ich finde teilweise wiedersprichst du dich in deinem Text, aber eine schöne Kinderheit definiert sich immer anders. Wir zum Beispiel hatten sehr wenig Geld und konnten nur durch Bekannte "überleben". Das Geld, welches meine Eltern verdient haben, hat immer nur bis zum 20ten des Monats gereicht, obwohl schon sehr viel gespart wurde. Trotzdem fande ich, dass ich eine tolle Kindheit hatte. Ich hatte viel Spaß mit meiner Familie und meinen Freunden und wenn ich mich zurück errinere und die Möglichkeit hätte, dann würde ich sehr gerne das alles nochmal erleben, obwohl es uns finanziell nicht sehr gut ging. Trotz dessen, dass es uns jetzt gut bis sehr gut geht (Beide Eltern seit 3-4 Jahren selbstständig) , würde ich auf finanziellien Wohlstand in der Kindheit verzichten. Ich schätze jeden Euro wert den ich von meinen Eltern erhalte oder den ich selber verdiene (Bin 16), aber meine kleinen Brüder(6 und 8) bedanken sich nichtmal wenn sie eine Ps4 oder IPhone zum Geburtstag bekommen, weil sie so schon aufgewachsen sind. Die kennen das nicht, dass man einfach bei Freunden klingelt um zu fragen ob die spontan rauskommen und Fußball spielen ö.ä und sie werden es auch nie kennenlernen. Genausowenig wenn man mit aufgeschürften Knien nachhause kommt. Die kommen nur nachhause wenn der Akku vom Handy leer geht. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema. Ich hoffe ich konnte dir damit ein bisschen helfen, auch wenn ich eher von meinem Leben erzählt habe.

...zur Antwort

Facebook sollte gehen wenn du die Namen kennst

...zur Antwort

Rein theoretisch brauchst du nur die Praxis Prüfung machen. Wieviele Übungsstunden du brauchst, hängt von dir ab. Es gibt keine Pflichtstunden und eine Theorieprüfung musst du auch nicht machen

...zur Antwort

Kenne mich nicht wirklich damit aus, aber vielleicht ist das Standgas zu niedrig eingestellt

...zur Antwort

Du kannst einen Nebenjob machen, aber da darfst du nicht mehr als 450€ verdienen. Bin mir gerade nicht sicher, aber ich glaube du kannst dir Wohngeld beantragen und dann kriegst du noch das Kindergeld von knapp 200€.(Jetzt kriegen es deine Eltern). Dadurch hättest du schon sicherlich eine 2 Zimmer Wohnung ( mit Strom etc.).

Und jetzt kommen deine Eltern hinzu. Du brauchst Essen und Verpflegung(mind.200€ im Monat) , Handyvertrag , vlt. W-Lan.
Da bist du bei mind. 250€ extra Ausgaben. Und dann kommt noch hinzu was du monatlich an "Freizeit" ausgibst. Darunter fallen Aktivitäten mit Freunden (Kino,Schwimbad etc.) und Klamotten+ Schuhe etc.

Es gibt auch günstigere Wohnungen, aber mit mind. 650€ solltest du rechnen. Außerdem muss der Mietvertrag über deine Eltern laufen, weil du noch nicht 18 bist.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Als ich meine Bewerbung für einen nebenjob bei Tedi losgeschickt habe, hat es zwischen einer und zwei Wochen gedauert, bis ich eine Rückmeldung bekommen habe

...zur Antwort

Supermärkte (Penny,Lidl,Aldi,Edeka,Netto,Getränkemarkt) In Kinos werden oft Aushilfen gesucht. Außerdem kann man oft dann außerhalb der Arbeitszeiten in jeden Film gratis rein.
In Modegeschäften wie H&M, Jack & Jones und in Schuhgeschäften werden auch gerne Schüler angenommen.
Pizza Lieferdienste nehmen sehr oft junge Lieferanten mit AM,A1 oder B Führerschein(bzw. Fahrrad).(Vorteil:Trinkgeld)Sonst würde ich noch Kellnern in Restaurants (Vorteil:Trinkgeld) oder Bedienung bei Fast-Food Ketten wie Mc Donalds oder Burger King empfehlen.

...zur Antwort

Gönn dir das wenn du dir es selbst erarbeitete hast, sonst nicht. Wie alt bist du denn und als was arbeitest du?

...zur Antwort

Entweder zum "Schneider" gehen und es da machen lassen oder in den Trockner/Waschmaschine ein paar Tennisbälle reingeben mit der Jacke, welche die Daunen ausklopft.

...zur Antwort

Du kannst mit 17 viel mehr machen als du denkst.Hier ein paar Beispiele für Nebenjobs:
Supermärkte (Penny,Lidl,Aldi,Edeka,Netto,Getränkemarkt), aber nur als Aushilfe um Ware aufzufüllen und den Boden zu wischen o.ä , weil du mit 17 an der Kasse keine Zigaretten und hochprozentigen Alkohol verkaufen darfst. In Kinos werden oft Aushilfen gesucht(Da kannst du auch alles machen ,da dort maximal Bier verkauft wird.) Außerdem kann man oft dann außerhalb der Arbeitszeiten in jeden Film gratis rein.In Modegeschäften wie H&M, Jack & Jones und in Schuhgeschäften werden auch gerne Schüler angenommen.Pizza-Pasta etc. Lieferdienste nehmen sehr oft junge Lieferanten mit AM,A1 oder B Führerschein(bzw. Fahhrad).(Vorteil:Trinkgeld)Sonst würde ich noch Kellnern in Restaurants (Vorteil:Trinkgeld) oder Bedienung bei Fast-Food Ketten wie Mc Donalds oder Burger King empfehlen.

...zur Antwort