In der Pubertät ist es völlig normal, dass das Becken bei einer Frau wächst. Selbstzweifel sind auch normal.

Schlimm ist es also nicht. Und normal? Wer oder was ist schon normal?

...zur Antwort

Schon "Utopia" von Thomas More aus dem Jahre 1512 beschreibt die ideale Form des Kommunismus: jeder arbeitet für die Gesellschaft so viel wie er kann, alle haben gleich viel und jeder bekommt das, was er zum Leben braucht.

...zur Antwort

Teil direkt aus dem Text: "(...) blabla(...)" (l.xy) --> bei mehreren Zeilen ll. ; solltest du einige Wörter verändern müssen, weil sie nicht in den Satz passen packst du sie in eckige klammern: "(...) blabla [blubb] (...)" (l.xy)

indirektes Zitat: the author states blablabla (cf. l.xy) --> cf = confer; bei mehreren Zeilen wieder ll.

Mein Tipp wäre bei direkten Zitaten lediglich ein Wort zu nehmen, welches deine Aussage unterstützt und sich elegant einbauen lässt. Außerdem solltest du zwischen indirekten und direkten Zitaten abwechseln.

...zur Antwort

Ich schätze mal sehr, dass das davon abhängig ist, wie man sich selbst gerade fühlt. Ob man eben ein hohes Selbstwertgefühl hat oder nicht. Und natürlich ist der Vergleich, im Vergleich zu wem man sich hässlich findet, auch wichtig.

...zur Antwort

Frag nicht, was wir gut finden, sondern sei einfach du selbst. Wenn sie dich so mögen, wie du bist, was ja eigentlich wirklich der Grundstein einer guten Freundschaft ist, ist das gut. Wenn nicht, dann halt nicht. Aber verstell dich nicht, für nichts und niemanden.

...zur Antwort

Wenn Du die Entwicklung unserer heutigen Welt etwas beobachtet hast, wirst Du leider feststellen müssen, dass "Denken" heute ein vielen Menschen vorenthaltenes Privileg ist. Die Medien verderben uns - Stichpunkt Schönheitsideale.

Aber zurück zu Deinem Freund. Beziehungen sind heute immer schnelllebiger - heute die große Liebe und übermorgen nichts als Fremde; die Hemmschwelle wird immer geringer.

Trotzdem rechtfertigt dies nicht, warum er so etwas sagt. Mach ihm klar, dass es dich verletzt hat und dass es nächstes Mal, sollte es Eines geben, vielleicht ganz anders ausgeht.

"Kommt eine graue Zelle zum Gehirn eines Mannes, findet dort aber keine Artgenossen. Daraufhin kommt eine andere graue Zelle und meint:'Was tust du hier, wir haben uns alle unten versammelt!'"

...zur Antwort

Es wurde Zusammenhalt in Deutschland geweckt, der Nationalgedanke, der seit Napoleon besiegt worden war nicht mehr wegzubekommen worden war wurde weiter gestärkt. Auch wenn danach weiter die Schiene der Restauration gefahren wurde, war diese so große Forderung nach einem Nationalstaat das Fundament jeglicher Pläne Bismarcks.

...zur Antwort

Iron Maiden, die sind vielleicht nicht so hart, aber viel von Shakespeare und historischen Ereignissen inspiriert. Sonst vielleicht noch Alter Bridge.

...zur Antwort

Früher galt die Stadt als Symbol für die moderne Gesellschaft; es gab Arbeit und viele Menschen lebten auf engem Raum. Heute ist eine Stadt vor allem für junge Menschen interessant, die etwas wollen (feiern). Trotzdem kann eine Stadt auch anziehend für ein Unternehmen sein, wenn die Infrastruktur und die Dichte an Fachkräften dort sehr gut bzw. hoch sind.

...zur Antwort