Ich wurde im Praktikum unfair behandelt?

Ich mache gerade FOS mit Jahrespraktikum. Das Praktikum war eigentlich immer toll. Ich hatte nie Stress mit meinem Chef oder meiner Chefin und wurde viel gelobt. Dann durften wir ca. 5-6 Monate durch Corona nicht mehr hin. Vom Kultusministerium aus. Jetzt bin ich seit April wieder da. Habe in diesem Zeitraum numal 5 Mal gefehlt. Einmal weil ich zum Impfen war. Das war mit 5 Stunden Zugfahrt verbunden. War auch absolut okay vom Chef aus. Das andere mal war ich in der Kieferchirurgie, weil ich nen scheiß Mundkrebs Verdacht hatte. Ich hab Wochen im voraus gesagt dass ich da hin muss und das war auch okay so.

Im April hatten wir mal Essen bestellt und da habe ich den Tag danach auf dem Klo gehangen. War dann einen Tag nicht im Praktikum. Sowas passiert doch oder nicht? So, heute und gestern bin ich Krankgeschrieben weil ich mich beim Krafttraining am Rücken, bzw. Nacken verletzt habe. Morgen gehe ich normal wieder hin. 5 Tage insgesamt.

Jedenfalls als ich heute an der Arbeit angerufen habe, wurde ich von der Chefin übel angeschnauzt, dass mir ja immer was anderes einfallen würde und "so einen Praktikanten hatten wir noch nie" usw.

Völlig aus dem Nichts. Ich gebe mir verdammt viel Mühe und erledige als private Botengänge für die in der Stadt und dann sowas. Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll.

Meine Frage wäre auch ob Ihre Reaktion nachvollziehbar ist. Das hat sich ja nicht mal angekündigt. Die war eigentlich immer nett zu mir.

Arbeit, Schule, Praktikum